Wozu Hundesteuer zahlen?

Rechtsfragen rund um's Tier

Beitragvon holly » Sa 11. Apr 2009, 07:21

Ich finde es auch langsam echt unverschämt. Bei uns ging es ja gerade noch, man konnte die Hunde überall laufen lassen und keiner hat sich beschwert.
Seit einigen Wochen kommen aber immer mehr Schilder mit Anleinpflicht! Warum? Solange der Hund hört kann man ihn ja von der Leine lassen, oder?! Wir gehen jetzt fast nur noch Wege die etwas verlassener sind und noch nicht von der Stadt "entdeckt" wurden.
holly
 
Beiträge: 811
Registriert: Mi 26. Jan 2005, 18:55

Beitragvon snakchen » Sa 11. Apr 2009, 11:28

Ich denke das ist teilweise auch Selbstschutz. In Amerika gibt es in manchen Städten an den Grenzen auch Schilder, dass Wirbelstürme nicht die Stadtgrenze passieren dürfen ;) Im Ernstfall kann die Verwaltung dann sagen: "Wir haben es ja verboten, wenn er es trotzdem tut trifft uns keine Schuld".
Möglicherweise ist das bei den freilaufenden Hunden auch so. Bei einem strittigen Beißvorfall haftet dann auf alle Fälle der Besitzer, denn er hat das Verbotsschild missachtet.

Und wenn in einem Gebiet immer Hunde freigelaufen sind, kann es ja doch gut sein, dass sich jemand bei der Verwaltung beschwert hat. In Wien herrscht überall im ganzen Stadtgebiet (auch in Parks, Wälder, auf Felder usw) Leinen- oder Maulkorbpflicht. Ausgenommen sind nur die Hundezonen. Kontrolliert wird in den seltensten Fällen. Trotzdem ist es eigentlich verboten, also wenn was passiert ist die Stadtverwaltung raus.

lg, Karin

snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon Crime » Di 14. Apr 2009, 08:48

Bei uns isses auch total lustig. Naja vielleicht ist lustig der falsche ausdruck es ist eher sehr verwirrend. Und zwar lauf ich oft auf einer rießigen Wiese zwischen zwei Städten. Nun steht am Anfang der Wege von der einen Gemeinde ein Schild "Leinenzwang". Aber wenn man von der anderen Gemeinde den Weg betritt, steht da KEIN Schild mit "Leinenzwang".

Auch am Flussdamm ist es so. Allerdings soll auch auf unserer Seite Leinenzwang herrschen. Allerdings heißt es genauso, dass der Hundesportplatz ne Sondergenehmigung hat, dass auf seinem abschnitt kein Leinenzwang herrscht und das ist auch der einzige am Fluss wo kein Schild steht usw. also da irgendwie keiner so recht bescheid weiß ob es auch auf unserer Seite gilt, oder ob nicht, wo genau mitten in der Pampa nun die Gemeindegrenze ist und wo nicht und da es eh keiner kontrolliert...... :D
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

Beitragvon Fine und Diana » Sa 5. Dez 2009, 13:22

Wir zahlen bei uns auf dem Land 76€ pro Hund!
Für den zweiten war es um die 85€!

@Foxi und Gurke
Ich zahle für die tolle Reitplakette 39€ und ein paar Zerquetschte.
Und ihr regt Euch drüber auf das wir Reiter nix zahlen müssen?
Geht gar nicht!
Vor allem ist die Plakette eigentlich dafür gedacht das neue Reitwege angelegt werden sollten!
Und was ist?
Seit die Plaketten eingeführt wurden, sehe ich keine Reitwege sondern noch mehr Verbotsschilder wie vorher!
Mein Gefühl ist, das nicht die Wege damit finanziert werden sondern die Schilder!
Eure Aussagen machen mich sauer! ;D
Und irgendwer hat geschrieben das wir Reiter verpflichtet sind, laut StVO, die Pferdeäppel zu entsorgen, das kann ich auch so nicht stehen lassen!
Die Hinterlassenschaften müssen nur in Stadtgebieten entfernt werden und sonst nicht!
Denn so etwas gehört zum Land wie auch der Dreck ,der vom Treckerreifen abfällt!

Ich ärger mich immer über Leute, die ihre Hunde, weil sie nicht unter die 40/20 Regelung fallen, ohne Leine laufen lassen und dann noch nicht mal unter Kontrolle haben!
Meine alte Hündin ist vor der Hundeverordnung immer ohne Leine gelaufen, da sie an der Leine echt agressiv wird bei Hundebegegnungen!
Kann ich natürlich jetzt nicht mehr machen, wegen der Verordnung.
Aber die Kleinen unerzogenen Kläffer, die dürfen ohne Leine laufen. Bei uns gibt es eine Hundebesitzerin mit 2 Jackys.
Beide hören so gut wie gar nicht.
Jedes Mal wenn ich in der Stadt bin treffen wir aufeinander und jedesmal das selbe Theater.
Zu zweit gehen die auf meine Hündin los und ich werde angemacht wegen meinem agressiven Hund! ;D
Zum Glück kennt der Herr vom Ordnungsamt meine Hündin so lange wie ich sie kenne.
Denn er hat eine gleichaltrige Labbihündin! Sie ist die beste Freundin von Kim! :-)
Fine und Diana
 
Beiträge: 90
Registriert: Do 26. Nov 2009, 07:16

Beitragvon Foxi » Sa 5. Dez 2009, 15:29

Hallo Diana,

[QUOTE]Ich zahle für die tolle Reitplakette 39€ und ein paar Zerquetschte.[/QUOTE]

Also bei uns gibt es sowas meines Wissens nicht, werde mich aber mal erkundigen.

Aber davon ungeachtet finde ich es trotzdem nicht schön auf Fußwegen! und Nebenstraßen ständig über Pferdeäpfel zu stolpern. Auf Feld- und Waldwegen kann und muß ich damit leben aber auf öffentlichen Straßen und Plätzen finde ich das eben ziemlich blöd.
Als Hundehalter bin ich auch dazu angehalten unliebsame Hinterlassenschaften zu beseitigen, obwohl ich Hundesteuer zahle!

Es ist mir aber auch klar das man als Reiter nicht ständig absteigen kann und will. Und wohin dann mit den oftmals sehr großen Haufen? In die Satteltasche packen? 8-|
Oft wird es vielleicht auch gar nicht bemerkt wenn das Pferd äppelt?
Ich verstehe diese Sicht durchaus, deswegen ärgert es mich aber trotzdem.

Tja, früher war das besser. Da haben sich die Leute die Pferdeäpfel von den Straßen geholt und an ihre Erdbeeren gepackt. Aber leider gibt es immer weniger Nutzgärten. Und so bleiben sie eben liegen...
Foxi
 
Beiträge: 1217
Registriert: So 28. Sep 2008, 12:01

Beitragvon Fine und Diana » Sa 5. Dez 2009, 15:35

Naja, Reiter haben auf Fußwegen auch nichts zu suchen!
Ich muss auch sagen das sich einige Reiter absolut daneben benehmen. Ist ja wie bei den Hundeleuten auch!
Es gibt die Guten und die weniger Guten!
Allerdings kann man Pferdeäppel nicht übersehen und locker umlaufen. Im Gegensatz zu Hundehäufchen! :-)
Fine und Diana
 
Beiträge: 90
Registriert: Do 26. Nov 2009, 07:16

Beitragvon Foxi » Sa 5. Dez 2009, 15:49

Ja, ich wundere mich auch immer wieder warum hier manche Reiter unbedingt auf den Fußwegen lang müssen...
Zumal der Weg zum Feld eine relativ ruhige Nebenstraße ist, Tempo 30 usw. also keine Gefahr für Ross und Reiter auf der Straße zu laufen.

Im dunkeln habe ich die großen Haufen auch schon öfter mal fast übersehen.
Aber Foxi meldet mir jeden frischen Haufen indem er unbedingt eine Kostprobe davon nehmen will. Was ich ja nun auch wieder nicht gerade toll finde, aber soll ja nicht so schlimm sein :krank:
Foxi
 
Beiträge: 1217
Registriert: So 28. Sep 2008, 12:01

Beitragvon Fine und Diana » Sa 5. Dez 2009, 16:16

Hihi, das soll sogar gesund sein.
Meine fressen das auch immer!
Bin ich natürlich auch nicht begeistert von. Aber ich habe es aufgegeben es zu verbieten!
Fine und Diana
 
Beiträge: 90
Registriert: Do 26. Nov 2009, 07:16

Beitragvon Crime » Di 8. Dez 2009, 08:27

Na wenns nur die Pferde und Reiter wären, die hier auf unserer ansonsten supertollen Wiese ihre Äpfel liegen lassen würden.

Aber nein, der Bauer dem die Wiese gehört holt das Zeugs auch noch direkt ab und verteilt es großflächig. Dazu noch 2x im Jahr die Schafherde und täglich mehrere dutzend Hunde + wohl noch Rehe, Füchse Hasen achja und ab und zu holt er nochwas von woanders (vermutlich dann von den Kühen). :-o

Also wenn ich auf der Wiese unterwegs brauch ich mich über solcherlei kleinigkeiten nicht aufregen.

Aber ab und zu wenn ich hier auf gepflasterten Wegen laufe, und da liegen diese rießigen Bollen und es geht nur links oder rechts durch die Pampas dran vorbei ärgert mich das schon ein wenig.
Vielleicht könnte man ja nen Besen oder so mitnehmen, und das auf die Seite schieben, von mitnehmen red ich gar nicht. Das wäre MIR auch zu blöde ehrlich!!! :o
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

Beitragvon Fine und Diana » Di 8. Dez 2009, 09:11

Du bist ja gut Crime :-)
wo soll ich mir denn auf dem Pony nen Besen hinstecken?
Klar, ich könnt den ja mitnehmen wie so´n Polostock! :D
Wenn ich bei uns in die Stadt zum Eisessen reite, bzw geritten bin und meine Dicke hat was verloren, dann bin ich auch so fair anderen Menschen gegenüber und steig ab. Dann schiebe ich das mit dem Fuß an die Seite.
Ist auch kein Problem für mich aber das mache ich auch nur in der Stadt!
Ansonsten bewege ich mich ausserhalb auch immer recht rücksichtsvoll. Ich reite keine aufgeweichten Wege und ich reite auch nicht auf Geh-oder Radwegen!
Leider bin ich da eine Ausnahme unter den Reitern!
Fine und Diana
 
Beiträge: 90
Registriert: Do 26. Nov 2009, 07:16

VorherigeNächste

Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron