Wo schläft die "Draußen"-Katze?

Wohnungskoller, Streuner, Fremdgänger usw.

Wo schläft die "Draußen"-Katze?

Beitragvon Kimbaline » Di 27. Okt 2009, 18:46

Hallo!

Uns ist ja nun die Katze zugelaufen und wir arbeiten am Hundekontakt. Nicht ganz leicht, da die Katze sich noch nicht so gut festhalten lässt, aber es gibt kleine Fortschritte. Schließlich sollen die beiden nicht unbedingt Freunde werden. Sie müssen sich "nur" tolerieren.
Aber mich plagt eine andere Frage. Es wird Herbst und ich frage mich: Wo soll der Kater schlafen? Keine Ahnung, wo er bisher geschlafen hat. Ich dachte: Mach ihm den Schuppen auf, leg ne Decke rein und fertig. Aber nix! Er geht noch nicht mal in den Schuppen, schaut nur um die Ecke. Ob ihm der Fluchtweg fehlt?
Aber wo soll er denn nun hin? Kann man ihn "ohne alles" draußen schlafen lassen?
Habe schon Lektüre gelesen, aber die schreiben alle, dass die Katze drinnen schläft und das ist bei uns ja nun ganz anders.
Danke für Ratschläge. Bin gespannt, ob der Kater sie annimmt ;)
Gruß Tanja
Kimbaline
 
Beiträge: 139
Registriert: Do 8. Mai 2008, 19:59

Beitragvon Maggy » Di 27. Okt 2009, 19:18

Hallo Du,

ich finde es so lieb, daß Du Dir um den zugelaufenen Kater Gedanken machst.

Wir haben es so gelöst, daß wir im Keller eine Katzenklappe eingebaut haben, so daß unser Kater immer rein und raus kann wenn ER will.
Hast Du evtl. einen abgelegenen Raum wo Du es ähnlich machen kannst?

Ansonsten denke einmal so - der Kater hat bisher ja auch irgendwo geschlafen.... und, vergiß nicht: Katzen sind nachtaktiv, die schlafen in der Nacht nicht zwangsläufig. Wir hatten z. B. früher mal eine Katze die hat sich JEDEN Abend nach draußen verabschiedet - am Tag, da hat sie dann drinnen im Haus geschlafen.

Meine Nachbarn z. B. lassen ihre Katze gar nicht ins Haus. OK, wie ich darüber denke steht auf einem anderen Blatt. Unter dem Carport haben die aber einen Verschlag gebaut wo die Katze windgeschützt in einem Häuschen schläft - wie ein Vogelhäuschen nur ein bisschen größer - oder wie eine Hundehütte nur kleiner ;) Geht auch!
Wenn Du ein altes Kissen hast legst Du ihm das rein, vielleicht wird er irgendwann noch zutraulich.
Katzen haben es gerne warm :)
Maggy
 
Beiträge: 1642
Registriert: So 31. Aug 2008, 16:21

RE: Wo schläft die "Draußen"-Katze?

Beitragvon Chiyo » Mi 28. Okt 2009, 19:35

[quote][i]Original geschrieben von Kimbaline[/i]
Kann man ihn "ohne alles" draußen schlafen lassen?
[/quote]
Hallo,

Es wäre schön, wenn Du ihm ein windgeschütztes, trockenes Plätzchen anbieten könntest. Dann muß er es sich nicht woanders suchen. Einen Schuppen finde ich eigentlich gut geeignet, falls er einigermaßen dicht ist und nicht der Wind durch die Ritzen pfeift.

Bekannte ließen für ihren Kater ein Fenster in der Garage offen, durch das er springen konnte. In der Garage hatte er eine Kiste mit einer Decke.
Fiel die Temperatur weit unter Null Grad, durfte er nachts auch im Hausflur schlafen, wenn er wollte. Meist wollte er, um dann um 2 Uhr rumzuplärren, weil er doch lieber raus wollte. :D

Ein Freund erzählte, daß die Bauernhofkatzen, die früher auf Stroh geschlafen haben, die Vorzüge von Kartons entdeckt hätten und nur noch auf einem Stapel Kartons schlafen würden. Offensichtlich isolieren die gut und sind gemütlich.
Meine Katzen fandens auch immer toll, in Kartons (meist mit Decke) zu schlafen.

Falls Du handwerklich begabt bist, könntest Du in die Tür des Schuppens eine Katzentüre einbauen.
Chiyo
 
Beiträge: 2559
Registriert: Mo 22. Dez 2003, 13:41

Beitragvon Kimbaline » Mi 28. Okt 2009, 20:56

Hallo!

Vielen Dank für die Rückmeldung. Ich denke, ich mach es ihm im Schuppen "schön". Der ist echt ganz ok. Vielleicht mit zwei Katzentüren, denn der Schuppen hat zwei Türen, dann hat er seinen Fluchtweg. Mal beobachten. Im SChuppen sind alte Kaninchenställe. Ob ich die "umbauen" kann?
Gerade ist er wieder ein paar Tage weg. Da mache ich mir immer schnell Sorgen. Hunde sind ganz anders. Aber bis jetzt ist er immer wieder gekommen und wollte fressen und kuscheln. Ein tolles Vieh! Er begeistert mich einfach.
Gruß Tanja
Kimbaline
 
Beiträge: 139
Registriert: Do 8. Mai 2008, 19:59

Beitragvon Lakritz » Mi 28. Okt 2009, 22:17

Hallo Kimbaline,

eine Freundin von mir hatte auch so eine "Draußenkatze".
Sie hat ihr im Schuppen eine Kiste mit Decken hingestellt, über die sie eine Rotlichtlampe gehängt hat!
Die Katze hat es geliebt!
Und meine Freundin hatte kein schlechtes Gewissen wegen dern Kälte mehr!
Vielleicht ist das ja eine Idee für Dich!

Liebe Grüße
Anna
Lakritz
 
Beiträge: 130
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 20:47

Beitragvon Merle67 » Do 29. Okt 2009, 15:28

Hi !

Hast du mal überprüft, ob er nicht gechipt ist?
Evtl. gehört sie ja jemandem aus der Nachbarschaft.
Gerade Kater sind öfter mal etwas länger "auf der Rolle".

Gruß Ralf

Merle67
 
Beiträge: 269
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 11:59

Beitragvon Kimbaline » Do 29. Okt 2009, 20:55

Hallo!

Ob der Kater gechipt ist, weiß ich nicht. Er ist nicht tätowiert.

Wir haben da das Haus gekauft, der Kater saß im Garten und ich habe den Verkäufer gefragt. Antwort war: Das ist nicht meine, ich fütter die nur.
Aber dann hat der Kerl so sehr abgenommen. Wir haben ihn nicht gefüttert, wussten nicht, ob er sich mit den Hunden versteht. Da dachten wir: Wer nix zu fressen bekommt, geht zu seinem "Zu Hause". Aber er ist nicht gegangen, sondern hat eben nur abgenommen. Ich dachte, das Tier stirbt irgendwann in unserem Garten. Also habe ich die Maklerin gefragt und die sagte: Der war IMMER beim Vorbesitzer und hat da im Wintergarten gewohnt. Die Maklerin wohnt in der weiteren Nachbarschaft. Ich hoffe, sie weiß Bescheid.

Tja, weiß nicht so genau. Ich dachte halt: wenn er trotz Hunde bleiben möchte, darf er das gerne, Ich mag ihn leiden. Wenn er sich ein anderes oder sein altes zu Hause sucht, ist es auch gut (aber etwas schade!).
Aber er ist nicht im Garten gestorben ;) das war mir seeeehr wichtig.

Gruß Tanja
Kimbaline
 
Beiträge: 139
Registriert: Do 8. Mai 2008, 19:59

Beitragvon Merle67 » Fr 30. Okt 2009, 07:57

Hi !

Es hört sich wirklich so an, als gehöre er zum Haus.
Ich würde ihn auch füttern und ihm einen Schlafplatz anbieten.

Gruß Ralf
Merle67
 
Beiträge: 269
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 11:59


Zurück zu Wohnungskatzen / Freigänger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron