Wie lauten die Auflagen für Kampfhunde in den versch. Bundesländern?

Rechtsfragen rund um's Tier

Wie lauten die Auflagen für Kampfhunde in den versch. Bundesländern?

Beitragvon holly » Di 5. Okt 2010, 05:04

Wollte mal fragen, wie die Auflagen für Kampfhunde in den verschiedenen Bundesländern sind.

Kenne jemanden, der sich gerne einen American Staffordshire Terrier holen möchte. Er wohnt im Saarland und ist aber auch öfter in Rheinland-Pfalz. Gibt es dort Leinenzwang, Maulkorbzwang und einen besonderen Wesenstest?
holly
 
Beiträge: 811
Registriert: Mi 26. Jan 2005, 18:55

Beitragvon summsebrumm83 » Di 5. Okt 2010, 14:31

Also ich wohne in Niedersachen und hier gibt es schon länger keine Hundeverordnung mehr. In unserer Gemeinde kann jeder Hund als gefährlich eingestuft und zum Wesenstest angemeldet werden. Gleiches Recht für alle! Allerdings soll es in Zukunft eine neue überarbeite Verordnung geben. Was dann dort drin steht sind nur Gerüchte...z.b allgemeiner Leinenzwang für Hunde über 40 cm und einem bestimmten Gewicht. Soll wohl nicht direkt für "Kampfhunde" gelten.
Auch sind in unserer Gemeinde die Hundesteuern für diese Hunde wie bei allen anderen bei ca. 50€/ Jahr.
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

Beitragvon summsebrumm83 » Mi 6. Okt 2010, 09:56

Für Rheinland-Pfalz speziell würde ich mal unter diesem Link gucken:

https://www.tierschutzverein-rhein-wied.de/?p=248

Auf jedenfall gibt es dort noch so eine tolle Verordnung!

lg
Rebecca
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

Wesenstest

Beitragvon Elena+Pip » Mo 24. Jan 2011, 20:46

Hallo zusammen!
Ich weiß nicht, in welchen Thema schreiben muss, deshalb schreibe ich hier :)
Im März fahre ich mit meinem Hund zu meinem Mann nach Hamburg zu wohnen. Mein Hund ist amstaff.:zwinkern:
Und muss ein Wesenstest machen.
Wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte und sagen: wo kann ich informationen über den test erhalten oder was darüber lesen? Und wo ist in Hamburg eine gute Hundeschule, wo ich diesen test machen kann?
Herzlichen Dank für eure Mithilfe im Voraus
:rose:
Elena +Pip
Elena+Pip
 
Beiträge: 27
Registriert: So 29. Aug 2010, 18:50

Beitragvon summsebrumm83 » Mo 24. Jan 2011, 21:14

Hallo Elena...

Ich habe hier einen Link wo du die Ansprechpartner dafür findest. Die führen wohl auch diese Tests durch und können dir weiterhelfen.

https://www.tieraerzte-hamburg.de/kontakt.html

Ich kann dir aber sagen, dass man es mit so einem Hund nicht leicht hat in Hamburg.
Die Auflagen sind sehr streng.
Der Hund muss immer an der Leine laufen und wenn die Leute aus der Nachbarschaft was gegen den Hund haben, können die einem das Leben echt schwer machen.

Unsere Staff Hündin hatte zwar auch einen Wesenstest aber unsere Nachbarn hatten damals alles versucht, damit uns der Hund weggenommen wird.

Zum Glück kam es nicht dazu, weil das Gesetz in Niedersachsen geändert wurde.

Aber in Hamburg würde ich aufpassen

Gruß
Rebecca
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

RE:

Beitragvon klaus » Mo 24. Jan 2011, 23:48

Hallo Elena,

ich würde dir auch dringend raten, dich vor der Einreise zu informieren.

Hamburg ist sehr speziell, und das kam so:
2000 wurde in Hamburg ein kleiner Junge namens Volkan auf seinem Schulhof von zwei "sogenannten" Kampfhunden totgebissen.

Die Hunde waren ein "Pitbull" (also wie ein Amstaff nur ohne Papiere) und ein Stafffordshire Terrier (auch ohne Papiere). Die Hunde wurden kaum bis gar nicht erzogen und teilweise aggressiv ausgebildet.

Es geschah dieses furchtbare Unglück in Hamburg, die zwei Hunde sprangen über eine Mauer auf einen Schulhof und bissen den kleinen Volkan zu Tode.

Seit dem ist in Deutschland nichts mehr wie es war in Hundefragen. Unmittelbar danach hatten wir hier die übelste Hundehatz, gerade in Hamburg wurden massenhaft "Kampfhunde" beschlagnamt, in spezielle Auffangzentren gebracht und viele leider auch getötet, obwohl sie niemandem was getan hatten.

Es reichte damals vollkommen, irgendwie nach "Kampfhund" auszusehen. Das konnte schon Grund genug sein, dass dir im einen oder anderen Bundesland dein Hund weggenommen wurde und für einige war's das Todesurteil.

Das alles hat sich zum Glück wieder etwas zum besseren verändert. Denoch ist Hamburg gerade für "solche Hunde" ein denkbar ungünstiges Pflaster. Die neuen Verordnungen schaffen auch neue Allianzen und dass man an Wesenstests gut verdienen kann, lockt den ein oder anderen Sachverständigen mit schnödem Baren.

Informiere dich sehr genau über Hamburg und die Hundefragen und lass den Pip erst mal zu Hause, bevor du nicht definitiv weisst, was Sache ist.

Dir und deinem Mann wünsch ich natürlich alles Gute und viel Glück!

lg Klaus

klaus
 
Beiträge: 4562
Registriert: Sa 9. Aug 2003, 20:48

Beitragvon Maggy » Di 25. Jan 2011, 08:06

Na, jetzt weiß ich zumindest warum unser Nachbar (Rheinland-Pfalz) darauf besteht, daß sein Hund ein Labbi-Mix ist....

(Da hat vielleicht mal ein Labbi mitgemixt, aber mehr auch nicht.)

Was es genau ist weiß ich nicht, aber es ist "Kampfhund" drinnen und neulich hat er auch einen JRT gebissen. Gegen Menschen ist er ok, aber gegen Hunde (Rüden) sehr aggressiv. :(

Unverantwortlich finde ich daher, daß die KINDER (10+13 Jahre) damit Gassi gehen dürfen, vornehmlich ohne Leine. Aber die können den eh nicht halten.
Maggy
 
Beiträge: 1642
Registriert: So 31. Aug 2008, 16:21

Beitragvon Elena+Pip » Sa 29. Jan 2011, 22:06

Danke für die Räte.:rose: :)
Ich erzähle. Erstens habe ich verstimmt mich. ;( Später habe ich die Link auf die Webseite über die Wesenstest angeschaut... und "in ohnmacht gefallen". So viel zu übersetzen!:nachdenklich: Später "habe ich mich gesammelt" und jetzt beschäftige ich mich mit der Übersetzung des Testes. Wir werden uns bemühen das gute Verhalten zu haben und die Prüfung mit "ausgezeichnet"ablegen . :)
Aber es gibt anderes Problem. Aller Amstaff in Hamburg sollen[B] kastrieren[/B] sein. :( Wir brauchen die Auskunft " Warum ist mein Hund nicht kastriert" haben. Gestern war Ich in der Tierklinik und nahm solche Auskunft. Die Ärzte haben sich sehr verwundert., weil, niemand uns solche Auskünfte fragt.
Lg
Elena+Pip
Elena+Pip
 
Beiträge: 27
Registriert: So 29. Aug 2010, 18:50

Beitragvon summsebrumm83 » So 30. Jan 2011, 09:46

Hallo Elena,

naja....die "Kampfhunde" sollen sich ja nicht vermehren und denen wäre es wahrscheinlich sogar lieber die Rassen auszurotten!

Ganz ehrlich...wenn ich schon so einen Hund besitze, der freundlich und unkastriert ist würde ich nicht freiwillig in ein Bundesland oder eine Stadt ziehen wo mein Hund so verachtet wird.

Kannst du nicht mit deinem Freund zusammen umziehen? Zumindest in den Raum Niedersachsen? Da brauchst du dieses ganze Zeug nämlich nicht!

Gruß
Rebecca
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

Beitragvon Elena+Pip » So 30. Jan 2011, 18:33

Ja... Überall sind Problems.. :( . Um in andere Stadt zu fahren, muss man dort die Arbeit, die Wohnung finden. Ich weiß nicht, wie ist in Deutschland. Und bei uns -in Russland - der Umzug in andere Stelle (sogar in der Stadt) hat die großen Probleme. Sehr groß. ;D
Wenn ich das letzte Mal in Hamburg war, sah ich auf der Straße amstaff. Aber bin ich nicht herangekommen zu den Besitzern zu reden. Ich spresche Deutsch noch schlecht. Und ich geniere mich. :rotangelaufen:
Und was zu machen? Ich werde versuchen. Rebecca, Danke für die Unterstützung.:gluecklich: Wenn wir zur Stadt ankommen werden, werde ich "den ersten Kreis" der offiziellen Ämter gehen.:flagge: Und später werde ich erzählen. :)
Lg
Elena +Pip

Elena+Pip
 
Beiträge: 27
Registriert: So 29. Aug 2010, 18:50


Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast