meine Barf-Lieferung :(

Für alles Traurige, laß die Tränen fließen und sag uns, was schlimmes passiert ist.

meine Barf-Lieferung :(

Beitragvon Jenny99 » Do 22. Jan 2009, 19:07

Hallo Ihr Lieben,
ich bin sowas von auer! Der Versandservice mit "Den Herrlichen Lettern" hat nicht eine - nein er hat zwei (!!!!!!!!!) meiner Barfsendungen versaut.
Ich berichte von anfang an:
Mein Dezember-Gehalt kam erst Mitte Januar, statt Ende Dezember. Erst nach diversen Nachfragen etc an den Arbeitgeber. Schlimm genug. Dann waren diverse Barf-Shops ausverkauft bzw hatten sehr lange Lieferzeiten. Auch schlimm genug, aber ich hab dann doch noch wo bestellen können. Vor Ewigkeiten. Die erste Sendung ging dann raus. Und kam nicht an.

Die Sendungsverfolgung ergab, daß die Lieferung vom Transportunternehmen beschädigt wurde und zur Nachverpackung gebracht wurde. Auf diesem Status bleibt die Sendung bisher stehen. Ein Anruf hat dann heute endlich ein Ergebnis gebracht, die Sendung wäre "verichtet" (Wortlaut aus dem Teleonat!) wurden.

Okay, ich hätte sie ohnehin nicht angenommen. Sie ist ja laut Online-Sendungsverfolgung schon 5 Tage in der Nachverpackung. Da ist nix mehr von zu gebrauchen!

Der Shop hatte aber netterweise direkt am Mo dieser Woche ein weiteres Päckle losgeschickt. Ich dachte also scho, alles wird gut, ekien aufregung, hab ja schon genug Streß.

Gestern stand dann da folgendes bei der Online-Sendungsverfolgung:
"Aus unvorhersehbaren Gründen mußte die Zustellung abgebrochen werden"

Ein Telefnanruf (kostenflichtig! teuer! hab dsavon sicher 20 getätigt die letzen Tage..) ergab dann, daß ich am Ende der Tour liege und der Fahrer sein Arbeitszeit-Limit erreicht habe. Die Lieferung käme aber heute.
Ich komme eben von der Arbeit und mein Freund sagt, es wäre noch nix angekommen.
Online-Nachforschunsgergebnis: es steht wieder das gleiche da wie gestern. Ich lag also wieder am Ende der Tour und die Arbeitszeit war schon voll.

Liefert man icht zuerst die reste vom Vortag aus? Ja, am Telefon sagte man mir, das würde so üblich sein.

Ich glaube der Fahrer macht das extra. Er beschwert sich immer über die Lieferung, sie wäre zu schwer.

Ich werde das Päckchen, falls es dieses jahr noch kommt, auch nicht annehmen!

Aber es geht noch weiter: am telefon irgendwann letzte Woche meinten die zu mir, ich solle den Empfang der Lieferung unterschreiben, sie dann auspacken und im Schadensfall die Annahme verweigern und dem fahrer wieder mitgeben.
Heute sagte man mir, sobald ich unterschrieben habe, könne ich das Päckle nicht mehr zurükgeben bzw die annahme verweigern. Und auspacken dürfte ich es vor der Unterschrift nicht.
Also war die erste Auskunft ja scheinbar nur dazu da, daß ich dann auf dem verdorbenen Mist sitzen bleibe und der Versandservice sich nicht darum kümmern muß.

Eine weitere Tel-Auskunft besagte, daß Frostware garnicht über den normalen postweg verschickt werden dürfe. Naja, das ist mir jetzt herzlich egal. denn ich glaube nicht, daß der Shop für irgendwas noch ne Haftung übernimmt, da ich natürlich dieses Mal aunahmsweise ohne Styrophorbox bestellt habe, da ich zu unkonzentriert war und mich verclickt habe und es erst heute bemerkt habe. Aber selbst mit Box wäre es sicherlich schon hin, nach dem ganzen Trara und der ganzen zeit.

Und Hundefutter hab ich auch keines mehr. Hier gibts nirgends brauchbares Barf. Und die 2 Sorten, dies gibt, zum 3-fachen vom preis. Das wird mich übers Wochenende bringen, aber für mehr werde ich auch kein Geld mehr haben. Immerhin sind 50€ schon bezahlt für die ware, die zu mir unterwegs ist(oder auch vernichtet, vergessen, ignoriert, von Aliens entführt etc wurde).

Und der Shop wird mir mein geld bestimmt nicht zurücküberweisen, nehme ich mal an. Mail haben die schon, morgen ruf ich da an.

Was sol ich jetzt machen? Wenn ich die Sendungsannahme verweigere, dann ahbe ich am ede wahrscheinlich nix, weder Geld noch Futter.
Die Zusätze wären dann auch weg.
Nehme ich die Sendung an, hab ich wenigstens die Zusätze. Aber dann sage ich damit ja, es wäre okay so. Ich dreh hier durch! Der Kerl vom Lieferservice wird sich morgen was anhren dürfen, außerdem der Herr/die dame am Schalter in der nächsten filliale und ne saftige Mail riegen die auch noch! Zusätzlich zum normalen Schadensformular und einem weiteren Anruf morgen!

Danke fürs Zuhören! Lieben Gruß, Jenny, die bald im Stehen einschläft und keine Nerven mehr für so nen Mist hat und jetzt ihren freien tag morgen mit so ner Sch.. verbringen darf. Statt dem gemütlichen Morgenspielen mit dem Hund muß ich ihm erstmal Futter besorgen. Von dem geld für meine fahrkarte zur Arbeit nächste Woche. danach werde ich meine Freund abklappern und versuchen mir Geld für die Fahrkarte nächste Woche zu leihen und die Telefonate etc mit dem Shop und dem versandunternehmen führen. :-|
Jenny99
 
Beiträge: 555
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 15:52

RE: meine Barf-Lieferung :(

Beitragvon klaus » Fr 23. Jan 2009, 00:28

Ich hab das nicht alles gelesen (war mir einfach zu lang) aber ich versteh die Aufregung nicht so ganz.
Als Online Shopper bist Du in Deutschland der König und kannst den Versandhändlern ihre Ware um die Ohren klatschen. Hört sich krass an, ist aber so. Die aktuelle Rechtssprechung räumt Dir ein 14-tägiges Widerrufsrecht ein, egal ob was angekommen ist oder nicht. Formloses Schreiben oder E-Mail genügt und Du hast Anspruch auf Rückerstattung des Kaufbetrages.

Also das Geld musst du nicht in den Mond schiessen, dass der Zustelltyp dich nicht beliefert, kannst letzendlich dem Versandhändler an die Backe hängen (wobei der ja auch nichts dafür kann, die Ware vielleicht pünktlich verschickt hat und auch gegen den Versender keinerlei Ansprüche geltent machen kann). Der ist also in jedem Fall der Depp und macht im schlimmsten Fall konkurs, wenn sich sowas häuft und er knapp kalkuliert hat.

Naja, wenn Dein Fifi mal paar Tage Trocken oder Nassfutter von der Stange kriegt, wird er daran nicht ersticken, oder?

Ich barf ja nicht, aber ich würd die Sachen dann hier im Supermarkt, beim Metzger oder Gemüsehändler kaufen. Wenn schon Frischfutter, dann auch richtig frisch.

lg Klaus
klaus
 
Beiträge: 4562
Registriert: Sa 9. Aug 2003, 20:48

Beitragvon Jenny99 » Fr 23. Jan 2009, 09:34

Hallo Klaus,
der Hund kann meiner Meinung nach sogar 2 Tage garnix fressen. das stört mich nicht. Das regt ich auch nicht auf.
Was mich aufregt ist, daß der Zusteller sich bei jeder Barf-Lieferung beschwert, sie wäre so schwer, könne ich nicht mal an die Leute denken, die das vom Auto zur Tür tragen müssen und kleinere Päckchen bestellen. Außerdem sagte er mir schon, es gäbe auch bei Aldi Hundefutter, ich könnte ihm die Arbeit sparen. Und daher glaube ich nicht, daß es ein Versehen ist, daß er die Lieferung schon 2x ans Ende der Tour gestellt hat. Laut der Hotline-Nummer dürfte er das nicht, die Überbeleibsel vom Vortag hätten Vorrang.
Im Übrigen bekomme ich be der Hotline jedes Mal neue und widersprüchliche Angaben.

Im Supermarkt das Fleisch kann ich mir nicht leisten. Und wenn ihc dem Hund da Putenfleisch kaufe, was ich mir selber vll alle 2 Wochen mal gönne, komme ich mir besch.. vor.
Zum Schlachthof kann ich nicht, normal arbeite ich um die Zeit. Heute hätte ich hin gekonnt, aber man muß dort vorbestellen. Und wie bitte soll ich so viel Flesich im Rucksack hem bekommen? Ich habe kein Auto. Und auch keine 30€ fürs Taxi.
Zudem kann ich wenn dann ja ur kleine Mengen holen und müßte mir also alle 2 Wochen Urlaub nehmen. Ich habe aber nur 10 Tage Urlaub, die anderen 10 muß ich zw. Weihnachten und Neujahr nehmen.

Im grunde regt mich garnicht nur die Lieferung auf, das war nur der Tropfen auf den heißen Stein.
Ich habe jetzt seit 22 Tagen Geld-Trara. Und nur Streß damit. 2x die Woche Migräne dazu.
Ich habe Anfang des Monats das erste Mal bestellt. Mußte dann aber stornieren, da mein gehalt ja nicht kam. Ich renne seit 22 tagen herum und möchte einfach nur meine Rechnungen bezahlen und endlich bitte die Kühltruhe wieder voll haben, damit ich mich auch mal um was anderes kümmern kann.
Im Supermarkt jetzt fleisch holen geht nicht, wovon denn? Das Geld ist ja überwiesen...

Danke für den Tipp, daß der Versender es ersetzen muß. Ich werde mal dort anrufen. Mal sehen, was die sagen.
Lieben Gruß!
Jenny99
 
Beiträge: 555
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 15:52

Beitragvon Mausili » Fr 23. Jan 2009, 21:00

Hallo Jenny!

Eigentlich sollte der Fahrer nicht so blöde Sprüche seinen Kunden gegenüber loslassen.

Andererseits ist's auch 'n ziemlich blöder Job, vielleicht hat er mit seinem Arbeitgeber die gleichen Probleme wie Du?

An anderen sollte er seinen Frust aber trotzdem nicht auslassen.

Vielleicht kannst Du ja auch woanders Dein Fleisch bestellen? Bei manchen läuft's auch nach dem Abo-Prinzip, daß in regelmäßigen vom Kunden gewählten Abständen geliefert wird.

Dein Geld kannst Du aber auf jeden Fall zurück bekommen, es ist ja nix eingetroffen. Und die Annahme verweigern kannst Du auch, weil zu spät geliefert wurde.
Mausili
 
Beiträge: 413
Registriert: Di 13. Dez 2005, 19:57


Zurück zu Flenn-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron