Ich bin wieder zurück

Gedanken, Gedichte, Ideen, Visionen, usw. Für jeden, der öffentlich grübeln will. Ein Platz für Deine Gedanken. Anonyme Postings willkommen!

Ich bin wieder zurück

Beitragvon Gast » So 30. Nov 2008, 13:45

Nach sehr langem Aufenthalt in fast immer warmen Gefilden bin ich rechtzeitig zum Beginn der Adventszeit wieder zurück in Deutschland.

Ich grüße alle Mitglieder des Forums mit dem aktuellen Gedicht aus meiner Sammlung "Jahreszeiten"


Wintermärchen

Die bunten Farben des Herbstes sind vergangen;
leuchtendes Weiß bedeckt nun die Täler und Höhen.
Von des Winters Kälte eingefangen
erstarrt das Wasser der Bäche und Seen.

Über dem Land liegt winterliches Schweigen;
nur vom Seufzen des Eises unterbrochen.
Tannen unter der weißen Pracht ihre Wipfel neigen,
um Zweige zu verstecken, die der Herbstwind hat gebrochen.

Die letzten Wildgänse fliegen in den Süden,
ihr Ruf schwingt weit über das Land.
Es scheint, selbst die Kälte lässt sie nicht ermüden,
rastlos ziehen sie vorbei wie ein endloses Band.

Eiswind lässt Blumen auf Fensterscheiben entstehen;
kunstvoller Schmuck, der zu schnell vergeht.
Schneeflocken tanzen ihren Reigen und vergehen
wie Geister, die der Wind bewegt.

Eiskristalle glitzern, Diamanten gleich,
aus dem Weiß des Schnees hinein bis in die Nacht.
Erschaffen ein wunderschönes Märchenreich,
das der Silbermond bewacht.

Genieß´ den Zauber dieser Stunden, der dir widerfährt.
Lass sie in deiner Seele leben.
Sie werden dir von Gott gegeben,
denn er ist es, der dir diese Märchenwelt gewährt.

© 2008 Günter Claas


Liebe Grüße

Günter
Gast
 

Zurück zu Lyrics

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast