Sitz * – Seite 2

WAS IST WENN…
… ER NICHT AUF DAS SIGNAL REAGIERT, WENN ES AUF ENTFERNUNG GEGEBEN WIRD?

Sorge zunächst dafür, dass dein Hund wirklich sicher auf das Zeichen reagiert, wenn er direkt vor dir ist. Das Geheimnis, um ein Signal auf Distanz aufzubauen, ist sehr einfach: Dein Hund muss wirklich sehr gut auf das Zeichen reagieren, wenn er vor dir steht. Dann bewegst du dich immer nur ein paar Zentimeterchen zurück und belohnst jede kleine Steigerung. Wenn ihm der erste Fehler unterläuft, fängst du wieder von vorne an, um ihm noch mal die Bedeutung des Zeichens zu erklären.

WIE SAG ICH’S MEINEM HUNDE:
Du hast bereits das Zeichen für Sitz. Verwende dieses Zeichen genauso wie bisher, als dein Hund direkt vor dir stand – versuche nicht, seinen Gehorsam zu erzwingen, indem du laut oder streng wirst. Verwende dein Signal genau so, wie er es bisher gelernt hat. Wenn dein Hund nicht darauf reagiert, macht er halt einen Fehler. Du gehst zu ihm zurück und fängst neu an.

SO GEHT’S WEITER:
Wenn dein Hund an einer Stelle auf dein Zeichen reagiert, wenn du 3 m entfernt bist, übt woanders. Geh in einen anderen Raum, ändere deine Richtung. Setzt er sich auch, wenn du hinter ihm stehst?

Weiter geht’s mit dem nächsten Artikel: Sitz-Bleib

Nach oben zum Inhaltsverzeichnis

Hier steht der Banner W336