Hilfe eine Veränderung...

Training mit dem Stubentiger. Hier ist das passende Forum dazu.

Hilfe eine Veränderung...

Beitragvon BriMel » Di 15. Mär 2011, 20:35

Hallo zusammen,

wir haben zwei Katzen, Katerchen ist gemütlich und hat uns gut erzogen, Katze hatte früher einiges mit gemacht und ist daher überängstlich.

Da wir unsere Katze Sina vor vielem wirklich Panik hat wollte ich sie nun mit Clickern ein wenig beschäftigen und vielleicht sogar dazu bewegen freiwillig in die Transportbox zu gehen...
Na ja, dass das dauern würde ist mir ja klar, aber der Anfang heute war mal wieder typisch. Ich bin bestens bewaffnet mit beliebten Leckerchen und leisem Clicker. Sina merkt, dass etwas anders ist und ist auf Alarmbereitschaft (sie kann gaaanz sicher Gedanken lesen!).
Erstes Clickern - Katze zuckt zusammen und nimmt Leckerchen erst nach ausgiebigen beschnüffeln - das ganze ein paar mal - danach wird nach jedem Clickern weggerannt...
Morgen versuch ichs mal mit leisem Schnalzen bei ihr 8-|

Aber unsrem Buddy machte das ganze absolut Spass, nachdem er super schnell begriff, dass das Clicken gut ist hab ich mal direkt versucht beim sitzen zu clickern.Ergebnis: nach wenigen Versuchen hatte es drauf uns wollte gleich versuchen Dosi zu trainieren, er blieb sitzen und wartete ob ich nicht zu ihm zurück komme und es was gibt ;D
Nach kurzem Überlegen saß er dann wieder vor mir...

Hattet ihr mal mit überängstlichen Katzen trainiert? Sina ist leider nicht ganz so verfressen und alles was nicht "normal" ist wird erst mal von unterm Bett begutachtet.

Grüße
Brimel
BriMel
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 15. Mär 2011, 20:08

Beitragvon xLeitix » Di 23. Aug 2011, 07:08

Erst mal: gratuliere zu der Idee, deinem ängstlichen Kätzchen mit Clickertraining helfen zu wollen :D !

Dann zu deinem Problem: ich würde an deiner Stelle noch mal 2 Schritte zurück machen, und es der Katze noch leichter machen.

Erstens würde ich erst mal die Distanz zwischen dir und der Katze beim Clicken erhöhen. Nimm dir Leckerlis, die man gut werfen kann (z.B. ein kleines Stück Katzenwurst), und setz dich am anderen Ende des Raums hin. Dann click -> Leckerli vorsichtig zu der Katze rüberwerfen oder rollen (ca. auf halben weg zur Katze, nicht der Katze auf die Nase :D ). Dann langsam den Abstand verringern. Wenn du merkst, dass die Katze wieder Angst bekommt, Abstand wieder erhöhen. Wichtig ist natürlich, dass du die Katze nicht mit dem Leckerli verschreckst ;)

Zweitens würde ich in deinem Fall vielleicht erst mal gar keinen Clicker verwenden, sondern selbst ein Signal erzeugen, wie z.B. ein leiser Schnalzer mit der Zunge. Ich nehme an, dass die Katze zu dir halbwegs Vertrauen hat, und weiss dass du manchmal komische Geräusche (== sprechen) machst und dabei nichts schlimmes für sie passiert. Ich würde also davon ausgehen, dass ein neues Geräusch aus deinem Mund für die Katze weniger irritierend als ein Click ist. Zusätzlich kannst du mit dem Mund die Lautstärke besser regulieren.

OK, und jetzt noch der Disclaimer - ich hab noch nie eine so scheue Katze trainiert, d.h., vielleicht ist das auch alles Blödsinn. Ich würde aber halt mal so anfangen.

/philipp
xLeitix
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 11. Aug 2011, 21:07


Zurück zu Katzen-Training

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron