Hundesschule gleich FRUST

Für die kleinen, durchgeknallten Terrier mit dem Charme, dem keiner widerstehen kann.

Hundesschule gleich FRUST

Beitragvon patricia » So 20. Mär 2005, 11:23

Hallo Ihr Lieben!
Ich muss mir jetzt mal meinen Frust von der Seele schreiben...
Komme gerade aus der Hundesschule und es war wieder der blanke Horror!
Erstmal kam die schlechte Nachricht von der Trainerin, dass das Spielen vor und nach dem Training ab sofort wegfällt, da es in den letzten 2 Wochen in der Rüpelgruppe unter den Rüden zu derben Beissereien gekommen ist!!!
Da waren schon mal alle geknickt!! ( kann da nicht mitreden, weil ich die letzten beiden Sonntage nicht da war und dafür Freitags gegangen bin!!)
Und dann haben wir statt des Trainings einen Spaziergang gemacht mit vielen Übungen wie bleib und etc..
Bandit war von Anfang an völlig hochgepuscht und wollte nur spielen!
Keine Konzentration, keine Aufmerksamkeit... NIX!
Die Übungen hat er die erste halbe Stunde noch gut gemeistert und dann ging nix mehr, er hatte nur noch Augen und Nase für die anderen Hunde!!!
Und an der Leine hat er so gezogen, dass ich jetzt voll die Schwielen habe..
Ich meinte dann zu meiner Trainerin, dass ich zurück gehe weil es nichts bringt und ich schon total entnervt bin!!
Sie überredete mich dann weiter mit zu gehen, die Leine um meinen Bauch zu binden und Bandit nicht mehr zu beachten!!
Das war vielleicht eine schöne Stunde
:-| :-|
Gestern líef alles noch so gut und ich war so stolz...
wir waren bei Bekannten und die haben eine Schäferhündin! Wir waren alle mit den Hunden im Garten spielen, und zwischendurch habe ich mit Bandit Clicker Training gemacht, hat klasse geklappt trotz Ablenkung von 3 kleinen Kindern und einem anderen Hund!!
Und dann heute wieder dieses Affentheater, ich erkenne meinen Hund in der Schule garnicht wieder!
Und das Schlimmste für mich ist, dass er der einzige Hund ist der so ein Theater macht! Die anderen sind alle in seinem Alter und keiner dreht so ab!! Und am Meisten hasse ich mittlerweile die Blicke der anderen Besitzer, so nach dem Motto: [B]Ach die arme!!![/B]Wollte eigentlich bei dem schönen Wetter einen grossen Spaziergang im Wald machen, aber soll ich ihn noch belohnen für sein Verhalten???
Jetzt sind wir zu Hause und er versucht total meine Aufmerksamkeit auf sich zu lenken!!! Beachte ihn aber im Moment nicht, weil ich es nicht einsehe wieso!!! Vorhin habe ich seine Aufmerksamkeit auch nicht bekommen..
Mit vielen gefrusteten Grüssen Patricia
patricia
 
Beiträge: 45
Registriert: Do 10. Mär 2005, 15:11

Beitragvon Cassie » So 20. Mär 2005, 12:08

Kopf hoch!!

Ich glaube, solche Momente kennt fast jeder hier! Lass dich davon nicht entmutigen.:(
Freu dich lieber noch ein bißchen über gestern.

Vielleicht kannst du dich ja mit einem der anderen Teilnehmer des Kurses schon ein paar Minuten vorher verabreden, damit die Hunde trotzdem ein bißchen spielen können? So ein bißchen zum Dampf ablassen, damit es danach vielleicht wieder besser klappt?
Cassie
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 29. Jul 2004, 14:43

Beitragvon Melli » So 20. Mär 2005, 12:23

also: erstmal KOPFHOCH! das wird schon.
Er wird es einfach nicht gewohnt sein, war doch für Ihn auch eine neue Situation. Oder wie oft geht man schon mit Zig Hunden ,,spazieren'' aber du Hunde dürfen nicht spielen? Ich mein, wenn Ihr das öfter macht, dann gewöhnt er sich dran.
Du sagts, das die ertse halbe stunde geklappt hat, ich bin der Meinung das reicht völlig am Anfang. Und dein Hund ist doch noch so jung(kann auch sein das ich was verwechsle, aber ich glaub das warst du) 7 Monate oder? Ich halte eh nix davon, eine Stunde durch die Pampa zu rennen, den Hund dabei aber ausschließlich übungen machen lassen. Das ist auf dem Platz schon schwer, für den Hund, aber draussen doch noch viel mehr!
Und das die anderen Hunde das nicht gemacht haben... Ich geh jetzt mal von mir aus: Ich sehe meinen Hund, wie ,,schlecht'' er jetzt grade ist, und sehe bei den anderen Hunden nur das gute, weil du das nur sehen willst. Du bestätigst dich also, das dein hund der ,,schlechteste'' ist, vielleicht ganz unbewusst.
Und das mit dem Waldgassie, das du das nun nicht machen willst... er wird das NICHT als Belohnung für sein(wie ich finde normales verhalten) sehen. Geh raus mit Ihm und geniest das tolle Wetter!
Und auch das Ignorieren was du jetzt machst, wird er nicht mehr mit eurem Hundeplatzerlebnis verbinden. Gib dir einen Ruck(ich weiß wie schwer das ist) aber alles was du jetzt an strafen machst(kein Wald Gassi, und ignorieren) bringt rein garnix! denn er weiß nicht wofür er jetzt gestraft wird:(

das wird schon! bin ich fest von überzeugt.

lg Melli, Kira und Fly
Melli
 
Beiträge: 1580
Registriert: Di 30. Sep 2003, 14:35

Beitragvon patricia » So 20. Mär 2005, 12:43

Ja ich weiss Melli Du hast ja recht!!!
Aber ich komme mir so doof vor bei der Schule!! Bin schon am Überlegen ob ich da überhaupt noch hin gehe!!! Denn richtig bringen tut es mir im Moment nichts!!
Kann zu Hause besser mit Bandit üben, da ist halt dann nur der Faktor ob er es unter richtiger Ablenkung auch macht und wie man sieht macht er alles was er kann dort nicht!!
Wenn ich doch bloss wüsste ob eine Kastration was bringt!!
Er ist ja nur durch seine Triebe abgelenkt...
Meine Trainerin kann sich nicht vorstellen, dass er zu Hause ganz anders ist!!! Aber es ist wirklich so!!!
Vielleicht bin ich wirklich nur so gefrustet weil ich weiss, dass er auch anders kann und das möchte ich da natürlich auch zeigen...
Und jedesmal sagt meine Trainerin ob ich mich nicht doch mal an die Tipps von ihr halten möchte, wie ich ja schon erzählt hatte ist das z.B. die Sache mit dem 3 Wochenplan usw.
Aber ich will so ne Sachen nicht machen!!!
[QUOTE]Und dein Hund ist doch noch so jung(kann auch sein das ich was verwechsle, aber ich glaub das warst du) 7 Monate oder? [/QUOTE]
Ja das war ich!!!
Befinde mich im Moment wirklich auf einer Berg- und Talfahrt!!!
Wieso verhält sich nur mein Hund so und all die Anderen nicht!!?????
Im Übrigen kann sich mein Mann auch nicht vorstellen, dass Bandit sich dort so verhält und deshalb will er sich das Theater nächste Woche mal an gucken!!!
Da wird er staunen!!!
patricia
 
Beiträge: 45
Registriert: Do 10. Mär 2005, 15:11

Beitragvon Melli » So 20. Mär 2005, 12:57

Ich würd mir an deiner stelle mal einen neuen HuPla suchen... Wenn die dir jedesmal Ihren 3Wochenplan andrehen will....

Sag mal, was hast du denn mit Bandit später vor? Wollt Ihr Agility machen? Oder was hast du sonst so vor mit Ihm?
Ich geh sooo gerne auf den Hundeplatz, und habe jetzt 3! ausprobiert, wegen Flys Welpenstunden. Auf den ersten beiden wollten sie mir Ihre erziehungsmethoden andrehen. Aber da ich das nicht wollte, habe ich halt den nächsten ausprobiert. Schau dir mal andere Plätze an.
Klar kannst zuhause besser üben, aber ich denk, das es Dir und vor allem Bandit viel mehr Spaß bringt, mit gleichgesinnten zu lernen.
Und du glaubst garnicht, wie doof ich mir oft vorgekommen bin. Und im Moment sieht es eher andersrum aus. Halt durch, es wird IMMER höhen und tiefen geben.
Kastration? das kannst du aber getrost vergessen... Davon hören sie nicht besser, sie werden(wenn du glück hast, ist kein muss) etwas ruhiger, und natürlich leiden sie nicht mehr so in anwesenheit einer läufigen hündin... aber am gehorsam feilt das nicht, das kannst ausschließlich du.
Und das die anderen Hunde sich vielleicht nicht so verhalten... ich denk wirklich das du das so siehst, weil du das so sehen willst. Das ist halt so wenn man gefrustet ist, aber glaub mir, das geht vorbei.
Ich drück dir jedenfalls alle Däumchen:)
Und unsere kleinen schlauen Terrier, wollen uns halt schon manchmal ärgern*g*
lg Melli, Kira und Fly
Melli
 
Beiträge: 1580
Registriert: Di 30. Sep 2003, 14:35

Beitragvon Purgatori » So 20. Mär 2005, 13:40

Hey,

ich kann das TOTAL nachvollziehen, hab doch auch einen 7 Monate alten Jack Russel Rüden. Meiner verhält sich genauso...er hört überhaupt nich! War gestern bei meiner Freundin in Freiburg (sie hat einen 5 Monate alten Rotti, der ihr nich von der Seite weicht, der Höchstabstand den er zu ihr hält beträgt 3 (!) Meter- meiner haut schon mal über 20 - 50 meter ab *heul*). Und er hat sich auch benommen wie Sau.

Ich denke da müssen wir jetz einfach durch. Nervt furchtbar, aber es is nunmal ein Hund, der auch Frühlingsgefühle entwickelt und für ihn is alles neu. Der erste Frühling! Müssen wir jetz "geniessen"... :D

LG von einer mindestens genauso gestressten Purgatori
Purgatori
 
Beiträge: 30
Registriert: Fr 4. Mär 2005, 14:20

Beitragvon patricia » So 20. Mär 2005, 15:27

Hallo Ihr Lieben!!!
Meine Laune hat sich schon wieder gebessert!!!:-)
War draussen an der frischen Luft, es ist ja sooooo herrliches Wetter!!!
Komme gerade vom Fussball-Platz, mein Mann hat gespielt und Bandit war der STAR!!!
Ich hatte seinen Ball mit und habe ein bisschen mit ihm gekickt!!! das fanden alle ganz toll!!!
Aber dann, oh Schreck, hatte er sein Herrchen entdeckt und noch dazu mit einem Ball!!!
Und es gab nur einen Spurt und Bandit war auf dem Feld zwischen den ganzen Spielern und schnappte sich auch gleich den Ball!!!
Alle fanden das super lustig wie er da über das Feld flitzte und ums Verrecken den Ball nicht wieder her geben wollte (kicher)
Gott sei Dank fand der Schiri es auch nicht so schlimm!!!
So kamen die Spieler wenigstens 5 Minuten zum Durchatmen...
[QUOTE]Sag mal, was hast du denn mit Bandit später vor? Wollt Ihr Agility machen? Oder was hast du sonst so vor mit Ihm?[/QUOTE]
Ja ich würde schon gerne etwas in diese Richtung mit ihm machen! Es scheint ihm aich Spass zu machen, üben immer schon fleissig bei der Schule!!!
Na dann werden wir mal weiter abwarten und Tee trinken!!!
Mal schauen was noch so passiert!!!!
Werde mich jetzt einfach damit abfinden!!!

patricia
 
Beiträge: 45
Registriert: Do 10. Mär 2005, 15:11

Beitragvon Buddy » So 20. Mär 2005, 16:14

Oho, das kennen wir doch!

Also, lass dich mal trösten (auch wenn das die anderen schon ganz gut gemacht haben)[IMG]http://www.mainzelahr.de/smile/liebe/knuddel.gif[/IMG]

Bei Buddy war das genauso, schrecklich! Manchmal mochte ich meinen Hund nach den Stunden gar nicht mehr leiden ;)
Bei ihm kommt noch dazu, dass er ca 70 cm hoch ist und 50kg wiegt, das war richtig anstrengend!

Hab ewig immer nur in der hintersten Ecke gestanden auf dem Platz, damit ich den nötigen Abstand habe.

Gottseidank habe ich eine super HuSchu, wo ich immer vorher oder hinterher den Leuten erzählt habe, dass ich das nicht persönlich meine, wenn ich so weit weg von ihnen stehe:-) Und Imke, die Trainerin, hat auch immer wieder gesagt, dass man halt an jedem Hund individuell gucken muss, was er die Stunde geschafft hat, nicht vergleichen mit den anderen.

Jetzt nach ca einem halben Jahr Training (nach Aussetzer nach dem Welpenkurs), kann ich -an den meisten Trainingstagen- schon schön dicht ran an die anderen und habe -nicht immer, aber immer öfter- Buddys Aufmerksamkeit.
Man muss da nur durchhalten und manchmal halt sagen "sch***egal, dafür ist er süß/lieb/einzigartig/schmusig..."8-|

Ich hab Buddy auch kastrieren lassen, weil wir damals wahnsinnig Stress mit den Hündinnen hier hatten.
Als netter "Nebeneffekt" war bei uns schon zu sehen, dass er doch ausgeglichener war und sich mehr für sein Frauchen mit dem Futter interessiert hat. Auch wenn Melli recht hat und du selbst natürlich mit Trainig am Grundgehorsam üben musst, wirkt sich die Kastration u.U. also schon darauf aus.

Und nochmal: lass bloß den Quatsch mit dem drei-Wochen-Plan u.ä.!! Und ich schließ mich nochmal Melli an, hab mal ein Auge offen für andere HuSchu oder Vereine, wo kompetentere Leute arbeiten.

LG Melanie und Buddy
Buddy
 
Beiträge: 549
Registriert: Di 27. Jul 2004, 16:14

Beitragvon dina-23 » So 20. Mär 2005, 18:34

ui, ihr sprecht mir aus der Seele! Mein Frodo(9 Monate)war heute auf dem Platz auch wieder das reinste Monster. Ich konnte die letzten Sonntage mit ihm nicht hingehen, da tat er heute so, als sei für ihn alles neu. Ich hab vieleicht geschwitzt. Zu jedem Hund wollte er hinsprinten, die Leine war immer straff, Null Konzentration! Dabei ging es bei geringer Ablenkung schon ganz gut. Es sind halt junge Hunde, da wird die Geduld schon auf eine harte Probe gestellt. Mir sagte neulich ein Trainer mal, man müsse eben vorher überlegen, welchen Hund man sich da ins Haus holt. Blödmann...:-|
Mein Rat: nicht nachtragend sein, denn der Kleine versteht absolut nicht, was er verbrochen hat. Immer sofort reagieren, wenn er etwas falsch gemacht hat,damit er es sich merken kann.
dina-23
 
Beiträge: 79
Registriert: So 27. Feb 2005, 09:46

RE:

Beitragvon Gast » Di 22. Mär 2005, 08:05

Hallo Patricia,

ach je - da find ich mich ja so schön wieder, bei dem was du schreibst :D Also eigentlich nur ein weiteres "du bist nicht allein Posting" ;)
Melli hat ja eigentlich schon alles gesagt, kann ich mich nur dran hängen. Udn ich denke auch, auf eine halbe Stunde Mitarbeit und Konzentration bei so einem Gruppenausflug kannst du stolz sein! M.E. wäre es auch wirklich ok gewesen, dann irgendwann einfach zu gehen.

Zum Dreiwochenplan und:
[QUOTE]Meine Trainerin kann sich nicht vorstellen, dass er zu Hause ganz anders ist!!! Aber es ist wirklich so!!![/QUOTE]Also da fällt mir ja nix mehr zu ein, wasn das für'ne Trainerin? Ich hab mich ja bislang auch noch nicht wirklich aufgehoben gefühlt bei dem was es hier so gibt, aber SOWAS kam denn doch noch nicht.

[QUOTE]Wieso verhält sich nur mein Hund so und all die Anderen nicht!!?????[/QUOTE]Oh ja, das hab ich mich auch schon oft gefragt, denn meiner ist wirklich meistens der schlimmste, was Aufregung, Gekläff etc. anbelangt :-) Zum Glück hab ich ja zwei Hunde, und seit Freund und zweiter Hund mit auf den Platz kommen, weiß ich einmal mehr: weil Hunde einfach unterschiedlich sind. Obendrein ist deiner ja nun wirklich im schlimmsten Alter :D Also Durchhalten und Ruhe bewahren (muss ich grad sagen :-) ). Für mich hört sich das alles eher ziemlich gut und ziemlich normal an.

LG, Karin
Gast
 


Zurück zu Russell Bande

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron