Finish – Seite 1

FINISH

Der Hund hält Blickkontakt während du dich auf der Stelle nach links drehst.

DARUM GEHT’S:
Ein “Swing”-Finish, bei dem der Hund sein Hinterteil herumschwingt und sich an deine linke Seite manövriert, ist bei vielen Gelegenheiten nützlich. Ich brauche es nicht nur, um den Hund aus dem Vorsitzen in die Grundstellung neben mir zu holen, sondern auch in Linkswendungen, in der “Figur 8″ bei Obedience, um uns beim Agility in die gleiche Richtung starten zu lassen, zum Lehren des Seitschrittes und des Rückwärtsgehens in Rallye-O, und um den Hund aus dem Weg zu kriegen, wenn ich mit Einkäufen bepackt heimkomme. Übrigens, wenn du etwas über das “Verlier mich”-Spiel hörst, das ist es, oder zumindest die eine Hälfte davon. Die andere Hälfte ist die 180º-Drehung auf der Stelle nach rechts als Anfang des “Bei Fuß”.

ALLER ANFANG IST LEICHT:
Im Level 3 “Schau” übst du 30 Sekunden soliden Blickkontakt. Achtung: Fang nicht mit dem Finish an, bevor du nicht einen richtig guten, festen, kontinuierlichen Blickkontakt bekommst! So, und jetzt schick den Hund mal kurz weg, wir müssen noch etwas besprechen.
Hier steht Banner w200-leftAls erstes, was ist eine Drehung auf der Stelle? Wirf eine Münze auf den Boden, stell eine Zehe drauf und mach eine Drehung nach links, mit dem Zeh auf der Münze. Die Münze darf sich nicht bewegen und du nimmst die Zehe auch nicht weg. Das ist eine Drehung auf der Stelle. Wenn du auch nur einen winzigen Schritt von der Münze weg machst, ist es keine Drehung auf der Stelle mehr. Und wenn du keine Drehung auf der Stelle machst, machst du es dem Hund unnötig schwer und kannst sogar das ganze Verhalten vermasseln. Wenn du auf der Stelle drehst, muss dein Hund um dich herumgehen, um Blickkontakt zu halten – und genau darum geht’s hier.

Fang so an: Der Hund steht vor dir und hält festen Blickkontakt. Clicke zehn Mal für Blickkontakt, dann, beim elften Blickkontakt, drehst du dich ein wenig nach links, anstatt zu clicken. Clicke, wenn er deine Augen wiederfindet. Und dann clickst du wieder fünf Mal für den Blickkontakt. Beim sechsten Blickkontakt drehst du dich wieder ein ganz kleines bisschen nach links. Clicke, wenn er den Blickkontakt wiederfindet. Achte darauf, dass deine Körpersprache sich nicht verändert – du schaust ganz gerade vor dich und wartest darauf, dass dein Hund dich findet; du drehst nicht deinen Kopf, um zu schauen, wo er bleibt.

Spiele damit. Dein Hund wird bald versuchen, den Blickkontakt auch in der Drehung zu halten, anstatt dich “entwischen” zu lassen und wiederfinden zu müssen. In diesem Level ist das alles, was wir brauchen, aber überspringe nichts. Wenn ihr keinen wirklich guten, konstanten Blickkontakt in Level 3 schafft, werdet ihr später mit vielen Feinheiten Probleme haben!

Weiter auf der nächsten Seite

Nach oben zum Inhaltsverzeichnis

Hier steht der Banner W336