Mag Weihnachten nicht

Das Festival des Ballsportes... Hier ist Deine WM-Rubrik.

Mag Weihnachten nicht

Beitragvon She-Jupp » Do 24. Nov 2005, 06:37

Hallo,
bin ich die einzige die ein Weihnachtsmuffel ist?
Wenn ich so meine Freunde ansehe, die alle von Weihnachten schwärmen, wirds mir ganz anders.
Die rennen von Geschäft zu Geschäft, kaufen teure, teuere und noch teuere Geschenke ein, backen Kiloweise Plätzchen und sind ständig gestresst.
Es muss alles zu Weihnachten perfekt sein.
Und wenn es dann nach viel Ärger und Nörgelei endlich Heilig Abend ist, dann sind die Frauen gereizt und entnervt, die Männer mürrisch und die Kinder aufgedreht.
Es kommt jedes Jahr zur einer mittleren Katastrohe und wenn irgend etwas an Weihnachten nicht stimmt, war das ganze Fest daneben, da man sich ja lieb haben muss. Besonders die lieben Verwandten, die man sonst nie sieht, außer zum Festschmausschnorren.
Irgendwann, vor Jahrzehnten, haben meine Eltern mir mal erzählt, und heute klingt es wie ein Märchen, Weihnachten ist ein Fest der Besinnung und der Liebe.
Liebe geht heute durch den, hoffentlich sehr großen, Geldbeutel und die Besinnung besteht aus blinkenden Discolichtern, die man allerorts in den Fenstern sehen kann ( sofern man nicht geblendet wird).
In der Werbung wird man ständig daran erinnert, das man seinen Lieben ( Freunden, Bekannten, Nachbarn, Kollegen, Verwandten) ein Geschenk kaufen muß, denn so ein Handyanbieter: Weihnachten ist ein Fest der Geschenke.

Also ich back keine Plätzchen, ich esse das ganze Jahr über keine Plätzchen, warum dann Weihnachten?
Geschenke bekommt nur mein Sohn.
Es gibt bei uns keine Lichterketten, Lichterfiguren oder krabbelnde Weihnachtsmänner.
Es gibt bei uns keinen großen Festtagsbraten, meistens Würstchen, macht keine Arbeit.
Dafür gibt es bei uns Ruhe, Gemütlichkeit und Frieden.

Ich wünsche allen ein besinnliches Weihnachten
She-Jupp
She-Jupp
 
Beiträge: 370
Registriert: Do 17. Jun 2004, 05:08

Beitragvon johnny+wir » Do 24. Nov 2005, 07:26

Ich liebe Weihnachten!
Denn ich habe irgendwann verstanden, dass ich MEIN Weihnachten so gestalten kann, wie ich es will. Unabhängig von Verwandtschaft, Konsum und dem Streit der anderen. Als Fest der Liebe und der Besinnung, genau, wie du es schreibst.
Nur, weil "die anderen" abgehen wie Schmidts Katze, lasse ich mir doch mein Weihnachten nicht verderben.
DU hast es doch in der Hand, das daraus zu machen, was du möchtest. Ob mit oder ohne Plätzchen ist doch unwichtig. Wichtig ist, sich eine Atmosphäre zu schaffen, die für einen selbst etwas besonderes ist.

Ich mache mir übrigens jedes Jahr zur Aufgabe, wenigstens ein paar Menschen an den Sinn (Liebe, Frieden und Co.) zu erinnern und damit aus ihrem Stress zu reißen – wenn es klappt, geht's mir sehr gut dabei. (**)

Viel Spaß dabei!

Liebe Grüße
Marion
johnny+wir
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 17. Okt 2005, 13:28

Bekennender Weihnachtsmuffel

Beitragvon Gast » Do 24. Nov 2005, 08:17

Hi!!
Bin ja beruhigt, daß es noch ein paar andere außer mir gibt, die Weihnachten und das ganze unmögliche überflüssige abscheuliche Drumherum nicht leiden mögen!!!
Ich stimme she-jupp voll zu, das wiederhole ich also nicht nochmal.
Am 24. machen alle auf ach so besinnlich und festlich, schauspielern vor der lieben Verwandtschaft was das Zeug hält, und die meisten ärgern sich und haben Stress.
Wie viele sind unterwegs zur lieben Verwandtschaft, weil sie müssen, weil es sonst unerträgliche Kräche gibt, wenn sich mal jemand wagt aus der Reihe zu tanzen?!
Und eine Woche später, an Sylvester, das Gegenextrem: feiern, gröhlen, saufen, Sau rauslassen. Irgendwie kommt mir das immer wie ein scheußlicher Kontrast vor.
Nix für ungut: wer Weihnachten mag und die Möglichkeit hat es zu genießen, OK, viel Spaß.
LG
Alexander
Gast
 

Beitragvon snakchen » Do 24. Nov 2005, 18:40

Ich bin auch nicht unbedingt ein Fan von Weihnachten. Ich hasse Weihnachtsmusik im Moment, wenn ich im Radio "Christmas" höre schalt ich um, weil ich dieses Getüdel einfach nicht mehr hören kann. Außerdem nervt es mich, dass mit dem Fest an jeder Ecke Geld gemacht wird. Man kann nichtmal mehr einkaufen gehen, ohne dass man in ein Regal voll Christbaumkugeln oder Lebkuchen läuft...Und dann die ganzen Spendensammler...

Ansonsten freu ich mich aber wahnsinnig aufs Weihnachtsessen am 24. und 25. Achja Kekse esse ich auch gerne. Naja und dass die Familie mal zusammenkommt ist auch nett (obwohl wir das eh alle 3 Wochen mal machen)

lg, Karin
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon Melli » Do 24. Nov 2005, 19:45

Normalerweise steh ich auch nicht auf weihnachten...
letztes jahr war ich zum ersten mal allein (eine liebe freundin leistet mir aber bis ca 20 uhr gesellschaft:kuss: )

seit ca 2 wochen bin ich soooo in weihnachtsstimmung, wie ich es vorher lange nicht war.
ich wollte alles schön machen, alles schmücken und mir sogar einen echten weihnachtsbaum holen... ja, das alles wollte ich machen.
Nun habe ich vorhin erfahren, das ich dieses Jahr wieder alleine bin... das hat die komplette stimmung umgeschlagen:weinen: :weinen:
scheiß weihnachten...

naja, ich muss eh arbeiten (alle 3 tage spätdienst 13:30 bis 21:30)... dann merk ich vielleicht garnicht das ich allein bin :weinen: :weinen: :weinen:
Melli
 
Beiträge: 1580
Registriert: Di 30. Sep 2003, 14:35

Beitragvon Ramstein » Do 24. Nov 2005, 20:30

Ich kann dich voll und ganz verstehen. Seit meine Tochter erwachsen ist (24 Jahre - puh, bin ich alt), hat Weihnachten für mich auch den Reiz verloren. Irgendwie ist auch die geheimnisvolle, schöne Atmosphäre für mich nicht mehr da, die ich sonst gespürt habe, wenn man einem Kind schöne Weihnachten bescheren will. Heute hat Weihnachten nur noch den Reiz, daß man ein Geschenk an eine andere Person gibt, die ihrerseits ein Geschenk an mich gibt. Es ist ein "Muß" geworden. Dann die Hektik, der Lärm, der Streß beim Weihnachtseinkauf. Grauenvoll.Mit besinnlichen Weihnachten hat das in meinen Augen leider nichts mehr zu tun. Und das schlimmste an Weihnachten ist für mich die Tatsache, daß kurz danach Silvester ist. Silvester ist für mich die schlimmste Zeit des Jahres.
Ramstein
 
Beiträge: 176
Registriert: Di 15. Nov 2005, 20:23

Beitragvon Bummi-Mutti » Do 24. Nov 2005, 20:39

Also ich halte auch nix von Weihnachten.

Bei uns war das so: Wir haben eine Zeit lang neben meiner Stief.Oma gewohnt. Unter dem Jahr hat man sich angegiftet, kein "Hallo" wenn man sich auf der Straße begegnet ist, oder man sich zufällig über den Gartenzaun gesehen hat.

"Bloß schnell weg schauen, ich hab niemanden gesehen!!!" hieß es da.
Und an den 3 Weihnachtstagen war dann wie aus heiterem Himmel Friede, Freude, Eierkuchen.
Nur komisch..... Nach dem 26. war der Friede wieder wie weg geblasen.
Warum muss ich nur an Weihnachten an meine Mitmenschen denken?
Warum soll ich an Weihnachten jedem irgendeinen blödsinniges Geschenk machen nur dass mein Gewissen beruhigt ist?
Warum bekommt man an Weihnachten gleich ein schlechtes Gewissen wenn man nix spendet?
Warum muss ich an Weihnachten alle besuchen oder anrufen?

Kann ich das nicht auch alles unter'm Jahr machen?
Da denken die wenigsten dran.

Ich bin bis jetzt jedes Jahr an Weihnachten arbeiten gewesen, meistens sogar den ganzen Tag. Mach ich dieses Jahr wieder genau so.
Ich mag einfach diese teilweise aufgesetzte Freundlichkeit nicht!!!!!

Hoffentlich geht die Zeit schnell vorbei.
Bummi-Mutti
 
Beiträge: 1338
Registriert: So 31. Jul 2005, 12:25

Beitragvon Gast » Fr 25. Nov 2005, 13:22

Ich liebe weihnachten! bei uns im erzgebirge ist dann alles dick verschneit, in allen fenstern stehen schwibbögen, engel und bergmänner, vor der tür hat jeder einen geschmückten baum, im wohnzimmer räuchermännchen, pyramide und kerzen und und und...
aber nie kitschig (bei uns wird man zb nie einen dieser fürchterlichen leuchtenden krabbelweihnachtsmänner finden), sondern traditionell urgemütlich. immer am ersten advent wird alles schön geschmückt.

heiligabend ist hochbetrieb im ganzen haus: mein bruder, vati und die beiden opas diskutieren stundenlang, ob der weihnachtsbaum im wohnzimmer auch wirklich kerzengrade ist, wo die letzte rote kugel angehängt und an welcher stelle die letzte kerze leuchten darf. mutii, ich und meine tante sind mit omi in der küche. die "erwachsenen" damen betüdeln die gans im ofen, und ich schäle eimerweise kartoffeln für die klöße. abends sind wir dann endlich fertig mit der ganzen vorbereitung. dann gibt´s lecker essen, danach zieht sich opa um und kommt als weihnachtsmann im dicken schwarzen mantel und glocke angestapft (gibt selbst jetzt mit 23 jahren immer noch ein kribbeln im magen :-) ). dann die bescherung (hauptsächlich mit selbstgebastelten, auf jeden fall aber sehr persönlichen geschenken), gemütliches zusammenhocken und tratschen.

am ersten feiertag gehen wir morgens um sechs zur christmette und faulenzen danach den ganzen tag in der sauna. am zweiten feiertag wird ein laaaanger spaziergang gemacht und anschließend bei omi ein leckerer hoppelhase verputzt.

schööööööööön!!!! und das beste: dieses jahr darf ich meinen hund mitbringen! die familie hat sich letztendlich doch überzeugen lassen, daß mein hund vielleicht gern mächtig gefährlich wäre, aber letztendlich höchstens als beherzter hamster durchgeht ;) .

liebe grüße und eine schöne adventszeit! claudia
Gast
 

Beitragvon Melli » Fr 25. Nov 2005, 13:43

hi, das wäre mir dann doch zuuu traditionell. ich schmücke meine fenster, hab nen plastik baum und damit hat sich der käse (letztes jahr gabs fertig futter... )

aber, sollte ich irgendwo hingehen, dann IMMER mit Hund, entweder die anderen aktzeptieren das, oder ich komme halt nicht! die hunde sind meine familie, wenn sie nicht erwünscht sind, dann pech.
auch wenn ich vielleicht vermenschliche... meine hunde würde ich weihnachten nicht "allein" lassen. nach der arbeit feiern wir dann halt gemütlich zu 3. weihnachten.
Melli
 
Beiträge: 1580
Registriert: Di 30. Sep 2003, 14:35

Weihnachten - was ist das???

Beitragvon Elena » Fr 25. Nov 2005, 14:48

Wir lassen Weihnachten und Sylvester schon seit Jahren ausfallen - keinen Bock auf Zirkus.
Wir verbringen diese Tage ganz normal - gemütlich mit unseren Tieren.:D

Einzige Ausnahme, wir gehen mit Reiner's Eltern essen. Da wir das aber auch so ab und zu machen, ist das nix Besonderes.
Elena
 
Beiträge: 98
Registriert: Mi 21. Jul 2004, 13:28


Zurück zu WM-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron