Geh an deinen Platz – Seite 2

ALLER ANFANG IST LEICHT:
Besorge dir eine Decke. Du kannst auch mit einem Hundekorb, einem Handtuch, einem Teppich oder einer Jacke anfangen. Verwende in den ersten Wochen aber immer dieselbe Unterlage. Wenn er erst mal verstanden hat, was er machen soll, kannst du anfangen, mit verschiedenen Unterlagen zu trainieren.
Hol Leckerli, den Clicker und die Decke. Setz dich hin und leg die Decke an die Stelle, wo dein Hund wahrscheinlich hingehen wird, wenn er merkt, dass du Futter hast – vermutlich ist das genau vor dir. Dein Hund kommt herbei, steht auf der Decke, du clickst (oh Mann, Hunde auszubilden IST harte Arbeit). Du hast damit den Erfolg schon vorprogrammiert, jetzt musst du nur noch darauf warten, dass der Hund das Verhalten zeigt, damit du es einfangen kannst. Clicke und wirf das Leckerli etwa zehn Mal auf die Matte, dann wirf ein Leckerchen daneben. Clicke, wenn der Hund auf die Decke zurückgeht und wirf die nächsten zehn Leckerchen wieder auf die Decke, und dann wieder eines daneben.
Schieb die Decke einige Zentimeter von dir weg. Clicke, wenn der Hund wieder auf die Decke geht und gib ihm die nächsten zehn Leckerchen auf der Decke. Dann wirfst du wieder eines neben die Decke. Warum wirfst du es neben die Decke? So holst du deinen Hund von der Decke runter und gibst ihm die Möglichkeit, wieder zurück auf die Decke zu gehen. Das Verhalten “Geh an deinen Platz” besteht aus zwei Komponenten: a) auf dem Platz sein und b) auf den Platz gehen. Wiederhole diese Sequenz noch etwa zehn Mal und dann schiebst du die Decke wieder ein paar Zentimeter weg, und so weiter.

Hier steht Banner w200-leftWenn du die Decke schließlich so weit weggeschoben hast, dass er nicht mehr “nebenbei” draufläuft, wird dein Hund möglicherweise schon von sich aus zu der Decke hingehen (Heureka!), oder du musst vom Warten zum Shapen übergehen. Wenn er die Decke nicht findet, sitz absolut regungslos da und sieh die Decke an. Wenn er den Kopf zur Decke dreht oder ein bisschen näher herangeht, clicke und wirf das Leckerchen auf die Decke (die Kunst der Hundeausbildung besteht darin, alles gut vorzubereiten und dann Abwarten, Shapen und Locken so zu verbinden, dass dein Hund versteht, was du von ihm erwartest). Nun clicke fünf Mal und wirf die Leckerli auf die Decke, dann ein Click und das Leckerli neben der Decke und dann wieder fünf Leckerli auf der Decke usw., usf. Wenn dein Hund richtig bei der Sache ist und jedes Mal zur Decke läuft, kannst du dazu übergehen, abwechselnd ein Leckerli auf die Decke und eines daneben zu werfen oder du schiebst die Decke nach und nach weiter von dir weg. Denk dran, wenn du auch nur ein Detail eines Verhaltens schwieriger machst, musst du alles andere leichter machen. Also gehst du jedes Mal, wenn du die Decke verschiebst, zurück zu zehn Mal clicken und Leckerli auf der Decke und dann ein Mal Leckerli neben der Decke. Du möchtest, dass der Clicker dem Hund sagt: “Ganz egal, wo die Decke ist, es geht immer um die Decke!”. Wenn du das oft genug übst, musst du wahrscheinlich die Decke verstecken, damit er dir noch irgend ein anderes Verhalten anbietet. Wenn er die Decke sieht, sollte er hinlaufen.

Noch etwas. Dein Hund sollte wirklich auf der Decke sein und sie nicht bloß irgendwie berühren. Wenn er eifrig zu der Decke läuft, kannst du beginnen, die Anzahl der Pfoten auf der Decke zu shapen. Wenn er regelmäßig mit zwei Pfoten auf der Decke steht, nimm das als Ausgangspunkt. Clicke zwei Pfoten auf der Decke, aber werfe das Leckerchen neben die Decke. Dann hör auf zu clicken. Er läuft zurück zur Decke, stellt zwei Pfoten drauf und guckt hoffnungsvoll. Nein, leider noch nicht gut genug. Wenn er wirklich verstanden hat, dass er die Clicks für “auf der Decke sein” gekriegt hat, wird er dir wahrscheinlich das zeigen, was ich die “He, Dummkopf”-Reaktion nenne. Er sieht dich an, wartet auf den Click, der Click kommt nicht, er runzelt die Stirne und beschwert sich: “He, Dummkopf! Ich bin auf die Decke gelaufen! Schau her!”. Wenn er “Schau her” ruft, wiederholt er das Verhalten – und geht etwas weiter auf die Decke, nur um sicher zu sein, dass du es dieses Mal auch ganz bestimmt mitkriegst. Clicke drei Pfoten auf der Decke und mach damit weiter, bis alle vier Pfoten drauf sind. Du musst das absolut sauber herausarbeiten, sonst steht er ziemlich bald neben der Decke und wartet auf seinen Click und die Belohnung.

Weiter auf der nächsten Seite

Nach oben zum Inhaltsverzeichnis

Hier steht der Banner W336