Distanzarbeit

DISTANZARBEIT (Wahlfach)

Dein Hund läuft auf ein Zeichen um einen 1,20 m entfernten Pfosten herum.

DARUM GEHT’S:
Die Steigerung der Entfernung von 0,60 m auf 1,20 m dürfte keinerlei Probleme bereiten, wenn dein Hund dir im vorigen Level das Umrunden des Pfostens wirklich von sich aus angeboten hat.

ALLER ANFANG IST LEICHT:
Übe in der Entfernung von 0,60 m, bis dein Hund dir das Verhalten 100 % zuverlässig zeigt. Das heißt, du kannst ihn beispielsweise um einen beliebigen Gegenstand herumschicken, auch wenn er gerade nicht daran denkt, und er umrundet den betreffenden Gegenstand ohne weitere Unterstützung wie Locken, den Weg anzeigen, seitliche Begrenzungen etc. Wenn er das schafft, dann vergrößerst du fast unmerklich die Entfernung. Ich gehe gerne etwa 10 cm zurück, wenn mein Hund gerade auf den Pfosten zuläuft. Vielleicht bin ich abergläubisch, aber es kommt mir so vor, als ob mein Hund weniger Probleme mit diesem kleinen Plus an Entfernung hat, wenn er nicht mitkriegt wie ich mich wegbewege.

Du fängst mit einer Trainingseinheit immer in der Nähe des Pfostens an und entfernst dich dann allmählich. Wenn er sicherer wird, kannst du ein klein wenig weiter weg anfangen, bis du schließlich von Anfang an in 1,20 m Entfernung stehst.

WAS IST WENN…

… ER BLOSS DASTEHT UND MICH ANSTARRT?
Ich habe einen kleinen Trick, mit dem ich ihn dazu bringe, an mehrmaliges Herumgehen zu denken. Wenn er im Uhrzeigersinn herumläuft, drehe ich mich genauso, so dass er an meiner linken Seite ankommt, wo ich auch das Leckerchen bereithalte. Er bekommt das Leckerchen aus meiner linken Hand, während ich mich weiterdrehe, bis wir wieder beide vor dem Pfosten stehen. Da er schon in der Bewegung ist, wenn er den Pfosten sieht, fällt es ihm leichter, weiter zu laufen und noch einmal den Pfosten zu umrunden.

WIE SAG ICH’S MEINEM HUNDE:
Du hast dein Zeichen vielleicht schon verwendet, während du Distanz aufgebaut hast. Aber wenn du es auch nur zweimal eingesetzt hast, ohne dass dein Hund daraufhin den Gegenstand umrundet hat, hast du natürlich aufgehört, das Zeichen zu geben, bis dein Hund wieder total bei der Sache war und begeistert um den Pfosten herumgelaufen ist.

SO GEHT’S WEITER:
Wie in Level 2, übt ihr mit verschiedenen zu umrundenden Objekten, an verschiedenen Orten und aus verschiedenen Richtungen. Damit generalisierst und festigst du das Verhalten.

Weiter geht’s mit dem nächsten Artikel: Geruchsunterscheidung

Nach oben zum Inhaltsverzeichnis

Hier steht der Banner W336