...Neuling möchte sich vorstellen...

Hier kannst du dich vorstellen.

...Neuling möchte sich vorstellen...

Beitragvon schäfi2011 » Mo 1. Okt 2012, 07:17

Guten Morgen zusammen,
ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen.
Ich bin aus NRW, 32 Jahre alt und habe zwei DSH. Die alte Dame ist noch herkömmlich ausgebildet worden - nicht von mir da ich sie erst mit 6 Jahren übernommen habe. Meine Kleine habe ich von Welpe an und wird von Anfang an geklickert. Ich erhoffe mir hier viele Tipps, da ich noch ein Klickerneuling bin und garantiert einiges falsch mache. Ich habe eine Trainerin die mir in allen Dingen zur Seite steht und die mich auch ins Klickern eingewiesen hat. Aber es gibt doch einiges was ich falsch mache aus unwissenheit und daher bin ich hier. Um wenn ich unsicher bin wie ich weiter machen soll, damit ich dann hier mal nerven kann mit meinen Fragen.
Dafür möchte ich mich schon mal im Voraus bedanken.
schäfi2011
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 28. Sep 2012, 11:29

Beitragvon Ute&Jessie » Mo 1. Okt 2012, 12:42

Hallo,

liebe, lieber oder liebes Schäfi!


Ute&Jessie
 
Beiträge: 489
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 13:15

Beitragvon schäfi2011 » Mo 1. Okt 2012, 13:16

Vielen Dank.
Falls ich das vergessen habe zu erwähnen - das schäfi ist weiblich!!! ;)
schäfi2011
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 28. Sep 2012, 11:29

Beitragvon Apricker-Wölfe » Di 2. Okt 2012, 06:03

Hallo Schäfi (weiß deinen richtigen Namen nicht),

herzlich Willkommen. Viel Spaß beim Lesen und Diskutieren.

Ich habe mein Leben lang Deutsche Schäferhunde gehabt. Und ihnen gehört auch noch meine ganze Liebe. Letztes Jahr ist meine letzte DSH im Alter von leider erst knapp 12 Jahren gestorben.

*gg* Jetzt laufen hier noch ein gestreifter, Holländischer Schäferhund und 2 gelbe, belgische Schäferhunde herum. Viel Spaß weiterhin mit deinen beiden "Deutschen".
Apricker-Wölfe
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 11. Sep 2012, 09:15

Beitragvon schäfi2011 » Di 2. Okt 2012, 14:41

Hallo Gabriela,
vielen Dank für dein freundliches Willkommen!
Oh ja, die Deutschen sind schon super! Vor allem die Deutschen Leistungshunde. Die Belgier sind mir da leider ein wenig viel. Leider kenne ich keine Holländer. Vielleicht ändert sich das ja mal. Wie sind die denn so? Eher wie die Belgier oder wie die Deutschen?
schäfi2011
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 28. Sep 2012, 11:29

Beitragvon Apricker-Wölfe » Di 2. Okt 2012, 18:52

Holländer sind eine Welt für sich. Nicht ganz so extrem vom Nervernbereich wie Malis, aber meistens leider eher linkslastig. Schau mal auf meine HP - ich liebe diese Rasse so sehr, dass ich vor einigen Jahren, als die ersten Holländer im Tierheim landeten, eine Notseite für sie gemacht habe. Leider kommt diese Rasse momentan so in Mode, dass auch die Notfälle immer mehr werden. Denn Holländer sehen zwar wunderschön aus, sind aber sehr, sehr "arbeitsintensiv" und nicht sehr einfach im Umgang. *gg* Wenn mich jemand bei Juma fragt, zu welcher Rasse sie gehört, sage ich immer, sie wäre eine gelungene Mischung aus einem wunderschönen Mischlingsrüden und einer wunderschönen Mischlingshündin. Mehr nicht. Aber ich liebe diese Rasse genauso, wie ich die Deutschen Schäferhunde liebe. Wenn man den Deutschen Schäferhund nicht so gesundheitlich "verstümmelt" hätte, wäre ich nie auf den Herder oder den Malinois gekommen. Dann würden hier weiterhin Deutsche Schäferhunde leben.
Apricker-Wölfe
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 11. Sep 2012, 09:15

Beitragvon Morenas » Di 2. Okt 2012, 20:48

Hi,

linkslastig ??? Könntest Du mir das bitte erklären ?
Da steh ich auf dem Schlauch.


VG
Bernd
Morenas
 
Beiträge: 249
Registriert: Mi 22. Jun 2011, 12:37

RE:

Beitragvon Apricker-Wölfe » Mi 3. Okt 2012, 08:57

[quote][i]Original geschrieben von Morenas[/i]

Hi,

linkslastig ??? Könntest Du mir das bitte erklären ?
Da steh ich auf dem Schlauch.


VG
Bernd[/quote]

Jetzt "versauen" wir hoffentlich nicht diesen Threat.....

Aber antworten möchte ich trotzdem ;) :

"Linkslastig" basiert auf dem ehemaligen Wertmessziffersystem (1 - 5) für Gebrauchshunde der ehemaligen DDR. Damals waren Hunde mit 3-er Bewertungen erwünscht.

Diese Hunde arbeiten viel über Aggression und Wehrtrieb. *gg* Da steht die Auseinandersetzung im Schutzdienst mit dem Helfer im Vordergrund und nicht die Beute. Mit einem linkslastigen Hund kann es dir ganz leicht passieren, dass er auch schon mal gerne "nachfragt", ob die Einwirkung, die du ihm gegegeben hast, Ernst gemeint war. Diese Hunde sind ausbildungstechnisch nicht einfach zu händeln. Dagegen rechtslastige Hunde (die andere "Variante") sind regelrechte Beutegeier. Die für die Beute alles machen - der Helfer im Schutzdienst ist ihnen unwichtiger.

Gewünscht und erstrebt für den Dienst und den Sport ist eigentlich ein gesunder Mittelweg.
Apricker-Wölfe
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 11. Sep 2012, 09:15

Beitragvon Miro & Cookie » Fr 5. Okt 2012, 17:27

Herzlich Willkommen hier und viel Spaß beim clickern :) .

Interessant der Beitrag zu den Schäferdingens :) .
Miro & Cookie
 
Beiträge: 89
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 16:52

Beitragvon draddy » Mo 8. Okt 2012, 05:16

Hallo und sei herzlich gegrüßt! :D
draddy
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 06:35


Zurück zu Vorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast