Platz – Seite 3

SO GEHT’S WEITER:
Es ist an der Zeit, sich über andere Formen der Belohnung Gedanken zu machen. Was mag dein Hund? Könntest du ihm vielleicht jedes 5. Mal wohltuend den Rücken kraulen? Oder ein wenig umhertänzeln und in die Hände klatschen? (Klingt albern, aber meine Hunde mögen das.) Wenn du von deinem Hund Platz verlangst, bevor er rausgehen möchte, kannst du es ja belohnen, indem du die Tür öffnest. Oder du verlangst ein Platz, bevor du einen Ball wirfst und belohnst es mit dem Wurf. Denk an all die Möglichkeiten, wie du solche Belohnungen in das Training deines Hundes einbauen kannst. Wenn du von ihm ein Verhalten verlangst, bevor du etwas für ihn tust, stärkst du nicht nur eure Bindung, sondern verhilfst ihm auch zu mehr Selbstkontrolle.

Für’s erste musst du dich aber darauf konzentrieren, wie du allmählich die Leckerli ausschleichst. Wenn dein Hund verstanden hat, dass er sein Leckerli auch bekommt, wenn es sich auf dem Tisch anstatt in deiner Hand oder Tasche befindet, wird es Zeit, etwas weiter vom Tisch wegzugehen. Jedes Mal, wenn du übst, gehst du einen Schritt weiter vom Tisch weg. Wenn er das Verhalten gezeigt hat und du JA! gesagt hast, gehst du zurück zum Tisch und holst das Leckerli. Bald wirst du in einem Zimmer arbeiten können, während sich die Leckerchen in einem anderen Raum befinden.

Hier steht Banner w200-leftAls nächstes legst du sie woanders hin. In ein Regal zum Beispiel. Aber denk dran, dass du für deinen Hund alles andere einfacher machen musst, wenn du ein Detail änderst. Wenn du also die Leckerchen woanders hinlegst, stellst du dich anfangs wieder genau daneben und entfernst dich dann langsam, so wie du es vorher beim Tisch auch getan hast.
Wenn mein Hund gefressen hat, messe ich die nächste Futterportion ab, fülle sie in seinen Napf und stelle diesen in den Küchenschrank. Egal wo im Haus (oder Garten) ich mich befinde – wenn der Hund etwas tut, was ich belohnen möchte, und keine verfügbaren oder passenden Belohnungsmöglichkeiten zur Hand sind, sage ich JA! und wir beide gehen zusammen in die Küche, um ein Bröckchen Hundefutter zu holen. Ich habe außerdem eine verschlossene Dose Trockenfutter neben meinem Computer stehen – wenn ich bemerke, dass mein Hund irgendetwas mit sich herumträgt, was er nicht haben sollte, kann ich ihn rufen und dafür belohnen, dass er es mir gibt.

Weiter geht’s mit dem nächsten Artikel: Platz-Bleib

Nach oben zum Inhaltsverzeichnis

Hier steht der Banner W336

Hinterlasse eine Antwort