Seite 1 von 2

Tür öffnen abgewöhnen...

BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2008, 14:08
von Melchen
Wir haben zur Zeit drei Katzen, einen Hund und ka wie viele Fische im Haus....

Mein Kater ist mittlerweilen *nachrechne* ehm...12 oder 13 Jahre alt...er ist eigentlich auschließlich in meinem 66m² großen Zimmer (wenn er nicht gerade draußen rumstreunert)

Er will einfach nur seine Ruhe vor den beiden anderen Kleinen (beide fast 2 Jahre alt), mein "sehr intelligenter" Bruder hat seiner wesentlich intelligenteren Katze bzw. Kater jetzt beigebracht Türen zu öffnen...bisschen blöde, da es Räume gibt in denen unsere Katzen einfach nichts zu suchen haben (Waschküche, Heizungsraum, Arbeitszimmer usw.)

Mir gehts halt total auf die Nerven, dass ich jedesmal absperren muss wenn ich mein Zimmer verlass oder auch wenn ich drinnen bin, damit dieser blöde Kater nicht *rums* in der Tür steht (ist besonders um 8 Uhr morgens am Wochenende angenehm wenn man vergessen hat abzusperren oder er vor Wut, dass die Tür zu ist die Klinke verkloppt)

Gibt es irgendeine Möglichkeit diesem nervigen Etwas das wieder abzugewöhnen?

P.S seine Schwester ist noch intelligenter, die setzt sich vor die Tür und lässt sie sich von ihm aufmachen...

lieben gruß
Mel

BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2008, 14:22
von Charis
Ich kenne da nur die Lösung mit dem 'Umdrehen' des Türgriffs.

Alles andere würde in meinen Augen bedeuten, dass den Katzen die Türe(n) per se leidig gemacht werden müsste(n).

BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2008, 14:50
von Melchen
Geht leider net...passt irgendwie mit den Schlössern nicht...was müssen wir auch so komische Schösser haben :) naja aber um sie ihm leidig zu machen müsste man ihn ja jedesmal erwischen wenn er versucht sie aufzumachen

bzw. wie macht man einem Kater, der auch vier Tage ausharrt ob die Tür vll doch mal nicht abgeschlossen ist es leidig auf Türklinken zu springen?

BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2008, 14:53
von Bummi-Mutti
Hi

vielleicht würde ja doppelseitiges Klebeband helfen...is halt auch für euch doof beim öffnen der Türen, aber ich würde es so versuchen.

LG, Astrid

BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2008, 14:57
von Melchen
Hey Astrid

meinst du das wir des auf die Türklinken kleben sollten? wäre vll. ne Idee...

muss ich nachher ma ausprobieren danke für den Tipp...

=)

lg

RE:

BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2008, 15:06
von Bummi-Mutti
[quote][i]Original geschrieben von Melchen[/i]

Hey Astrid

meinst du das wir des auf die Türklinken kleben sollten? wäre vll. ne Idee...

muss ich nachher ma ausprobieren danke für den Tipp...

=)

lg[/quote]
ja, so dachte ich mir das eigendlich. Ist für die Mizis bestimmt nicht angenehm wenn die da hoch hechten und dran kleben bleiben.

BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2008, 15:25
von Melchen
Ich weis bloß nicht ob des bei nem 3 (oder warns mitllerweilen fünf) Kilo Kater wirklich hält...bei meinem kleinen 1kg Kater vll. scho aber bei dem riesen Teil...

Iss ne Halbmaincoon und übelst groß....

lg

BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2008, 19:37
von snakchen
Das Problem hatte ich früher auch... Jetzt in dem Haus sind die Türklinken zu streng und sie kriegen die Türen nicht mehr auf. Wir haben keine gute Lösung gefunden die einfacher als zusperren war.
Ist aber echt nervig und ab und zu vergisst man das ja auch *an Felix die kleine Maus denk* *seufz* ;(

Das mit Klebeband ist aber ne super Idee. Oder du hängst was dran was Lärm macht, ne Konserve mit Nägeln oder so. Irgendwas wo sie ankommen, wenn sie dranspringen und sich dann schrecken. Dann musst du sie nicht auf frischer Tat ertappen.

ot: Dein Zimmer ist 66 qm groß???!!! :-o

BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2008, 20:20
von Melchen
die Katzen sind ölgetränkt und Wasserdicht...neben denen kannste ne Pistole losgehen lassen die zwinkern noch net amal mitm Auge...außerdem stehen sie auf Metal xD Korn vor allem *lach*

jap...hab unten ein ca. 12 m² großes Zimmer und den kompletten Dachboden, der als Schlafzimmer fungiert und 44m² groß ist allerdings halt mit Schräge so das mit Möbeln net viel los ist...

Muss etz morgen mal doppelseitiges Klebeband besorgen (hat man ja nie im Haus wenn mans braucht) und des ausprobieren *lach*

lieben gruß

BeitragVerfasst: Do 10. Apr 2008, 07:44
von ThomasF
Hallo zusammen,

gerade letzte Woche habe ich für unsere Haustür einen runden Knauf bestellt, der die Klinke ersetzen soll. Unser Arlo (Aussie) hat, klug wie er ist, gelernt, wozu eine Klinke gut ist.

Wenn ein Hund das einmal kann, hilft das Hochstellen der Klinke nämlich auch nicht lange. Bei einer Katze kann das klappen, wegen ihres geringeren Gewichts.

Wenn ich die Wahl habe zwischen Fallenstellen (Klebeband u.ä.) und einfachen Managementsachen, versuche ich letztere zu nehmen. Das Erfolgserlebnis,, dass es ja schon mal geklappt hat, kann ich dem Tier eh nicht wieder wegnehmen.

@Melchen:
ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass bei deiner Tür sowas nicht möglich sein soll. Wenn du Interesse dran hast, schick mal Fotos von deiner Klinke (beide Seiten), da sollte irgendetwas gehen.

Beste Grüße -- Thomas