Little

Für alles Traurige, laß die Tränen fließen und sag uns, was schlimmes passiert ist.

Beitragvon Maggy » Di 22. Feb 2011, 08:31

Was? Durch Mäusekot????

Louis ist wohl der größte Buddler hier in der Gegend!

Und Sonntag waren wir auf kleiner Tour und am Nachmittag bekommt er plötzlich dicke Nase (Nasenrücken)... 2 Stunden später fängt das an nässen und blutet leicht, am Abend sah es auf ca. 5 cm Breite ganz schlimm aus... gestern morgen bin ich zum TA, seit dem tut ich alle paar Stunden Jodsalbe drauf.

Heute Morgen war es verkrustet, sah schon "besser" aus - der TA meinte, das könne vom buddeln gekommen sein, ich soll ihn nicht mehr an Mäuselöcher lassen .

Wissen tu ich gar nix, was es ist oder war. Aber einen Schrecken hab ich jetzt doch bekommen.
---

Tut mir leid um die kleine Maus, sie sieht aber auf den Fotos auch bisschen traurig aus, oder finde nur ich das?
Maggy
 
Beiträge: 1642
Registriert: So 31. Aug 2008, 16:21

Beitragvon Maggy » Di 22. Feb 2011, 08:39

Jetzt hab ich aber doch mal gegoogelt.... und folgendes gefunden, daß könnte Little widerfahren sein:

http://www.topagrar.com/index.php?option=com_content&task=view&id=17852&Itemid=519

Hatte ich auch noch nie von gehört.
Maggy
 
Beiträge: 1642
Registriert: So 31. Aug 2008, 16:21

Beitragvon Silkea » Di 22. Feb 2011, 22:55

Ich bin hier auf dem Spaziergang mal davor gewarnt worden (hier gibt es ohne Ende Mäuse). Das ist wohl auch für Menschen ansteckend und man soll nicht am Mäuseloch mit den Händen rumfingern. Und vor allem wenn mans getan hat nichts damit Anfassen.

Na ja, meiner buddelt jetzt seit 8 Jahren mit großer Begeisterung und frisst die auch und bis jetzt ist noch nichts passiert. Also die Wahrscheinlichkeit, das abzukriegen ist wohl nicht so hoch, aber sicher sein kann man ja nie. Aber ich möchte ihm das Buddeln nicht auch noch verbieten.
Silkea
 
Beiträge: 54
Registriert: Fr 17. Dez 2010, 13:20

Beitragvon Crime » Mi 23. Feb 2011, 09:52

Hier fressen auch einige Hunde Mäuse. Wenn man sie frühzeitig erwischt geben es zwar alle :-o her, (zum glück würde Luke nie eine erwischen, die würde er definitiv auch essen!!!) aber wenn sie schnell sind uns schnell schlucken, ist sie eben weg.

Da ist auch noch keinem was passiert.

Gebuddelt darf hier aber so oder so nicht werden. Ist das bei euch echt erlaubt?

Genaues weiß ich aber halt auch nicht. Ich weiß auch nicht wie genau die Besitzerin das abklären hat lassen. Ob das richtig getestet wurde oder nur eine Vermutung des TA war.
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

Beitragvon Silkea » Mi 23. Feb 2011, 21:57

@ Crime: Keine Ahnung, ob Buddeln erlaubt ist. Aber beschwert hat sich jedenfalls noch niemand darüber. Große Löcher auf Wiesen schütte ich aber wieder zu. Nicht, dass jemand reintritt.

Wird mit dem Hanta-Virus wie mit den meisten Viren sein, dass Hunde, die ohnehin schon angeschlagen sind, sowas eher bekommen. Vielleicht hatte der kleine Little schon ein geschwächtes Immunsystem? Oder vielleicht auch nur eine Vermutung des TAs?
Silkea
 
Beiträge: 54
Registriert: Fr 17. Dez 2010, 13:20

RE:

Beitragvon Chiyo » Mi 23. Feb 2011, 22:26

[quote][i]Original geschrieben von Crime[/i]
Gebuddelt darf hier aber so oder so nicht werden. Ist das bei euch echt erlaubt?
[/quote]
Steht bei euch ein Schild auf der Wiese: [QUOTE]Buddeln verboten![/QUOTE]???????!!!!!

Und halten sie sich dran - die Mäuse und Maulwürfe? 8-|

[QUOTE](zum glück würde Luke nie eine erwischen, die würde er definitiv auch essen!!!)[/QUOTE]
Wer weiß? Hier liegen manchmal Mäuse rum [gray](auch Feldmäuse, nicht nur Spitzmäuse)[/gray], die die Katzen anschleppen und ich habe schon die eine oder andere übersehen und nicht entsorgt. Die Hunde schnuppern dran - das wars.
Ich vermute, daß Hundefutter weitaus besser schmeckt als Maus. :D
Chiyo
 
Beiträge: 2559
Registriert: Mo 22. Dez 2003, 13:41

Beitragvon Crime » Do 24. Feb 2011, 08:49

Luke würde sie schon alleine deswegen essen, weil sein herrchen sein futter immer genau abmißt.
Luke hat sein Herrchen deswegen auch schon beim Tierschutz angezeigt, aber das sind auch Menschen und stecken ja alle unter einer Decke :D

Überhaupt, wenn Luke was im Maul hat, was Herrchen will, wird stets erst noch schnell getestet ob man es schlucken kann bevor man es ihm gibt.

Wobei du hast recht, er ist auch schon mehrfach an totem getier vorbei gelaufen. Er wälzt sich da eher drin wie es zu fressen. Was auch nicht viiel besser ist :krank: (aber zum glück ist er da kein extremfall)

@Chiyo, nein es steht kein Schild auf der Wiese. Aber erstens steht das alle furzlang in der Zeitung.
Zweitens ist die größte Hundewiese hier im Privatbesitz eines Bauern, der da sein Gras einsammelt und dann natürlich Probleme mit seinem Trecker bekommt und drittens ist der 2. größte hundeauslaufplatz direkt am Fluss wo nebenan der Damm ist und das soll wohl zu schäden in der stabilität des Dammes führen.

Aber du hast ganz eindeutig recht, die Mäuse und Maulwürfe halten sich da ums verrecken nicht dran.

Und mir ist es schon passiert, dass ich über die Wiese gelaufen bin und mit einem Fuß eingebrochen bin. Da hatte kein Hund gebuddelt, es war einfach von den Mäusen dermaßen unterhöhlt gewesen bzw. das Wasser das tagelang vom himmel fiel hat da ggf. noch etwas nachgeholfen. ;)

Es ist wie es ist. Wir zahlen eine der höchsten Hundesteuern der Regio (möglicherweise sogar bundesweit?), haben überall nur leinenzwang und dort wo man darf, ist dann sogar Privatbesitz. :p

@silkea: Leider ist der Kontakt zur Besitzerin überhaupt nicht vorhanden. Die hab ich noch nie gesehen. Und Aufgrund gesundheitlicher probleme von Lucys Herrchen, ist dort der Kontakt sehr sehr schwierig.
Deswegen könnte ich dir das jetzt leider auch überhaupt nicht sagen, was da nun genau passiert ist. :(
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

RE:

Beitragvon Chiyo » Do 24. Feb 2011, 10:43

[quote][i]Original geschrieben von Crime[/i]
@Chiyo,

Aber du hast ganz eindeutig recht, die Mäuse und Maulwürfe halten sich da ums verrecken nicht dran.
[/quote]
Ich dachte es mir. :-) Es hätte mich sehr gewundert, wenn es bei euch anders wäre. Denn hierzulande laufen viele Wiesen unter: Loch an Loch - und hält doch. :D
Faszinierend, welche baulichen Maßnahmen so kleine Tierchen wie Mäuse und Maulwurfe zustande bringen. :-o
Chiyo
 
Beiträge: 2559
Registriert: Mo 22. Dez 2003, 13:41

Vorherige

Zurück zu Flenn-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron