Labrador-Berner Sennenhund-Mix

Themen zu den versch. Rassen oder Mischungen

Labrador-Berner Sennenhund-Mix

Beitragvon Chebiut » Fr 21. Jan 2011, 06:20

Hi, genau solchen ein Mix wird bald bei uns Einzug halten. Die Kreuzung war nicht geplant und es war der erste Wurf der Hündin, somit kann uns keiner genau sagen, mit welchem Charakter wir rechnen können oder mit welcher Größe. Hat jemand Erfahrung mit dem Mix? Die Mama ist der Labrador und der Papa ist der Berner Sennenhund. Danke für Eure Hilfe. :o
Chebiut
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 10:27

Beitragvon summsebrumm83 » Fr 21. Jan 2011, 08:22

Hi Chebiut,

also sowas vorrauszusehen ist eigentlich nicht möglich.

Ich durfte drei dieser Mischlinge kennenlernen wobei nur zwei wirklich diese Rassen drin waren. Bei dem dritten schlugen noch andere Rassen durch, da die Eltern auch Mischlinge waren.

Bei allen dreien kann ich sagen, dass die größer als ein Labbi waren aber nicht unbedingt so groß wie ein Berner.
Einer hatte eher kurzes Labbi-Fell mit leichter Bernerzeichnung, der zweite sah als Welpe aus wie ein leicht geschorener Berner und ausgewachsen wie ein zu groß geratener Goldie (war selber erstaunt über den Fellwechsel)...der goldige Labbi kam halt durch.

Der Dritte sah völlig anders aus. War wirklich riesig und hatte langes zotteliges Fell (es sollte ein Bernhardiner mit drin gewesen sein).

Als Welpen hatten alle ein unterschiedliches Temperament. In der Hundeschule sind auch alle großgeworden und letztendlich waren alle drei liebe, soziale und gehorsame Hunde die Spass an Sport und Spiel hatten.

Klar...kleine Marotten hatte auch der eine oder andere aber das haben ja viele.

Dies ist aber nicht das Maß aller Dinge. Dein Welpi kann trotzdem total anders sein.

Ich glaube aber auf eine Größe jenseits von 55cm Schulterhöhe solltest du dich einstellen. Achte einfach auf seine großen "Quadratlatschen" :D

Hoffe dir geholfen zu haben.

Gruß
Rebecca
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

Beitragvon Antaris » Fr 21. Jan 2011, 11:37

Ich habe die Erfahrung gemacht das bei Mischlingen eigentlich immer eine Überraschungspaket bei rum kommt,
ich habe ja selber einen...;) Aussie/Border Mix und in diesem Wurf waren die Welpen fast alle sehr verschieden.
Man kann sich über beide Rassen erkundigen, aber man weiß ja nie welche Eigenschaften von den Eltern vererbt werden.
Aber am Ende zählt doch eh nur, das der Hund mit Liebe und Konsequenz erzogen werden muß.

Lg Denise
Antaris
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:56

Beitragvon Crime » Mo 24. Jan 2011, 09:40

Über deinen speziellen mix kann ich wenig sagen.

Aber unser mix war auch von vorne rein bekannt was drin ist.

Es kamen 6 Welpis raus, 6 Charaktere, keiner wie der andere. Aussehen variabel von grad so groß wie mama (13kg) bis größer wie Papa (36kg).

Von Hunde sind mir egal, bis es gibt nichts besseres als andere Hunde.

Von extrem verpielt bis spielt nie

usw.

Konnte man es schon bei den Welpis feststellen? Im nachhinein ja.

Der wo als erster aus der Wurfbox draussen war, ist auch heute noch die energiekugel überhaupt.

Der wo schon als Welpe wenig mit menschen zu tun haben wollte, ist auch heute sehr misstrauisch obwohl er zwischendurch plötzlich sehr zutraulich zu allen menschen war.

der verschmusteste, wurde sehr menschenbezogen und vor allem seine Menschen müssen auch vor fremden hunden beschützt werden

usw.
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12


Zurück zu Hunderassen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste