Wozu Hundesteuer zahlen?

Rechtsfragen rund um's Tier

Beitragvon Hundekeks » Do 9. Okt 2008, 18:52

Hm, das mag regional recht unterschiedlich sein. Hier und wo ich vorher gewohnt habe, gelten Ermäßigungen und Befreiungen auch, wenn man mehrere Hunde hat- dann einfach nur für einen Hund. Klar, wenn einer schon eine Befreiung hat, bekommt der zweite sie nicht, für den muss man dann die volle Steuer löhnen. Einfach mal beantragen, falls man sich aufgrund dessen, was in der Hundesteuerverordnung steht, Hoffnungen macht, dass der eigene Hund irgendwie unter die Fälle fallen könnte, in denen befreit oder ermäßigt wird. Mehr als abgelehnt werden kann ja nicht. Und die Hundesteuersatzung wird ja von der Gemeinde festgelegt, insofern kann man es wirklich nicht übertragen.


Hundekeks
 
Beiträge: 1082
Registriert: Sa 13. Sep 2008, 20:27

Beitragvon Sabinsche0303 » Do 9. Okt 2008, 22:13

Also wir zahlen 90 Euro für beide Hunde, das geht finde ich. Vorher als ich in Kassel gewohnt habe, habe ich 90 Euro für einen Hund bezahlt. Ist schon heftig wie stark das schwankt und irgendwie auch ziemlich unfair...
MFg Bine
Sabinsche0303
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 03:39

Beitragvon Crime » Fr 10. Okt 2008, 15:53

Hatte heute nen Streit mit meinem Dad was Leinenzwang und Kot wegräumen angeht.

Er hatte nen Bericht gelesen, dass an der Elz (ist hier der große Fluss am Ort) kompletter Leinenzwang ist. Nun meinte ich pustekuchen am Teilstück (Strecke zwischen zwei Brücken) wo der Emmendinger Hundesportplatz liegt, stehen keine Leinenzwang-Schilder. An sämtlichen anderen Teilabschnitten stehen von beiden Seiten Schilder und zwar auf beiden Flussseiten nur eben beim Hundesportplatz stehen sie nur auf der gegenüberliegenden Flussseite (Dort liegt z.B. auch das Tierheim und der Fressnapf).

Was stimmt nun. Haben die Schilder recht oder das Amtsblatt 8-|

Außerdem wurde dort behauptet, dass am Elzdamm überall Löcher bis zu 1m tiefe seien :-o Ich lauf nun seit fast 8 Jahren 1-3x die Woche mit nem Hund an der Elz rum, so in etwa auf ner Strecke von schätz mal 2-2,5km + auch die andere Flussseite und die größten Löcher die mir untergekommen sind waren Mäuselöcher. Gut die waren teilweise wirklich groß was ich nicht genau weiß, ob das nicht vielleicht durch nen Hund entstanden ist allerdings hab ich mal in ner Doku gesehen, dass die sich tatsächlich so große "Höfe" (so nennt man das dann) anlegen können.

Außerdem wurde angemahnt, dass wenn das Gras am Damm gemäht wird, die Mitarbeiter ständig durch Hundekacke waten müssten und das Gras dann auch nicht mehr verkauft werden kann.
Jetzt ist das so, dass ich in den 8 Jahren in keinen einzigen Hundehaufen auf dem Damm getreten bin (Nur mal aufem Dammweg da schon mehrmals aber da wird ja nicht gemäht und da find ich es auch eklig wenn ein Hund da mitten drauf macht).
Außerdem kommen hier gelegentlich Rehe bis zum Fluss, Kaninchen hoppeln rum und in regelmäßigen Abständen wird eine Schafherde drüber geführt, die auch mehr wie nur einiges liegen lässt.
Wenn sie dann wenigstens nen Tütenspender anbringen würden und Mülltonnen aufstellen aber es steht vielleicht jeder Kilometer mal ne Bank wo bei 2 von 3 sogar ne Mülltonne mit bei ist.

Naja sobald ich nun meinen Doggie hab werd ich mal anregen, dass so ein Spender + Mülltonne + entsorgung hier im Park aufgestellt wird, wo ich dann wohl am meißten rumrennen werd :D
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

RE:

Beitragvon lena » Fr 10. Okt 2008, 16:17

Ich finde es schlimm in einem Naherholungsgebiet Leinenzwang für Hunde zu verordnen.
Wo solln sich die Wuffs den auslaufen können....
Bei uns ist zwar im Stadtgebiet Leinenzwang, aber dass ist irgendwie logisch, aber überall anders gilt entweder Leine oder Maulkorb.
Aber am Graben und auf den Feldwegen geh ich auch ohne beides...
Ist nur gefährlich wenn sie Wild nachläuft, denn da dürften Jäger schießen, aber sind gerade dabei das " Supersingal" einzustudieren, haben schon 3x ohne Ablenkung gemacht, da kommt sie sofort, jetzt möcht ich morgen versuchen wenn sie im Garten ist....
lena
 
Beiträge: 1102
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 17:07

Beitragvon Sabinsche0303 » Fr 10. Okt 2008, 21:41

Ja find ich auch ätzend, wenn sie überall Leinenzwang einführen. Bei uns auf dem Kaff laufen wir fast nur ohne Leine, denn da sind nur Äcker...In der stadt okay, aber wo Wald, Wiesen, Äcker sind, übertrieben...Dann brauchen wir bald keine Hunde mehr züchten hier in Deutschland, denn nur an der Leine Gassi gehen, finde ich Tierquälerei
MFg Bine
Sabinsche0303
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 03:39

RE:

Beitragvon lena » So 12. Okt 2008, 17:02


@ sabinsche...
nicht nur Tierquälerei, einfach abnormal, es liegt ja in der Natur des Hundes herumzulaufen und nicht an einer 2-3-5- oder auch 10m Leine zu hängen...
lena
 
Beiträge: 1102
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 17:07

Beitragvon Maggy » So 12. Okt 2008, 20:45

Also gerade heute wo das Wetter so schön war - wir sind alle Nase lang auf andere Leute getroffen.

Abgeleint, angeleint!
Hab mir vorgenommen bei solchem Wetter geh ich nur noch mit der Schleppleine, da kann Louis wenigstens mal 15 m laufen. Hat echt so keinen Spaß gemacht.

Wenns regnet - dann trifft man keinen :) Am Donnerstag soll es bei uns regnen.....
Maggy
 
Beiträge: 1642
Registriert: So 31. Aug 2008, 16:21

Beitragvon Crime » Mo 13. Okt 2008, 11:03

Da hab ich glück. Bei mir ist es zwar teilweise auch wetterabhängig klar wenn Sonne dann mehr Leute wie bei Regen. Aber es scheint auch Uhrzeit und Ortabhängig zu sein. Manchmal hab ich 25-30°C toller Sonnenschein und kein Arsch sry natürlich Depp ;) weit und breit.
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

Beitragvon Gurke » Mo 13. Okt 2008, 15:46

also bei uns ist es so das man im Jahr 75€ zahle muss un hald jenachdem ob ma eine hat oda ned Haftpflichtversicherung.
Abba ich wollt mal noch sage Pferde scheiße au auf d Straße un die Besitzer müsses nicht entsorgen oda aufhebe und kein Mensch regt sich darüber auf. Wenn ein Hund auf die Straße scheist(Pferde scheiße isch viel größer un verteilt sich auf einer viel größeren Fläche wie Hundescheiße) regt sich jeder Mensch darüber auf wie eklig des isch und die müsse dann keine Steuer bezahle des fiinde ich ziemlich unfair . Die Reiter nutzen die Straße genauso wie die Hundebesitzer aber nein Pferde sind ja etwas ganz anderes Pferde sind ja viel toller für Pferde muss mann doch keine Steuer bezahle des find ich woll unfair und da könnte ich mich Stunde drüber aufregen...... ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D
Gurke
 
Beiträge: 447
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 11:34

Beitragvon Foxi » Mo 13. Okt 2008, 15:57

Ich zahle 107 € im Jahr.
Und über Pferde und deren Hinterlassenschaften rege ich mich genauso auf wie Gurke... ;D
Foxi
 
Beiträge: 1217
Registriert: So 28. Sep 2008, 12:01

VorherigeNächste

Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron