Rohe Möhren gesund?

Alles was mit der Ernährung deines Hundes zu tun hat.

Rohe Möhren gesund?

Beitragvon schnuffes » Fr 18. Jul 2008, 19:44

Hei zusammen!

Wollte mal fragen, ob rohe Möhren bei täglicher Fütterung in kleinen Mengen gesund sind....
Sissi ist ein bißchen zu moppelig und inhaliert ihr Futter in ca 5 Sekunden (vor allem die kleine Abend- Portion). Da sie danach die ganze Zeit neben Coco sitzt (der etwas mehr bekommt und deutlich langsamer frisst ) und ihn neidisch beim Fressen beobachtet, gebe ich ihr jeden Abend noch eine Möhre (halbe große oder eine kleine); die frisst sie super gerne und knabbert dann glücklich ihren "vegetarischen Knochen", während Coco frisst. (und ist sichtlich stolz darauf, noch etwas "extra" bekommen zu haben ;) ) .
Ich denke zwar, dass es eine gesunde Ergänzung zum Light-Futter ist, frage aber trotzdem sicherheitshalber mal nach, ob ich ihr weiterhin täglich eine Möhre geben kann oder ob das vielleicht doch nicht so gut für einen Hundemagen ist....
schnuffes
 
Beiträge: 269
Registriert: Mi 16. Apr 2008, 19:17

Beitragvon Leonie » Fr 18. Jul 2008, 22:27

Hallo,
im Reitstall fressen alle Hunde Möhren in erstaunlichen Mengen - denn wenn die Pferde es fressen, MUSS es ja gut sein und den doofen Pferden gönnt man nix.
Es gab noch nie Probleme, ausser mal ein bisserl Durchfall bei extremen Möhrenverzehr.
Meine kriegen auch regelmässig Möhrchen, alles paletti.
Das Grün sollten sie besser nicht fressen, glaube ich, das nehmen sie aber auch nicht auf.
LG

Leonie
Leonie
 
Beiträge: 3293
Registriert: Fr 22. Aug 2003, 17:20

Beitragvon schnuffel » Sa 19. Jul 2008, 08:08

Ich denke das dürfte kein Problem sein.

Verwertet wird die Möhre in rohem Zustand (wenn sie nicht pürriert ist), allerdings nicht sehr. Also nicht wundern wenn im Output die Möhrenstücke zu sehen sind. ;)

Ansonsten werden Möhren sehr gerne gefressen. Bei Durchfall hat sich auch schon eine gekochte Möhrensuppe bewährt. Und geraspelte Möhren unters Futter sollen vor Wurmbefall schützen.

Ich würde sie weiterhin ihre Möhre futtern lassen. Sie hat was im Magen und glücklich machen scheint es sie offenbar noch dazu.
schnuffel
 
Beiträge: 756
Registriert: So 19. Nov 2006, 14:06

Beitragvon Chrissi82 » Sa 19. Jul 2008, 09:38

Ich kenne auch eine Hündin, die für ihr Leben gern Möhren frisst und davon auch viele bekommt. Es hat ihr bis jetzt nicht geschadet und ich glaube auch nicht, dass es dem Hund etwas ausmacht :o !
Chrissi82
 
Beiträge: 126
Registriert: Do 3. Jan 2008, 12:10

RE:

Beitragvon schnuffes » Sa 19. Jul 2008, 17:59

[quote][i]Original geschrieben von schnuffel[/i]

Verwertet wird die Möhre in rohem Zustand (wenn sie nicht pürriert ist), allerdings nicht sehr. Also nicht wundern wenn im Output die Möhrenstücke zu sehen sind. ;)

. [/quote]

Stimmt, dass ist mir auch schon aufgefallen! :-)
Vielen Dank für die vielen Antworten, jetzt kann ich den kleinen leisen Zweifel begraben, der sich ab und zu bei der abendlichen Möhren-Gabe gemeldet hat und mich guten Gewissens daran freuen, wenn Sissi stolz mit erhobenem Kopf mit ihrer Möhre von der Küche ins Wohnzimmer trabt :)
Übrigens, der Neid-Faktor scheint bei trockenem Brot auch eine Rolle zu spielen, dass schmeckt am Stall aus der Tüte geklaut super-lecker, während es zu Hause keines Blickes gewürdigt bzw. nach kurzem Beschnuppern liegen gelassen wird ;)
schnuffes
 
Beiträge: 269
Registriert: Mi 16. Apr 2008, 19:17

Beitragvon schnuffel » Sa 19. Jul 2008, 19:23

Getrocknetes Brot findet meine auch superlecker. :D
schnuffel
 
Beiträge: 756
Registriert: So 19. Nov 2006, 14:06

Beitragvon Jenny99 » Sa 19. Jul 2008, 22:01

Hallo,
wir füttern auch recht viele Möhren, also an mehreren Tagen in der Woche. Entweder frisch und geraspelt oder Olewo-Möhrengranulat eingeweicht.
Ich glaube nicht, daß es ungesund ist, eher im gegenteil ;) aber das wurde ja auch schon mehrfach bestätigt.

Was ir eigentluch gerade einfiehl: mein Hund mag auch Brot, aber nicht die Kruste ;) Sie knabbert alles aus der Mitte raus und lässt den Rand liegen :-) Verzogenes Hundchen, woll?!

Lieben Gruß, Jenny.
Jenny99
 
Beiträge: 555
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 15:52

Beitragvon Crime » Mo 21. Jul 2008, 08:18

Mein Kollege erzählte mir mal vom Möhrenhund. Der wohnt in nem Reitstall und frisst dort ständig die Möhren. Jetzt stand da mal ein 20Kilo Sack Möhren rum und war plötzlich weg. Nicht mehr auffindbar. Tja bis man es am nächsten Tag in irgend einer Ecke hat knacken hören. Da hatte der doch tatsächlich das Ding weggeschleppt und sich drüber hergemacht 2/3 sollen schon in etwa weg gewesen sein :-o :-)
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

Beitragvon Gretchen » Mo 21. Jul 2008, 09:17

Huhu,

ich geb meinem Django auch des öfteren Möhren. Im Stall mal eine ganze Möhre oder auch 2 ;-) daheim wenn mir die Zeit lang 2 Möhren gerieben unters Abendfutter, da hat er bei der kleinen Portion Trockenfutter etwas mehr und es schmeckt ihm sichtlich.
Soll das wirklich vor Wurmbefall schützen? hab ich noch nie gehört aber wenns so ist würds mich natürlich freuen ;-)

Bei trockenem Brot wäre ich vorsichtig... Bekannte von uns haben ihrem Hund auch alle 2 Tage morgens etwas trockenes Brot gegeben. Als sie das dem TA erzählt haben hat er sie gewarnt und gemeint dass Hunde bei trockenem Brot zu Magendrehungen neigen.

Deshalb muss meiner im Stall jetzt zu schauen wenn das Pferdi Brot bekommt, er bekommt dann ersatzweise eine.... Möhre :D
Gretchen
 
Beiträge: 217
Registriert: Mi 2. Jul 2008, 19:45

Beitragvon Korry » Mo 21. Jul 2008, 13:47

Hallo zusammen,

meine Mädels bekommen fast täglich Möhren, allerdings püriert im Obst-Gemüse-Mix zum Fleisch. Zum Knabbern bekommen sie auch mal eine ganze Möhre. Die räumt fein den Bauch auf, ist allerdings ernährungsphysiologisch nicht wertvoll, weil die Zellen nicht aufgebrochen sind und die Stückchen unverdaut durch den Verdauungstrakt sausen.

Trockenes Brot zusätzlich zum sehr getreidehaltigen Trofu würde ich auch nicht geben, wobei der Hund von einem Stückchen nicht gleich eine Magendrehhung bekommen wird. Bei frisch gefütterten Hunden ist ein Stück trockenes Brot - abgetrennt von der Fleischmahlzeit - sicher in Ordnung.

Grüße von
Rita
Korry
 
Beiträge: 871
Registriert: Mo 14. Mai 2007, 17:14

Nächste

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron