Hunderezepte – Hundekekse selber backen – Teil 2

4. Zuccini-Topfenschnitte

150g bereits matschig gekochten Reis (z.B. Milch- oder Klebreis)
125g Magerquark
125g Zucchini
400g Vollkorn-Weizenmehl
Zubereitung:
Den Reis in einer großen Schüssel mit dem Quark mischen. Die Zucchini waschen und mit Schale fein reiben und zu der Quark-Reis-Masse geben und alles mit dem Pürierstab auf höchster Stufe sorgfältig pürieren. Nach und nach das Mehl unterrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht, der nicht mehr klebt. Die Menge des Mehls kann etwas variieren, je nachdem wie feucht der Reis war. Den Teig zu einer eine ca 1,5 cm dicke Teigplatte ausrollen und in gleichmäßige Quadrate schneiden.

Hier steht Banner w468

Die Schnitten dicht an dicht auf einen gefetteten Backrost setzen. Im Ofen bei 200°C ca 2h backen, bis sie goldbraun sind, dabei nach der Hälfte der Zeit wenden. Dann den Ofen auf 100°C runterschalten und mit einen Holzlöffel in der Backofentür ca. 2h weiterbacken, bis die Schnitten hart sind. Sie müssen danach ca. weitere 24h an der Luft trocknen. Luftdicht aufbewahren und vor Feuchtigkeit schützen. Die Zucchini-Quark Schnitten halten sich ca. ein Jahr, wenn sie sorgfältig getrocknet sind. Die Schnitten haben sehr wenig Kalorien, so daß sie auch gut als Snack für Hunde geeignet sind, die abnehmen

5. Thunfischkekse

300 g Dinkelmehl
90 ml Buttermilch
1 Ei
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
1 EL frische, gehackte Petersilie
Zubereitung:
Den Thunfisch mitsamt seinem Saft in den Mixer geben. Das Ei, die Buttermilch und die Petersilie hinzufügen und alles gut zu einem Brei zerkleinern. Das Mehl in eine Schüssel geben u. die Thunfisch-Masse darüber geben. Alles zu einem Teig verkneten. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in gleichmäßige Quadrate schneiden.Sie eignen sich prima als kleine Belohnungshappen während des Trainings! Die Keklse werden nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gelegt u. im vorgeheizten Ofen bei 160° C 20 – 25 Min. gebacken. Dann wird der Ofen ausgeschaltet u. die Kekse noch ca. 10 Min. bei leicht geöffneter Ofentür nachgetrocknet. Nach dem vollständigen auskühlen (am besten einige Stunden in einem Stoffbeutel an trockenem Ort), können sie gut in einer Dose aufbewahrt werden.

Hier steht Banner w200-right6. grüne Fischkügelchen

1/2kg Seelachsfilet (entgrätet u. tiefgefroren)
ca. 250g Blattspinat (tiefgefroren)
ca 400g Reismehl
Zubereitung:
Das Seelachsfilet auftauen und gut abtropfen lassen. Mit dem Pürierstab auf höchster Stufe pürieren. Den Blattspinat zu der Fischfarce geben und ebenfalls leicht pürieren. Nach Bedarf können noch einige Kräuter hinzugefügt werden. Nach und nach das Reismehl unterrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht, der nicht mehr allzu feucht ist, jedoch nicht krümelt. Aus dem Teig Kügelchen formen und auf einen gefetteten Backrost setzenim Ofen bei 200°C ca 40-50 Minuten backen. Dann den Ofen auf 150°C runterdrehen und einen Kochlöffel in die Ofentür klemmen. Die Burger solange backen, bis sie auch innen hart sind, dabei öfters wenden. Die Burger müssen danach ca. 24h an der Luft nachtrocknen. Luftdicht aufbewahren und vor Feuchtigkeit schützen. Sie sollten wegen des hohen Fischanteils nicht allzu lange aufbewahrt werden.

Weiter zu Teil 3
Hier steht der Banner W336