10 Wochen alter Labbi...

Alles rund um die Erziehung deines Hundes

10 Wochen alter Labbi...

Beitragvon Clickerfriend » Mi 15. Okt 2008, 15:41

Schon echt Hammer, besonders die Sprünge :-o

[youtube]BJP9QCXhL1k[/youtube]
Clickerfriend
 
Beiträge: 1045
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 08:35

Beitragvon Crime » Mi 15. Okt 2008, 15:46

Sry aber entweder mein blinder Fleck ist nun rießig und 4eckig oder ich seh nichts ;)
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

Beitragvon Jenny99 » Mi 15. Okt 2008, 17:34

Hi,
ja, und bei der Meinung bleibe ich auch, ich finde, nach allem, was ich so von Dir und Fanny mitbekommen habe, daß Du zu viel machst. Da ändert auch ein Video von jemandem, der seinen Hund ebenso / noch mehr überfordert nichts dran...
Jenny99
 
Beiträge: 555
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 15:52

Beitragvon sahara » Mi 15. Okt 2008, 18:35

Wow, mh. Denke auch dass das nicht gut für so einen Welpen ist.

Was machste du denn alles das man sagt du machst zuviel?

Liebe Grüße
sahara
 
Beiträge: 303
Registriert: Mi 1. Okt 2008, 12:15

Beitragvon Chiyo » Mi 15. Okt 2008, 18:44

Für mich sieht das nicht wie ein 10 Wochen alter Labbi aus, sondern wie ein ausgewachsener Mischling.
Aber vielleicht liegt´s ja an meiner Brille. 8-|
Chiyo
 
Beiträge: 2559
Registriert: Mo 22. Dez 2003, 13:41

Beitragvon summsebrumm83 » Mi 15. Okt 2008, 19:00

Habe die Sache mit Fanny ja auch mitgelesen und wollte mal meine Erziehung von Sammy zum Besten geben um zu erfahren, ob ich auch eine schlechte Hundemama bin!? :-o

Sammy kam damals mit 8 Wochen zu mir und hatte erstmal 2 Wochen um sich an alles zu gewöhnen.
Trotzdem fing ich an ihn auf mich zu konditionieren, was bei einer Klette wie ihm nicht schwer war.
Jede Übungseinheit dauerte nicht länger als 5 Minuten und überstieg auch nie seine körperlichen Fähigkeiten.

Er war aber nunmal ein sehr lernwilliges Wesen und konnte mit 10 Wochen Sitz und Platz.
Wir gingen in die Hundeschule und unsere Trainerin war begeistert von ihm.....mit nichtmal 8 Monaten ging er auf Kommando auf Kniehöhe, konnte Sitz, Platz und Bleib und konnte auf kleine Entfernung mit Handzeichen abgerufen werden.

Leider ist er ja letztes Jahr verstorben.

Was hat Clickerfriend jetzt anders gemacht?

Sammy hat alles freudig mitgemacht und hat trotzdem schnell kapiert in '' 5 Minuten''.
Habe ich jetzt auch meinem Hund was schlechtes getan und vielleicht zuviel geübt?
Hätte ich in erst noch '' Kind'' sein lassen sollen?

Das soll jetzt nicht unhöflich klingen aber ich verstehe nicht was falsch daran ist die Schokoladen-Seite eines Hundes zu fördern.....

Oder hat Clickerfriend immer 30 min. am Stück trainiert obwohl ihre kleine Fanny schon kozentrationstechnisch am Ende war?

Frischt meine Erinnerung mal auf.....
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

Beitragvon Cece » Mi 15. Okt 2008, 19:08

@summsebrumm83: Nur ein [B]kleiner[/B] Auszug:

[QUOTE][I]Original von Clickerfriend - 28.06.08[/I]
Sie ist 8 Wochen alt (und nicht 7 :-) ) und jetzt kann sie schon:

Fünf geben
Männchen machen (dabei aber auf ninis Knien abstützuen - warte nur, bald bin ich größer!)
Wie eine bekloppte herkommen wenn ich sie rufe
Sitz
Platz
Hand anstubsen
Rose halten

Das war`s - Bilder lade ich gleich hoch :-)
[/QUOTE]
Cece
 
Beiträge: 1170
Registriert: Sa 19. Apr 2008, 20:00

Beitragvon summsebrumm83 » Mi 15. Okt 2008, 19:13

Na gut

Sitz und Platz tut nicht weh

Bekloppt nach Frauchen laufen konnte Sammy genauso gut.

Rose halten und Männchen ist wohl das größte Problem.....

Solange Fanny jetzt auch Gesund ist würde ich sagen Glück gehabt.

Vielleicht ist es auch nur etwas Angeben gewesen.

Also habe ich alles richtig gemacht?!

Obwohl mein ''Wunderhund'' (sorry aber ich hatte nie einen Hund vorher der soooo leicht zu erziehen war!)
schon früh viel konnte.
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

Beitragvon Charis » Do 16. Okt 2008, 05:13

@ Summse... :)

Es geht doch hier gar nicht darum, ob jemand ein guter oder schlechter Hundeführer ist. Die Frage ist einfach: Wieviel kann ich einem Welpen innerhalb eines Zeitrahmens X körperlich wie auch geistig abverlangen? Und wie kann sich das, was ich da treibe, mittel- oder langfristig auf die Hund-/Mensch-Partnerschaft und auf die Gesundheit des Hundes auswirken.

Dass es da keine Pauschalregel, sondern nur so etwas wie 'Pie mal Daumen'-Richtangaben geben kann, sollte wohl hoffentlich jedem hier klar sein. Meine drei Hunde sind z.B. auch jeder für sich ein anderes Lernkaliber, was ich auch einfach beim Training beachten muss, um den einen nicht versauern zu lassen, während der andere schon erschöpft ist.

Ich persönlich halte auch z.B. nicht viel davon, einem Welpen oder Hund überhaupt erst eine 'Eingewöhnungszeit' oder 'Kinderzeit' zu gewähren, bevor es mit dem Training losgeht. Die Erziehung eines Hundes beginnt m.E. in dem Moment, wo ich ihn übernehme, nicht eine Minute später. ;)

Clickerfriend ist in meinen Augen eine sehr ambitionierte, wohl auch talentierte, aber eben auch noch sehr junge Führerin, die tendenziell (verständlicherweise) von kleinen Erfolgen angestachelt schon mal übers Ziel hinausschießen kann. Das könnte z.B. in meiner Befürchtung dazu führen, dass ihre Fanny zwar sehr schnell sehr weit ist, aber in absehbarer Zeit überdrehen könnte, Und wer möchte schon einen Hund haben, der einfach kein Ende mehr findet, weil er von Kleinauf gelernt hat, dass - spitz formuliert - Action der Lebensinhalt ist?

@ Clickerfriend
Bitte nicht mißverstehen, dass ich hier über Dich schreibe. Außerdem stelle ich natürlich nur Vermutungen anhand dessen an, was wir hier so von Dir zu lesen bekommen. :-o

Im Übrigen finde ich das Video - wenn der Welpe tatsächlich erst 10 Wochen alt ist und somit gerade mal erst zwei Wochen bei diesem Menschen - schon grenzwertig, vor allem die Sprünge.
Aber man weiß ja nicht, was womöglich sonst noch mit dem Hund gearbeitet wird. DAS kann für mich [U]pauschal [/U] nicht der Maßstab sein. Da braucht es schon einen speziellen Menschen mit einem speziellen Welpen. ;)
Charis
 
Beiträge: 1833
Registriert: Do 26. Jul 2007, 12:46

Beitragvon Clickerfriend » Do 16. Okt 2008, 09:33

"Rose halten" war ja nun niht perfekt, ännchen machen nur Glück ich habe wirklich übertrieben, DAS stimmt :-)

Mir is ses aber auch völlig wurscht was ihr von dem Training von mir haltet, Fanny geht`s gut und das ist das einzig wichtige...
Clickerfriend
 
Beiträge: 1045
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 08:35

Nächste

Zurück zu Soziales - Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron