Welche Seminare habt Ihr schon besucht - und wie waren die?

Veranstaltungen, Seminare, Workshops und Vorträge. Hier dürfen Veranstaltungshinweise veröffentlicht werden. Aber auch Fragen, Kritik und Diskussionen dazu.

Welche Seminare habt Ihr schon besucht - und wie waren die?

Beitragvon Nic » Mi 7. Dez 2011, 01:10

Hi,

da der Klaus fand, ich soll dafür doch lieber ein neues Thema eröffnen, mache ich das mal hiermit:

Ich selbst habe es noch NIE auf ein Seminar geschafft, weil ich eigentlich kaum noch Freizeit habe, seit ich mir das Hobby Hund zugelegt habe.

Aber eigentlich würde ich schon gerne mal..... und irgendwann bin ich vielleicht ja auch in Rente (dauert aber noch).

Zunächst würde mich mal interessieren, wo Ihr schon wart. Und falls Ihr eifrige Seminargänger seit, dann wäre es schön, wenn Ihr auch erzählt, warum Ihr ein Seminar sehr gut fandet oder eben auch nicht gut?

Ich weiß, dass einige von euch schon bei Heinrich waren. Da ich danach gezielt gesucht hatte, muss das für mich nicht widerholt werden. Aber vielleicht für andere Leser.

Schöne Grüße
Nic

@Klaus: Immer noch online? Es ist 2:10. Dann bist du entweder auch eine Nachteule - oder hast deinen PC vergessen, runterzufahren.

P.S.: Klaus, das ist jetzt irgendwie im Katzenforum gelandet!!!! Da wollte ich diesen Beitrag gar nicht erstellen. Kannst du ihn irgendwohin verschieben, wo er Sinn macht? Mir geht es um Hundeseminare!
(Ist wohl doch schon etwas spät)
Nic
 
Beiträge: 105
Registriert: Sa 29. Okt 2011, 22:44

Beitragvon Morenas » Mi 7. Dez 2011, 14:49

Hallo Nic,

ich denke mal, ich kann jetzt zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Zu Deiner Frage wegen der Suchgeschichte.
Und zu Deiner Frage wegen den Seminaren.

https://www.canine-companion.de/
Seminar: „Geruchsspurensuche und Geruchsspurenvergleich für Anfänger und Fortgeschrittene“

Das Seminar war super.
Hat sehr viel Anregung gebracht.
Ein kurzer theoretischer Teil, und sehr viel Praxis.
Die Suchlagen waren echt originell.
Wir haben die Geruchsproben vergraben, in Wassereimern versenkt, und auch in einem Auto versteckt.

VG
Bernd
Morenas
 
Beiträge: 249
Registriert: Mi 22. Jun 2011, 12:37

Beitragvon Ute&Jessie » Do 8. Dez 2011, 10:12

Oje, ich bring gar nicht mehr alle zusammen...

Agility bei Astrid Steiner - hat mir nicht soviel gebracht, weil ich von meinem eigenen Stand noch nicht soweit war. Ok, bissel was bringt natürlich jedes Seminar, aber halt nicht soviel, wie man sich für die Extra-Ausgabe erhofft. Lag an mir, ich war zu blutiger Anfänger, meine Trainerin hat mich halt mitgeschleppt.

Dogdance bei Denise Nardelli - hat mir und meinem Hund sehr viel gebracht, ich hatte gezielte Fragen, bei denen sie mir gezielt helfen konnte. Hier hatte ich wiederum das Gefühl, dass einige andere TN etwas überfordert waren (allerdings ja nicht mein Problem :)

Dogdance bei Claudia Moser - schon mehrmals, u.a. auch eine ganze Woche Hotel Wolf. Sie ist einfach genial, kann sich auf jedes Team unheimlich gut einstellen und hat für jedes Team eine eigene Lösung. Keine Pauschalgeschichten, das hat bei dem Hund geklappt, also muss es bei dem jetzt auch klappen. Sie guckt sich alles genau an und erkennt kleinste Tendenzen, wo was klemmt.

Dogdance bei Nicole Weber. Zweimal. Das erste Mal, als sie noch die erste und einzige DD-Semiarleiterin war. Hat mir viel gebracht, weil ich damals noch ganz am Anfang stand.
Das zweite Mal viele Jahre später, weil ich sie gut in Erinnerung hatte - es war nach diesen vielen Jahren haargenau das gleiche Seminar - und ich fands etwas enttäuschend, dass sie sich nicht im Lauf der Zeit mitentwickelt hatte. Für mich wars dann eben einfach ein nettes Wochende, wo ich mich ganz auf meinen Hund konzentrieren konnte und selbst mal TN sein konnte.

Dogdance bei Mica Köppel, auch zweimal, und auch nur weils beide Male bei uns in der Nähe war. Ich bin halt sonst immer Trainer und hab wenig Zeit für meinen eigenen Hund. So wirklich gefällt mir ihr Tanzstil nicht, aber sie hat beide Male überwiegend Tricktraining gemacht und das war auch überwiegend ok.
Also, weite Strecken würd ich nicht für ihre Semare reisen, aber vor der Haustür nimmt mans mit.

Mantrailing bei Andrea Grunow (K9) - einfach nur genial. Hat mir und meinem Hund sehr viel gebracht!

Ui, ich scheine eifriger Seminarbesucher zu sein :-o

Ute&Jessie
 
Beiträge: 489
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 13:15

Beitragvon Nic » Fr 9. Dez 2011, 22:29

Hallo,

@Bernd:
Wenn du magst, dann erzähl doch mal, wie Ihr vorgegangen seid. Letztlich würde ich es gerne ohne Seminar machen.

@Ute: Dogdance mache ich auch – allerdings auch wieder ohne je ein Seminar besucht zu haben. Meine lieblingsvideos sind die von https://www.youtube.com/watch?v=Qi4qvMmWJWs. Von Szkukalek habe ich auch eine Trainings-CD und zu einigen Dingen auch gute Anregungen bekommen.

[quote] Ui, ich scheine eifriger Seminarbesucher zu sein[/quote]
Ja, in der Tat!

Viele Grüße
Nic
Nic
 
Beiträge: 105
Registriert: Sa 29. Okt 2011, 22:44

Beitragvon Leonie » Sa 10. Dez 2011, 11:50

Hallo,
ich habe exakt 1 (in Worten: ein) Seminaqr besucht, und das auch noch ohne Hund. Dafür habe ich ALLES mitgekriegt und stand ständig neben dem Seminarleiter, ich war nämlich für's Übersetzen zuständig.
Leider konnte ich nur zwei von drei Tagen machen, aber die waren schon super.

Es war ein Agility-Seminar mit Greg Derrett.
Was ich sehr gut fand: er hat zuerst inteniv an den Grundlagen gearbeitet,um dann darauf schnell aufzubauen; guter theoretischer Unterricht (Engelsgeduld, erklärt und spricht sehr gut, lebhaft, kein Funken Langeweile kam auf), gleich danach wurde das Besprochene mit den Hunden erarbeitet. Sehr individuelle Korrrekturen, geht auf das Hund-Mensch-Team ein und gibt sehr gute Ratschläge, wie weiterzuarbeiten ist.

LG

Leonie
Leonie
 
Beiträge: 3293
Registriert: Fr 22. Aug 2003, 17:20

Beitragvon Foxi » So 11. Dez 2011, 10:24

Hallo,

ich habe mal an einem Tellington-Touch-Seminar
teilgenommen.

Wäre gar nicht unbedingt nötig gewesen, weil ich vorher schon 10 Einzelstunden bei der Trainerin genommen hatte und von daher die Basics schon kannte. Aber zum abrunden oder vor allem zum testen für Foxi wie ich ihn unter Kontrolle kriege mit mehreren anderen, fremden Hunden in einem Raum war das ganz gut.

Auch fand ich es sehr interessant zu erfahren was für Probleme die anderen mit ihren Hunden haben und wie sie damit umgehen.

Die Trainerin hat das TTouch sehr gut rübergebracht. Ist auf jeden eingegangen und hat im Anschluss auch noch theoretisches Material mitgegeben.

Für jemanden mit einem angst-aggressiven Hund wie Foxi kann ich das nur empfehlen.
Foxi
 
Beiträge: 1217
Registriert: So 28. Sep 2008, 12:01

RE: Welche Seminare habt Ihr schon besucht - und wie waren die?

Beitragvon rastelli » Di 13. Dez 2011, 09:25

Grüß Dich Nic,

da hast du eine schöne Frage gestellt, und die Antworten sprudeln nur so.

[quote][i]Original geschrieben von Nic[/i]

Zunächst würde mich mal interessieren, wo Ihr schon wart. Und falls Ihr eifrige Seminargänger seit, dann wäre es schön, wenn Ihr auch erzählt, warum Ihr ein Seminar sehr gut fandet oder eben auch nicht gut?[/quote]Tatsächlich habe ich auch zwei Seminare besucht.

Das erste war mit Helmut Raiser [I]Pressing im Schutzdienst[/I]. Da ich nie einen Schutzhund hatte, war es die reine Neugier. Als soziologische Beobachtung sehr interessant.

Das zweite war mit Ute Blaschke-Berthold [I]Das Kleingedruckte in der Hundesprache[/I]. Das war für mich die reinste Wellnessveranstaltung, da ich auch diesmal ohne Hund dabei war. Für Hundeneulinge kann es sehr hilfreich sein. Erst einmal den Hund nur zu beobachten, statt ihn dauernd beeinflussen zu wollen. Auch hier waren die soziologischen Aspekte spannend. Am meisten hat mich fasziniert, dass jemand mit einem sieben Monate alten Hund schon an drei Seminaren zum [I]Bindungsaufbau[/I] teilgenommen hatte.
Auf Nachfrage habe ich dann auch die versprochene DVD mit einer Reihe von Videoaufnahmen des Seminargeschehens bekommen.

Ich habe einige Vorträge von Udo Gansloßer besucht. Immer sehr dicht mit generell wertvollen Informationen gespickt. Den Vortragsstil verkraftet sicher nicht jeder.

Im Gegensatz zur Ansicht von Klaus finde ich eine [B]kurze[/B] Vorstellung der Teilnehmer durchaus wichtig, vor allem für den Seminarleiter, obwohl der sich die Infos auch im Vorhinein durch einen Fragebogen beschaffen kann.

Mich interessiert hier noch, ob die Seminarleiter am Ende des Seminars eine Rückmeldung (Diskussion, anonymer Fragebogen) gewünscht haben. Schließlich kann man Seminare manchmal auch noch verbessern.

ciao Martin


rastelli
 
Beiträge: 877
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 21:43

Beitragvon Ute&Jessie » Di 13. Dez 2011, 11:03

Abschlussfragebogen gab's nur bei Claudia Moser.

Ja, und Vorträge hatte ich auch schon einige. Der *interessanteste* von einer HTS-Trainerin, die ihren Hund als Demohund mithatte und der eigentlich immer grade das Gegenteil von dem machte, was sie erzählte.

Sie war gegen zuviel Ausbildung und Behauptete, ihr Hund kenne kein einziges (verbales) Kommando und machte sich obendrein über *Zirkushunde* lustig (da fühlte ich mich als Dogdancetrainerin schon mal direkt von Anfang an leicht angepisst, versuchte aber dennoch relativ neutral zu lauschen). Aber so wie sie ihren Hund körperlich bedrängte und mit Sichtzeichen bombardierte und der Hund die ganzen 2 Stunden lang nur gestresst war und beschwichtigte, kam ich zu dem Schluss, dass mir ein entspannter *Zirkushund* doch lieber ist, dem ich mit einem eindeutigen Wort sagen kann, was zu sagen ist.
Wobei je nach dem kann ich meinem *Zirkushund* auch mit einem Sichtzeichen sagen, was Sache ist....


Ute&Jessie
 
Beiträge: 489
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 13:15

Beitragvon woody » Di 13. Dez 2011, 18:10

Manuela Zaitz: super Tricktraining, hat Spaß gemacht und man geht weg mit dem Gefühl: das krieg ich hin.....

Christiane Liebeck: 2mal Mantrailing Wochenenden. Im Nachhinein war`s nicht gut. Sie überforderte die Teams von Anfang an, man hatte den Eindruck, sie nahm uns alle eh nicht ernst.

Günter Bloch: ein Wochenende, immer wieder unterhaltsam :) !

woody
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 23:03

RE:

Beitragvon klaus » Di 13. Dez 2011, 23:38

[quote]Der *interessanteste* von einer HTS-Trainerin[/quote] Kleine Bitte, bei der Vielzahl der Kürzel, die da in Netz so rumschwirren.... einfach mal davon ausgehen, dass nicht jeder, der das dann liest, weiß, dass es sich bei der HTS-Trainerin um eine von der Hundeteamschule um Anita Balser handelt und nicht etwa um eine buchstabenverwechselste Turnierhundesportlerin (THS) oder gar eine Rettungshundlerin vom vom Technischen Hilfswerk (THW). Für dich mag das klar sein, aber ich könnt wetten, daß die Mehrzahl unserer User keine Ahnung hat, was eine "THS-Trainerin" ist.

lg Klaus

klaus
 
Beiträge: 4562
Registriert: Sa 9. Aug 2003, 20:48

Nächste

Zurück zu Veranstaltungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron