Byebye, mein kleiner Freund

Für alles Traurige, laß die Tränen fließen und sag uns, was schlimmes passiert ist.

hallo klaus

Beitragvon eddy09 » Mi 25. Nov 2009, 08:24

ich habe deine zeilen gelesen und kann dich gut verstehen ;(
mein geliebter hund ist jetzt 9 monate tot und unvergessen. aber eddy tröstet mich so manches mal.
schau doch mal bei "sos collie hilfe ev" in die regenbogenbrücke. lese bis zum schluss, die zeilen waren sehr tröstend und ich bin froh das mein hund ein schönes zu hause hatte.
was kann man schreiben? ausser das ich mit dir fühle.
sei umarmt
lg. petra
eddy09
 
Beiträge: 70
Registriert: Mo 5. Okt 2009, 19:00

RE: RE: RE:

Beitragvon Siri-mit-Luzie » Mi 25. Nov 2009, 22:48

[quote][i]Original geschrieben von klaus[/i]
4 Monate schon und irgendwie wird's einfach nicht besser..... oder nur sehr langsam. [/quote]

So ist es bei mir auch, dabei ist meine erste Hündin Socke jetzt schon 2 Jahre tot. :( Ich hab sie auch an Krebs verloren, sie wurde 13 1/2 Jahre alt.

Es wird leichter, aber wie du geschrieben hast eben nur sehr langsam.

Bin noch nicht lange hier dabei und hab deinen Ferdi auch noch nicht durch deine älteren Beiträge "kennengelernt". Aber ich möchte dir trotzdem mein Beileid aussprechen, weil ich weiß wie weh es tut seinen Seelenhund zu verlieren. :(
Siri-mit-Luzie
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 16:06

Beitragvon Dejay » Mi 25. Nov 2009, 23:49

Ich glaube es wird nie wirklich besser, wir lernen nur besser damit umzugehen.

Cindy ist nun auch schon über ein Jahr nicht mehr da und so manches Mal kämpfe ich noch mit den Tränen. Da hilft mir auch D.J.s Anwesenheit nicht.

Ich liebe den kleinen Quirl aber ich habe oft die Befürchtung das ich niemals so eine Bindung zu ihm haben werde wie zu Cindy.

Dejay
 
Beiträge: 324
Registriert: Do 30. Apr 2009, 20:08

Vorherige

Zurück zu Flenn-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron