*K* 4.15 Kontaktzonen (Foxi)

Hier können die Autoren des Trainingslevels gemeinsam Artikel erstellen, bearbeiten und editieren.

*K* 4.15 Kontaktzonen (Foxi)

Beitragvon Merle67 » Mo 12. Okt 2009, 11:48

[H2][B]KONTAKTZONEN[/B][/H2]

[orange][B]Der Hund geht über ein flaches Brett, stoppt auf, in der Mitte, oder hinter der Abgangs-Kontaktzone selbstständig. Das Kontaktzonenverhalten muss vor der Übung festgelegt werden. [/B][/orange]

[H2][B]DARUM GEHT’S:[/B][/H2]Im Unterschied zur letzten Übung soll der Hund uns das Kontaktzonenverhalten zeigen, das wir uns ausgesucht haben. Wenn du dich noch nicht für ein bestimmtes Verhalten entschieden hast, ist es jetzt Zeit dafür.

Du hast verschiedene Möglichkeiten: zwei Vorderpfoten auf dem Boden, zwei Hinterpfoten auf der Kontaktzone ODER über die Kontaktzone zu einem Target auf dem Boden hinter der Kontaktzone zu laufen ODER sich auf die Kontaktzone legen ODER sich auf den Boden direkt hinter der Kontaktzone legen ODER stoppen und auf der Kontaktzone stehen ODER stoppen und direkt auf dem Boden hinter der Kontaktzone stehen.

Das sind viele Möglichkeiten, es macht wahrscheinlich keinen Unterschied welche du wählst, solange du dir eine aussuchst. Und meine Empfehlung ist: BLEIBE BEI DEINER WAHL. Scuba hat sechs verschiedene Methoden gelernt Kontaktzonen zu machen [orange]("zu machen" hört sich komisch an, hat da jemand ein besseres Wort für? Was haltet ihr von "Kontaktzonenverhalten zu zeigen"?)[/orange] und weiß immer noch nicht, was er damit anfangen soll. Es geht darum, dass der Hund weiß, dass er eine bestimmte Handlung am Ende des Brettes ausführen soll und das auch tut.

[B][H2]ALLER ANFANG IST LEICHT:[/B][/H2]Lege dein Target an seine [orange]("seine" oder "eine"?)[/orange] Stelle (wenn du eins benutzt) und clicke eine Million Mal, wenn der Hund über das Brett läuft und das Target berührt. Oder lege ein Leckerchen dort hin.

Oder clicke eine Million Mal wenn er die Kontaktzone oder den Boden dahinter auch nur erreicht oder wenn er die Vorderpfoten unten und die Hinterpfoten drauf ("2 on, 2 off") macht oder wofür auch immer du dich entschieden hast.

Wenn du dich für eine Position entschieden hast, lass den Hund über das Brett zur Kontaktzone laufen, clicke, wenn er sie erreicht hat und gebe ihm ein Leckerchen solange er in der Position ist, clicke noch 5 mal. Der Hund bekommt 6 Clicks/Leckerchen für jeden Lauf, das sollte ihm diese Position hervorheben.

Nachdem du eine Million Wiederholungen gemacht hast, lass den Hund über das Brett laufen und MACHE NICHTS. Wenn er das gewünschte Verhalten zeigt, clicke, ansonsten musst du das noch eine Million Mal üben. Versuche es danach noch einmal.

[B][H2]WAS IST, WENN…
… ICH KANN MICH IMMER NOCH NICHT ENTSCHEIDEN FÜR WELCHE ÜBUNG ICH CLICKEN SOLL![/B][/H2]Ich hatte das gleiche Problem. Ich hatte das Problem acht Jahre lang während ich alle möglichen Kontaktzonen-Methoden trainiert habe. Ich habe mich für die „Schäfer-Methode“ entschieden.
Dabei lass ich den Hund in der Kontaktzone stehen. Nicht mehr, nur stehen bleiben. Wenn ich weiß, dass er an die Kontaktzone denkt (und sicher die Kontaktzone mit mindestens einer Pfote berühren wird), kann ich ihm das nächste Signal für die nächste Übung geben bevor er die Kontaktzone erreicht. Dadurch entsteht keine Pause an der Kontaktzone weil ich ihn weitermachen lasse bevor er stoppt.
Wenn er anderseits über die Kontaktzone springen wird und diese NICHT berührt, kann ich ihm sagen er soll sich auf die Kontaktzone legen um ihm die Wichtigkeit der Position klar zu machen.

Man sieht viele Agility Trainer, die ihren Hund beim ersten Lauf an den Kontaktzonen warten lassen um ihm die Wichtigkeit dieser in Erinnerung zu rufen. So mache ich das auch und werde auch dabei bleiben.

[B][H2]WIE SAG ICH’S MEINEM HUNDE:[/B][/H2]Das wichtigste Signal für die Kontaktzone ist die Kontaktzone selber. Du willst, dass der Hund die Kontaktzone berührt, ohne dass du dich darum kümmern musst.
Wenn du Agility machen willst, ist ein Zeichen, dass den Hund an den Kontakt erinnert, wenn du glaubst, dass er es in seiner Aufregung vergisst, sehr willkommen. Platz, runter, Boden, Berühr es, Bitte, Warte und DU BLEIBST DA, DU @#$*!&% HUND! sind gebräuchliche Zeichen.

[B][H2]SO GEHT’S WEITER:[/B][/H2]
Das ist eine sehr wichtige Distanzübung beim Agility. Wenn du Agility machen willst, sind sichere Kontaktzonen das schwierigste und hilfreichste was du trainieren kannst.
Merle67
 
Beiträge: 269
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 11:59

Beitragvon Foxi » Fr 16. Okt 2009, 13:35

Mit Korrekturlesen fertig. :)

Habe 2 Anmerkungen eingefügt.
Foxi
 
Beiträge: 1217
Registriert: So 28. Sep 2008, 12:01


Zurück zu Artikel Trainingslevel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron