Die schönsten Hundezitate

Gedanken, Gedichte, Ideen, Visionen, usw. Für jeden, der öffentlich grübeln will. Ein Platz für Deine Gedanken. Anonyme Postings willkommen!

Beitragvon Bettibal » Fr 28. Jan 2011, 14:24

Dass das Wort Tierschutz einmal erfunden werden musste, ist wohl eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Gesellschaft.
(Theodor Heuss Bundespräsident 1949 – 1959)

Wer die Opfer nicht schreien hören, nicht zusehen kann, dem es aber, sobald der außer Seh- und Hörweite ist, gleichgültig ist, dass es schreit und dass es zuckt -der hat wohl Nerven, aber- Herz hat er nicht.
(Bertha von Suttner)

Was ist der Mensch ohne die Tiere? Wären alle Tiere fort, so stürbe der Mensch an großer Einsamkeit des Geistes. Was immer den Tieren geschieht,geschieht bald auch den Menschen. Alle Dinge sind miteinander verbunden
(Indianer-Häuptling Seattle im Jahr 1855)

Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten ist in den Hunden enthalten.
(Franz Kafka)

Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für SIE einsetzen.
(Gilian Anderson)

Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.
(Antoine De Saint-Exupéry)

Wir sind allein, völlig allein auf diesem Planeten. Von all den Lebensformen um uns herum hat sich außer dem Hund keine auf ein Bündnis mit uns eingelassen.
(Maurice Maeterlinck)

Eine Welt, worin ein Hund auch nur ein einziges Mal Prügel bekommen kann, ohne sie verdient zu haben, kann keine vollkommene Welt sein.
(Hebbel, Christian Friedrich)

Das mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde. Mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nichtmal im Winde.
(Franz von Assisi)

Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen.
(Hebbel, Christian Friedrich)

Wenn Du mit den Tieren sprichst, werden sie mit Dir sprechen, und Ihr werdet Euch kennenlernen.
Wenn Du nicht mit ihnen sprichst,dann werdet Ihr Euch nie kennenlernen. Was Du nicht kennst, wirst Du fürchten.Was Du fürchtest, zerstörst Du.
(Zitat des Häuptling Dan George aus dem Buch „Calming Signals“)
Bettibal
 
Beiträge: 66
Registriert: Di 14. Dez 2010, 15:23

Beitragvon Bettibal » Fr 28. Jan 2011, 14:29

Dem Hunde, wenn er gut erzogen, wird selbst ein weiser Mann gewogen.
(Johann Wolfgang von Goethe)


Hunde lieben ihre Freunde und beißen ihre Feinde. Anders der Mensch: Er ist unfähig zu reiner Liebe und muss stets Liebe und Hass unter einen Hut bringen.
(Sigmund Freud)

Wenn wir behaupten, der beste Freund unseres Hundes zu sein, müssen wir die Art von Freund sein, den wir selbst gerne hätten.
(Suzanne Clothier)

"Ich komme gleich wieder"gibt für einen Hund keinen Sinn. Alles was er weiss, ist, dass du fort bist.
(Jane Swan)

Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen. Ziehen Sie statt dessen doch einmal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
( Edward Hoagland)

Ein "Alpha-Wolf" versucht keinem Rudelmitglied etwas beizubringen, schon gar nicht so etwas wie "Platz". Die Tatsache, dass so viele an die Vergleichbarkeit mit dem Wolfsrudel glauben und versuchen beim Hundetraining anzuwenden, ist ein Zeugnis dafür, wie wenig diese Menschen über die Entwicklung der Hunde verstanden haben.
(Ray & Lorna Coppinger)

Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke, gebaut, um nur diese beiden zu tragen. Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden.
(Suzanne Clothier)
Bettibal
 
Beiträge: 66
Registriert: Di 14. Dez 2010, 15:23

Vorherige

Zurück zu Lyrics

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast