Die kleine Erdnuss

Hier kannst du dich vorstellen.

Die kleine Erdnuss

Beitragvon Nanni » Mi 12. Sep 2012, 05:49

Oh ja unser kleiner, brauner Labrador Welpe ist gestern Nachmittag bei uns eingezogen. Er heißt Peanut, aber das weiß er noch nicht. Der Kater weiß zwar noch nicht was er davon halten soll, aber mein Freund und ich freuen uns total darüber.

Die erste Nacht verlief auch besser als erwartet, da der kleine Zwerg wirklich brav geschlafen hat und sich auch immer gemeldet hat wenn er raus musste. Naja also von ihm aus wars super brav, aber die Hunde-Mama muss noch viel lernen. Er meldet sich nämlich immer brav wenn er sein großes Geschäft verrichten muss, aber beim kleinen bleibt er eher leise und die Zeichen sind subtiler. Wenn ich dann aber mit ihm raus gehe, dann wirds mit dem kleinen Geschäft nix mehr, aber kaum sind wir wieder in der Wohnung läufts super. Wie ich das jetzt hinkriegen soll weiß ich noch nicht genau 8-| aber ich denke mit bissl Geduld und lernen beiderseits wird das schon. Vielleicht finde ich ja noch ein paar Tips wie ich ihn dazu animieren kann sich doch draußen zu erleichtern. In dem Buch klang es irgendwie einfacher "ihn hochzuheben und hinauszugehen wenn er muss" :D

Dem Kater ist das kleine braune, übermotivierte Fellknäuel noch suspekt, aber das wird schon noch. er nähert sich ja interessiert und beobachtet ihn. Nur wenn Peanut anstalten macht sich ihm zu nähern wirds kritisch. Balu braucht halt auch noch ein bisschen Zeit die "Überraschung" zu verarbeiten.

Ich freu mich schon total auch mit ihm zu üben und zu clickern. Kann oder soll ich damit heute schon anfangen oder soll ich noch ein paar Stunden bzw. bis morgen warten, damit er sich ein bisschen eingewohnt hat?

So dann hab ich euch meinen kleinen Zwerg mal kurz vorgestellt und nebenbei meinen schwarzen Terroristen auch gleich. :p
Nanni
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 07:31

Beitragvon Ute&Jessie » Mi 12. Sep 2012, 09:44

Hallo,

und willkommen.

Ich würde den Kleinen erst einmal richtig ankommen lassen.
Die ersten paar Tage sind die kleinen Hundchen meist noch etwas schüchtern, obwohl man manchmal gar nicht diesen Eindruck hat.
Aber eine Woche später merkt man selbst, dass sie auf einmal viel freier und frecher werden. Soviel Zeit würd ich dem Zwerg geben, wenn es meiner wäre!

Klar, als frisch gebackenes Frauchen kann man es nicht erwarten, aber ich glaube, in den ersten Tagen gibt es wichtigere Dinge.

Viel Spaß mit dem Kleinen!
Ute&Jessie
 
Beiträge: 489
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 13:15

Beitragvon Crime » Mi 12. Sep 2012, 10:21

Hallo Nanni & Co.

Ich schließe mich Ute an und würde einfach noch ein paar Tage warten.

Das wären sonst sicherlich ein paar Eindrücke zu viel aufs mal.

Ich drück euch jetzt auch erstmal die Daumen, dass euer Kater keine Allergie hat. Also keine Erdnussallergie. ; )

Hoffe auf wir bekommen ein paar Bilder von eurem Knuddelproppen zu sehen. Bilder sind toll, Hundebilder besser und Welpenbilder unbezahlbar. : D
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

Beitragvon Nanni » Mi 12. Sep 2012, 11:38

Ok danke für den Tipp. Hab mir schon gedacht, dass es zu viel wäre.

Also der Kater wird schon immer mutiger und geht zumindest "schein-lässig" an der kleinen Nuss vorbei, zumindest wenn der gerade beschäftigt wirkt.

Heute waren wir gleich Brustgeschirr anprobieren und kaufen und so Kauzeugs, nachdem ich das Gefühl hatte, dass er unbedingt was kauen will und das nicht unbedingt meine Finger sein sollten. ;)
Er hat sich alles super gefallen lassen und während ich noch ein paar andere Sachen gesucht habe auch einfach ganz locker am Boden geschlafen. Jetzt zernagt er so ein Kauding mit voller Motivation als wäre es das Beste das er je gesehen oder geschmeckt hätte. :-)

Jetzt pass ich mal auf, wann er wieder Anzeichen zeigt, dass wir wieder raus müssen, aber ansonsten wird der Rest des Tages jetzt mal ruhiger werden. war ja schon genug Action für den Kleinen.

Bilder kann ich gerne nachliefern, ich muss nur noch rausfinden wo ich das Kartenlesegerät für meine Kamera hingelegt hab. :verwirrt:
Nanni
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 07:31

Beitragvon Nanni » Do 13. Sep 2012, 10:27

Juhu wir habens schon ein paar Mal geschafft draußen zu pinkeln. Ich glaube der Regen hat animierend mitgeholfen. Außerdem war es in der Nacht ruhiger und er war nicht so viel abgelenkt. Und als frischgebackene Hundemami hab ich jetzt zumindest auch schonmal gelernt, dass ich lieber Peanut zuerst hochnehm und dann erst meine Schuhe anzieh und Sachen schnapp. Diese paar Momente sind wertvolle Zeit ;)

Mein Freund war gestern Abend so lieb und hat ein paar Abendstunden allein auf den Kleinen aufgepasst, damit ich ein wenig von dem Schlaf aufholen konnte, der mir von der letzten Nacht gefehlt hat. :-)

Und diese Nacht haben wir sogar von Mitternacht bis 5:45 durchgeschlafen, ohne in die Wohnung zu machen. :D Ich war richtig begeistert.

Mittlerweile hab ich für das Katzenfutter auch schon einen Platz gefunden, wo es stehen kann und Peanut nicht rankann. Die kleine Nuss würde sich am liebsten über alles auch nur ansatzweise fressbare stürzen, als wäre er gerade am Verhungern.

Mein Freund hat gestern festgestellt, dass ein Hundebaby zu haben doch ganz schön anstrengend ist und den Alltag auch ganz schön durcheinander bringt und verändert (also noch etwas mehr als er es sich vorgestellt hat) Wer hätte das gedacht. :p Aber ich finde das Peanut eigentlich eh total brav und lieb ist. Er ist eben noch ein Baby und muss ALLES noch lernen. So wie wir jetzt auch noch einiges lernen müssen.

Ich glaube fast ich habe zur Zeit besser auf die Versorgung meiner vierbeinigen Familienmitglieder gesorgt als für meine eigene. :p Momentan kann ich mit ihm ja noch nicht zum Einkaufen gehen, weil er das ja noch langsam lernen muss und alleine lassen geht auch nicht. Aber zum Glück kommt mein Freund bald nach Hause und bringt was essbares für Zweibeiner mit inklusive Frühstück für morgen. :-)
Nanni
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 07:31

Beitragvon Apricker-Wölfe » Sa 15. Sep 2012, 06:15

*gg* Herzlich Willkommen dir und dem "Neuzugang" bei euch. Ja, so ein kleines Fellknäuel kann den ganzen Tagesablauf durcheinander bringen. Aber er bringt auch Spaß mit sich. Und wenn die Wochen vorbei sind, in denen man Augenringe wegen Übermüdung gesammelt hat, wird auch nach und nach die Zewa-Wisch-und-Weg-Zeit vorbeigehen.

Zum Nagen ein kleiner Tipp - bei meinen ist Altpapier der Renner gewesen. Einfach einen Pappkarton mit altem Zeitungspapier, die Pappe von Toilettenpapier und den Zewa-Tüchern, kleine Kartons etc. hinstellen. Das erspart zernagte Möbel etc. Ich fege lieber täglich das zerstörte Altpapier weg als Mobilar. 8-| Viel Spaß weiterhin mit dem kleinen Pupser.
Apricker-Wölfe
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 11. Sep 2012, 09:15

Beitragvon Crime » Mo 17. Sep 2012, 13:38

Guter Tipp, wenn man drauf steht, dass der Hund sich das Zeugs irgendwann auch selber organisiert.

1x Küche und 4x Jugendzimmer + Badezimmer.

30min Hundeselbstbeschäftigung = 1h Herrchen vollbeschäftigung ;)


Ganz besonders widerlich fand ich persönlich die bereits benutzten Tempotaschentücher im Winter. Vor allem als er feststellte dass wir ihm das Zeugs wegnehmen wenn wir kommen.
Also fing er an es schlucken zu wollen und ich musste das bereits benutzt und nun auch noch vom Hund angesabberte Teil aus seinem Maul rausziehen.

sowas kann eben auch passieren ;) hihi
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

Beitragvon Nanni » Mi 26. Sep 2012, 11:23

So nun sind ja schon die ersten 2 Wochen um, seit der Kleine bei uns ist. :-) Jetzt klappt das auch schon immer besser, dass wir rechtzeitig nach draußen kommen.

Heute war der Kleine das erste Mal mit mir mit in der Arbeit. Er war total brav und zwar interessiert am Rollstuhl, aber gar nicht lästig. Als er gemerkt hat, dass ich jetzt keine Zeit zum Spielen hab, da hat er sich dann auch brav hingelegt und geschlafen. Dafür hab ich dann zwischendurch wenn ich Zeit hatte ein bisschen mit ihm gespielt. Unerwarteterweise hatte er dann auch gleich seinen ersten Spaziergang mit einem Rollstuhl dabei, weil meine Kundin gerne zumindest eine Runde um den Block spazieren wollte, um Abwechslung zu haben. Ich sags euch, dass war für mich ein ganz schöner Aufwand Rollstuhl und Leine zu koordinieren. Aber es hat echt gut geklappt. Und meine Kundin meinte das es passt, dass ich ihn ruhig weiterhin mitnehmen kann. (Obwohl er einmal kurz einen Schuh entführen wollte, nachdem ich sein Spielzeug schon weggepackt hatte damit wir gehen können)

Montag war schon der erste Besuch in der Welpenschule. Und die Leute waren begeistert wie toll er schon auf seinen Namen hört und kommt, wenn ich ihn rufe (ja mein Freund und ich haben brav das komm spiel gespielt. :p ) und dass er schon so toll "sitz" kann. Ich bin ja mal gespannt wie es weiter geht. Gestern hatten wir auch das erste "Restaurant-Training", das er ohne Probleme gemeistert hat.

In der Hundezone hat er schon ein paar Freunde, mit denen er immer mit Begeisterung spielt. Peanut würde ja am Liebsten mit allen spielen, aber er muss wohl auch lernen mit Ablehnung zu leben. :) Zur Zeit gibt es in unserer Umgebung auch ein paar andere Welpen in seinem Alter, die wir jetzt schon kennengelernt haben und mit denen er immer ganz toll spielt.

Heute gehen wir dann nachher zu einem See, damit er sich ein bisschen abkühlen kann. Ich glaube er ist eine Wasserratte, nachdem er in der Arbeit am Liebsten mitgeduscht hätte und ich ihn aus dem Badezimmer bringen musste, damit er sich nicht unter die Dusche legt. :-)

Das mit den Fotos muss leider immer noch ein wenig warten, weil ich jetzt weiß, dass ich dafür das Kabel brauche, das mein Vater noch hat. aber ich hol das nach. Versprochen ;)
Nanni
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 07:31


Zurück zu Vorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste