Sitz – Seite 1

SITZ

Der Hund setzt sich auf ein Zeichen aus dem Stand hin. Das kann ein Hörzeichen oder ein Handzeichen sein, aber nicht beides. Du verwendest auch keine zusätzliche Körpersprache, kannst aber den Hund vorher mit seinem Namen ansprechen, damit er aufpasst.

DARUM GEHT’S:
Sitz ist die Standardvorbeugungsmaßnahme für unerwünschtes Verhalten. Ein Hund kann nicht an dir hochspringen, wenn er sitzt. Er kann die Couch nicht besetzen, wenn er auf dem Fußboden sitzt. Er kann Besucher nicht anspringen, wenn er vor ihnen sitzt. Ihr braucht dieses Verhalten für praktisch jeden Hundesport. Außerdem ist es ein nützliches Standardverhalten. Im Zweifelsfall, mein Freund, hinsetzen!

ALLER ANFANG IST LEICHT:
Kinder bringen einem Hund dieses Verhalten unheimlich gerne bei, man kann es nämlich großartig hervorlocken. Nimm ein weiches Leckerli in deine Hand und führe es genau zur Hundenase. Lass den Hund ein wenig an dem Leckerli knabbern und bewege es dann ganz langsam nach oben und hinten. Die Nase geht hoch, das Hinterteil geht runter. Sobald es auf dem Boden angekommen ist, clicke und belohne.
Sei vorsichtig mit dem Locken – locke deinen Hund mit dem Leckerli vielleicht fünf Mal, dann zeige dieselbe Bewegung mit der leeren Hand. Wenn er deiner Hand folgt und sich setzt, C&B. Wenn nicht, dann locke ihn noch zwei oder drei Mal mit einem Leckerli und versuche es erneut ohne. Versuche, so bald wie möglich ohne Leckerli auszukommen.

Weiter auf der nächsten Seite

Nach oben zum Inhaltsverzeichnis

Hier steht der Banner W336