Problemlösungen – Seite 2

Hier steht Banner w468

“Klumpen bilden” ist das eine große Problem im Bereich der Anforderungen. Ein anderes Problem ist es, wenn du vergisst, was eigentlich deine Kriterien waren. Sicher, du kannst deine Meinung und deine Anforderungen ändern, wenn du feststellst, dass deine anfänglichen Vorstellungen nicht funktionieren. Und wenn es dir eigentlich egal ist, wie dein Hund das Apportel hält, ist das auch völlig in Ordnung. Aber wenn dir etwas daran liegt und du deinen Hund an einem Tag dafür clickst, dass er das Apportel zwischen den Backenzähnen hält und an einem anderen Tag dafür, dass er es hinter den Reißzähnen hält und am nächsten Tag dafür, dass das Apportel zwischen den Schneidezähnen hängt, wirst du kein gleichmäßiges, beständiges Halten des Apportels bekommen.

Hier steht Banner w200-rightWenn du ein Problem hast – oder besser noch, bevor du ein Problem hast, schreibe dir auf, in welche Schritte du das Training aufteilen willst und beschreibe genau, welche Kriterien und Anforderungen du bei jedem einzelnen Schritt hast.

Das zweite Problemfeld ist die Verstärkungsquote. Effektive Trainer geben dem Hund bis zu fünf Mal öfter und wesentlich schneller eine Bestärkung, als weniger effektive Ausbilder. Gut mit dem Clicker ausgebildete Hunde arbeiten mehrere Minuten am Stück, ohne eine einzige Rückmeldung von ihrem Ausbilder zu bekommen. Aber auch sehr clickererfahrere Hunde geben auf, wenn sie nicht genügend Feedback bekommen.

Unerfahrene Hunde haben oft noch nicht die Ausdauer ihrer weiter ausgebildeten Artgenossen und werden oft “stur”, “unmotiviert” oder “gelangweilt” genannt. Aber in Wirklichkeit brauchen diese Hunde einfach mehr Verstärkung. Zu Beginn der Ausbildung sollte dein Hund mindestens alle paar Sekunden sein C&B bekommen. Ein Hund, der sich scheinbar nicht auf das Training konzentrieren kann, kann oft mit 10 oder 20 schnell nacheinander gegebenen Leckerchen zurückgeholt werden. Das nennt man auch ein Leckerlifeuerwerk. Manchmal kann man den Hund fast sagen hören: “Oh! Das ist super! Das ist ein Grund, mitzuspielen!”

Zu guter Letzt, achte auf dein Timing. Wenn du ein Verhalten bekommst, das dem eigentlich gewünschten Verhalten vorausgeht oder ihm folgt, clickst du wahrscheinlich im falschen Augenblick.

Weiter geht’s mit dem nächsten Artikel: Die Levels testen

Nach oben zum Inhaltsverzeichnis

Hier steht der Banner W336