Schnee weg - Hundehaufen da :-(

Wenn die Geschäfte nicht da landen, wo sie vorgesehen sind.

Beitragvon HST » Sa 27. Feb 2010, 19:16

Ich würde mal sagen
dass in der heutigen zeit

vor allem die clickerfans

doch dafür sorge zu tragen haben
dass sich der hund auf befehl
LÖST....

Hab ich doch schon 1984 hinbekommen
und wenn ich das dortmals schon
hinbekommen habe...
als jung jung junger wilder AM hund..
ohne nenneswertes wissen

wie was warum funktioniert...

Dann düften doch die Martin-fan´s
doch mit
drei click´s und jackpot

sauber zu pote kommen.....

mfg
HST

HST
 
Beiträge: 1002
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:08

Beitragvon Gretchen » Sa 27. Feb 2010, 23:52

Oh ja, ein wirklich ekliges Thema... :-|
Ich seh die Bescherung immer wieder wenn ich bei den Eltern von meinem Freund bin... sie wohnen in einem Dorf und in ihrer Straße auch eine Familie mit Boxer... dieser arme Boxer wird 3mal am Tag vom Kind ca 50m die Straße hochgeführt auf ein Baugrundstück. Unglücklicherweise direkt gegenüber der Eltern von meinem Freund. Zum Wald sinds ca 4min und zum Feld 2min...
Dort angekommen muss der Hund direkt machen, auf den ersten erreichbaren m² des Wiesengrundstücks... und es ist wirklich nur 1m². Schon während dem (sorry) kacken zerrt das Kind an der Leine heimwärts...
Jetzt nachdem der Schnee weg ist muss ich fast brechen sobald ich dort anfahre... Die ganze Ecke ist eine rot-braune Schlammpfütze :-| Es ist sooo ekelhaft
Der Vater meines Freundes hat sich bei den Eltern von dem Kind schonmal beschwert... erstens weil der Hund oft schon "Ladung" auf dem Gehweg verliert weil er sich extremst beeilen muss mit dem Kacken und das lässt das Kind natürlich liegen. Zweitens weil das Grundstück gegenüber im Sommer stinkt wie ich weiß nicht was und drittens auch weil der Hund übel aussieht und ers nicht in Ordnung findet dass das arme Vieh nur 3 mal 100m am Tag rauskommt und dazu auch noch so armseelig aussieht (Rippen schauen oft deutlich!!! raus, total verrotzte Augen...)
Auf die Beschwerde hin hat das Kind immer Kottüten mitgebracht, von den Riesenhaufen einen Knoddel eingesammelt, den Rest liegen lassen und die benutzte Kottüte dann vor den Altglaskontainern auf der Mitte des heimwegs abgelegt hat..
Unglaublich
Gretchen
 
Beiträge: 217
Registriert: Mi 2. Jul 2008, 19:45

Beitragvon Hermine » So 28. Feb 2010, 09:54

[QUOTE]Wer hat das neulich geschrieben, auf der Hose ist's Mist, auf dem Feld ist es Dung?[/QUOTE]

Ich leb in der Stadt - also sehr begrenzte Grünflächen, die auch Nicht-Hundehalter nutzen wollen - viele Leute lassen ihre Hunde direkt auf die Kinderspielwiese zum Häufeln - da wächst der Dung nicht auf der Wiese, sondern da, wo das Denkvermögen sitzen sollte...

Hermine
 
Beiträge: 2010
Registriert: So 21. Mai 2006, 19:49

Beitragvon Crime » Mo 1. Mär 2010, 14:03

Ist es nicht so, dass gerade auf Hundekot, nichts mehr so gut wächst? Im Gegensatz zu Kuhmist usw.

Hab zumindest ich mal gehört.

Das soll daran liegen, dass sie Fleischfresser sind und da irgendwelche Zersetzungssäuren sind, die wohl den Pflanzenwachstum stören oder so.

Während ja in Kuhdung nur verdaute Pflanzen drin sind.
So hab zumindest ich das mal gehört. (Müssten vielleicht die Gärtner wissen, also ich meine gehört zu haben, das diese Katzendung auf ihrem Komposthaufen alles andere als witzig finden)

Also ich muss zugeben, ich würde das Kot aufsammeln lieber gestern als heute aufgeben. Ist schon etwas was mich ziemlich nervt. Vor allem, wenn ich hier auf der Wiese nicht auf dem Trampelpfad laufen will, da dieser sehr matschig ist, ich nen Meter in die Wiese rein lauf und vor lauter Sch***-ausweichen aus dem stolpern gar nicht mehr raus komme.
Wär ich in einem drin gelandet, wär ich ehrlich Amok gelaufen :-|

Und dann wird man in der Stadt auch noch angequatscht ob man zu denen gehört die ihre Sch*** liegen lassen. Sag mal selbst wenn ich dazu gehören würde, würde ich es wohl grad kaum zugeben. ;D

Gruß Crime (der sich gerade überlegt, bei wie vielen Behörden nun ein rotes Licht aufblinkt, weil ich hier Amok schreibe und ob das mit meinem Nick dann nicht vielleicht etwas gefährlich wirken könnte :D )
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

Mal eine alten Thread herauskrame

Beitragvon Heavensmama » Mo 6. Feb 2012, 18:08

Ich arbeite mich hier so langsam durch die Threads und werde dabei sicher noch den einen oder anderen älteren wieder beleben.

Ich wohne am Stadtrand direkt gegenüber von einem Kinderspielplatz. In Reihenhäusern mit Grünstreifen vor den Häusern und dahinter. Wie viele Haufen ich in der dunklen Jahreszeit morgens einsammele auf diesem Grünstreifen kann ich echt nicht zählen. Ich finde es echt ärgerlich, dass ich immer Tüten mithabe und die Hinterlassenschaft meines Hundes mitnehme und andere es liegenlassen ungeachtet der Kinder die dort laufen und OBWOHL 10 m weiter über die Strasse die Leinewiesen anfangen, wo ich jeden Hund laufen lassen kann, wo sich jeder Hund lösen kann ohne das sich jemand dran stört, es sei denn er tuts genau auf dem Weg zwischen den Wiesen und Feldern.
Genauso wenig kann ichs verstehen, dass eine halterin mit ihrem Hund der Haufen von mindestens 1 pfund gewicht hinterlässt IMMER an einer Strasse geht. Da kann man den Weg anhand der Haufen verfolgen. Und man kann die sogar drauf ansprechen, erntet man nur ein Schulterzucken.
Beim Ordnungsamt bekam ich die Auskunft ich brauche mindestens noch 1 Zeugen oder ein Foto um dagegen vorgehen zu können. Nun bin ich nicht jemand, der andere ansch... ABER die Haufen hier am Weg und am und auf dem Spielplatz bringen mich so langsam dazu mich mit der Kamera auf die Lauer zu legen.
Ich bin froh, dass es dieses Jahr noch nicht soviel Schnee gab hier. Vor zwei Jahren bei dem vielen Schnee kams mir echt hoch... egal wo man ging Sch... Sch.... Sch...
Und ganz ehrlich, das ist für mich kein kavaliersdelikt mehr sondern Umweltverschmutzung. :-|
Heavensmama
 
Beiträge: 49
Registriert: Do 2. Feb 2012, 17:47

Vorherige

Zurück zu Unsauberkeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste