Die Hundewiese

Gedanken, Gedichte, Ideen, Visionen, usw. Für jeden, der öffentlich grübeln will. Ein Platz für Deine Gedanken. Anonyme Postings willkommen!

Die Hundewiese

Beitragvon Crime » Fr 3. Jul 2009, 22:38

Wuff, Wuff Hundekumpels

So jetzt nochmal. Hatte schon mit dem Text angefangen, aber leider mussten wir ganz schnell den PC räumen und so wurde mein Text auch wieder gelöscht.

Naja eigentlich wars egal waren eh erst so 3 Sätze oder so.

Warum ich euch aber eigentlich anschreibe. Und zwar hatte mein Herrli, wie ich ja in in DJ´s Tread geschrieben hatte, eine Idee, die ich auch ganz toll find. Er meinte nämlich zu mir, dass er es irgendwie komisch findet, dass dies hier ein Hundeforum ist, es aber keinen Tread gibt, wo sich die Hunde untereinander unterhalten können. Wo sie berichten können was tagsüber so passiert ist, und wo andere Hunde dann darauf antworten. Er meinte zwar es gäbe ja einige "mittelmäßig" gut geführte Tagebücher aber oft genug haben gerade wir beiden das Problem, dass wir etwas bei einem anderen lesen was uns eventuell auch so passiert ist oder was uns interessiert oder so, aber die antwort würde einfach den Rahmen des anderen Treads sprengen, weil es dort ja eigentlich nur um einen einzigen Hund geht. Wir hoffen ihr versteht was wir meinen. :)

Deswegen dachten wir, wir errichten einen Tread ganz speziell nur für uns Hundis, wo nur wir drin schreiben dürfen und so auch wir uns mal untereinander austauschen können. (z.B. wie ich mit DJ über diese kleine Kammer wo die Menschen zum Gassigehen hingehen :-o ).

Da kann dann denk ich jeder so berichten was ihm passiert ist und die alten Tagebücher können dann für sowas genutzt werden wie neue Bilder von uns zu zeigen oder speziellere Fragen zu stellen.

Falls ihr unsere Idee (eigentlich ja Herrlis Idee aber ich berichte ja davon :p ) gut findet, fänden wir das echt super. Falls nicht wären wir euch aber sicherlich auch nicht böse. :D
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

Beitragvon Jana68 » Sa 4. Jul 2009, 05:51

Hallo,

also ich finde die Idee klasse, denn wir Hunde haben ja meiner Meinung nach sowieso viel zu wenig zu sagen und wenn doch, dann sehen wir die Dinge ja gerne mal ganz anders als die ganzen Herrchens, Frauchens und sonstigen Menschens. Darum berichte ich über meine Erlebnisse ja schon zwar unregelmäßig, dafür jedoch fast ganz heimlich in meinem Blog (einfach mal den www-Link in der Signatur anklicken), aber ich freu mich halt auch über jede andere Gelegenheit, meine Meinung mal kund zu tun.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich würde bestimmt gerne mitschreiben :)

Scaddy
Jana68
 
Beiträge: 286
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:17

Beitragvon Jenny99 » Sa 4. Jul 2009, 09:22

Waulo,
also ich finde die Idee auch ganz toll und werdenatürlich mitschreiben. Das bloggen habe ich nämlich wieder ausgegeben, es gibt so viele Hundebloggs, daß es eh sehr unwahrscheinluch ist, daß dort jemand außer der Familie überhaupt mitliest. Und das hier ist doch dann eine super Alternative.
Hier kann ich Euch dann immer von Frauchens Gemeinheiten erzählen, wie heute Morgen. Herrchen schläöft noch, ich wollte auch noch schlafen, aber Fraule ist schon ganz früh aufgestanden und ich mußte dann auch aufstehen. Sowas mag ich garnicht, früh aufstehen, pah! Unnötig!
Und dann gings auch noch Gassi, ne große Runde. Und, was mich so geärgert hat, die haben die Hundewiese gemäht! Jetzt ist das schöne hohe Gras weg und wir können nicht mehr verstecken spielen. Dafür sieht man jetzt ganz deutlich, wie viel Müll sich darin verstecket hat...leigt alklkes fein in Stücke gemäht da rum. Da will ich jetzt erstmal nicht mehr hingehen. So ohne das Gras und die Büsche, die die auch entfernt haben, gibt da keinen Schatten mehr. Und letztes Jahr haben die ja den Teich dort zugeschüttet, da manche Menschen sich dwsrüber besdchwert haben. Voll blöde! Der Teich war nämlich echt cool!
So, jetzt muß ich meinen Vormittagschöaf halten.
Bis später, Eure Maya.
Jenny99
 
Beiträge: 555
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 15:52

Hey Leute!

Beitragvon Billi » Sa 4. Jul 2009, 09:38

echt ne gute idee Luke!
da hab ich endlich was zu tun, weil ich zur zeit nur rumliegen kann -ich hab mir nämlich meine mittel-kralle aufgebrochen oder aufgeschlizt -wie auch immer- und jezt hat sich das rote in der kralle entzündet und mein mittel-zeh ist etwas angeschwollen und tut immer weh wenn ich jezt draufsteh ;(
voll blöd!
und mein frauchen ist auch lustig, die hat mich in den garten gestellt damit ich fein-pipi mach, aber wie soll ich das auf 3 beinen machen? da fall ich ja um! :-o
ich wollte dann einfach warten bis mein zeh aufhört weh zu machen, das hat er aber nicht, also hab ich mich am abend doch entschlossen in welpenstellung zu pinkeln (oh gott wie peinlich :rotangelaufen: hoffentlich lesen das die ladys hier nicht!)
beim TA hab ich dann zwei spritzen bekommen -war aber nicht so schlimm da frauchen mir die ganze zeit leckerchen in den mund gestopft hat- und dann durfte ich wieder gehn...besser gesagt frauchen hat mich dann wieder ins auto getragen weil ich nicht laufen wollte. sie meinte ich sei ganz schön schwer -aber das lieg natürlich nur am fell.
heute morgen gehts mir schon viel besser und ich kann wieder ein bisschen mehr rumlaufen. Die TA hat gesagt am montag sollte ich wieder einigermaßen normal laufen können. na hoffentlich, das ist sooo langweilig wenn man nicht mit Billi gassie gehn darf :( -und den Luke hab ich auch nicht treffen können...

[IMG]https://clicker.inter-dev.de/img/clicker4a4f21f147005.jpg[/IMG] Spike
Billi
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 15. Mär 2007, 17:51

Beitragvon Foxi » Sa 4. Jul 2009, 11:12

Hey, die Idee finde ich auch voll cool.
Da kann ich euch ja gleich mal erzählen was mir gestern passiert ist.

Wir waren wie immer freitags bei meinem Lieblingsausflugsort. Da bekomm ich immer so lecker Sachen von den Leuten die da arbeiten und wohnen.
Der Weg dorthin geht durch den Wald wo es immer so verführerisch nach Wild duftet. Aber Frauchen ist gemein. Sie lässt mich seit 3 Monaten nicht mehr frei laufen und faselt irgendwas von Leinenzwang oder so. Dabei lauf ich doch gar nicht weg, ich geh doch nur mal gucken wo die Rehe sich verstecken und komm dann auch bald wieder. Wenn sich nichts spannenderes ergibt… :p

Mein Kumpel Rocky war auch mit dabei und so sind wir zwei schön langsam durch den Wald gelaufen. Es war unheimlich warm, alle Bäche ausgetrocknet und unseren Zungen hingen schon fast auf dem Boden.
Aber dann sind wir angekommen und konnten erstmal was trinken. Da stehen immer ganz viele Näpfe mit Wasser rum und wenn die leer sind wird sofort wieder aufgefüllt. Das ist ein Service sag ich euch.
Dann kam noch die Paula dazu. Mit der versteh ich mich auch wieder gut wobei ich ganz schön aufpassen muß das ich nicht wieder übertreibe. Das mag die gar nicht. Hat sie mir vor ein paar Monaten sehr deutlich zu verstehen gegeben. Jetzt hab ich großen Respekt vor ihr, aber finde sie immer noch toll.
Irgendwann sind wir dann wieder aufgebrochen und Frauchen schaute immer sorgenvoll zum Himmel geschaut.
Der war ein bisschen grau geworden. Und in der Ferne fing es an zu grollen. Auf der Hälfte des Weges fing es dann ganz doll an zu regnen und das grummeln wurde immer lauter.

Meine Leute haben sich dann versucht unter einen Baum zu stellen um nicht ganz so nass zu werden. Die hätten sich mal, so wie ich, ganz nah am Baumstamm eine Kuhle graben und reinlegen sollen. Denn irgenwann waren die so nass das sie der Meinung waren das es jetzt auch egal sei. Nasser kann man nicht mehr werden.

Und dann wollten die doch glatt wieder losgehen! Aber ohne mich, ich wollte lieber hier an meinem Baum in meiner Kuhle liegen bleiben. Das donnern wurde immer lauter und ich hatte echt Angst. Also hab ich mich aus meinem Geschirr gezwängt. Frauchen weiß immer noch nicht wie ich das geschafft hab, he he! Und dann hat sie mir das Geschirr wieder angezogen und mich getragen. Manchmal ist das voll gemein wenn man so klein ist und sich nicht wehren kann. Und nach ein paar Hundert Metern musste ich dann auch wieder alleine laufen, grumpf.

Naja, irgendwann waren wir wieder zu Hause und trockengelegt. Und im nachhinein hat es sogar Spaß gemacht bis auf das donnern natürlich. :-o

Und mein Frauchen hat mir gerade erzählt das sie heute morgen beim einkaufen erstmal das klamme Papier (sie nennt es Geldscheine) an der Kasse erklären musste.
Püh, als wenn das schlimm wäre. Viel schlimmer find ich das die Leckerlis in der Hosentasche von Frauchen so durchgematscht waren das sie die weggeworfen hat.

Wuff, Wuff
Euer Foxi

Foxi
 
Beiträge: 1217
Registriert: So 28. Sep 2008, 12:01

Beitragvon snakchen » Sa 4. Jul 2009, 19:13

Hallo Leute,

manchmal frage ich mich, ob uns unsere Menschen absichtlich so quälen, oder ob sie es nur nicht besser wissen. Ich schieb hier Kohldampf, nachdem die letzte Mahlzeit schon über ne Stunde her ist, und was macht Frauli? Sitzt hier vor mir und isst was. Frechheit, oder wie seht ihr das? Machen eure das auch immer?

Jetzt muss ich gehen und meine Augen schließen, bevor ich hier noch verhungere!

Eure Columbia
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon Hundekeks » Sa 4. Jul 2009, 20:56

Das ist ja mal cool. Dann stell ich euch mal mein Reisetagebuch hier rein, das ich in unserem Kurzurlaub geschrieben hab. Sonst schreib ich ja nie Tagebuch, aber das war sooo aufregend, Leute sowas müssten wir einfach öfter machen!

1. Tag

Das Abenteuer begann, als wir von S. am Bahnhof ausgesetzt wurden. Schon am Bahnhof trafen wir einen Artgenossen mit aehnlichem Problem. Auch er (und sein Herrchen) warteten auf den Zug und auch er hatte ein andere-Hunde-Problem. Wir (also die 2 und die 4-Beiner) unterhielten uns in angemessenem Abstand und stiegen dann in verschiedene Waggons ein. Der Zug stand unter dem Kommando mehrerer Schulklassen, was mein Interesse an den Kids nicht milderte. Das haette einen Spass geben koennen, wenn man mich da hin gelassen haette.

Bei einem Zwischenstopp schleppte mich mein Frauchen in diesen Brillenladen, in dem immer alle furchtbar nett zu mir sind und hinterher in diesen Laden, wo man sich hinlegen soll, was aber irgendwie keiner macht (irgendwas mit "Platz" jedenfalls). Mein Frauchen kaufte dort eins von diesen voellig ueberfluessigen Sprays, mit denen Menschen ihren Geruch ueberdecken. Schon am Bahnhof hatten wir mehrere Artgenossen getroffen, die teilweise ziemlich dicht an uns vorbei gingen. Waren nur Bodenlumpen, dafuer war die Belohnung aber garnicht schlecht. Ich gab mir Muehe, auch strebermaessig an der Leine zu gehen, um mir Leckerchennachschub zu verdienen.

Dann stiegen wir wieder in einen Zug. Es war dort so angenehm kuehl, dass ich mich gerade zu einem Nickerchen ausgestreckt hatte, als wir wieder aussteigen mussten. Und das nur, um in einer anderen Stadt herum zu laufen. Wir folgten meiner Nase zu einem Laden mit zwei Loewen davor, die ihren Job aber nun wirklich mangelhaft machten. Jedenfalls passierten wir unbehelligt den Eingang und man brachte uns das Futter sogar noch, anstelle dass man es bewachte. Es roch sehr gut, aber ich bekam nichts ab. Den Rest kann ich mich nicht mehr erinnern, denn der weiche Teppich lud zu einem Nickerchen geradezu ein. Mein Frauchen meinte, ich sei mir der Gefahr wohl nicht bewusst gewesen, sie wuerde aber in solchen Restaurants gut auf mich aufpassen.

Danach trafen wir noch einige Artgenossen in der Fussgaengerzone, einige mit und einige ohne Leine. Ich war sehr tapfer, als so ein kleiner Terrorist hinter seiner Tuer zu klaeffen begann und ich gerade mal 2m daneben stand. Leider habe ich mich auch einmal vergessen, als so eine Dampfmaschine von Mops auf mich zu keuchte, sein Frauchen hinter sich her schleifend. Ansonsten habe ich aber einen guten Eindruck gemacht, meinte mein Frauchen. Wir waren dann noch in einem Laden, der Daisy sehr gefallen haette. Da waren ueberall Buecher, vom Boden bis unter die Decke, man konnte kaum treten. Ich musste es mir im Gang bequem machen und die Leute ueber mich drueber steigen, so eng war das. Anscheinend hatte mein Frauchen keine Eile, denn sie nahm jedes dieser Haeppchen in die Pfoten, klappte es auf, las ein wenig, klappte es wieder zu und stellte es ins Regal zurueck. Zwei hat sie mitgenommen- die sind sicherlich fuer Daisy, als Trost, dass sie nicht mit konnte.

Wieder zurueck beim Bahnhof trafen wir ein paar Punks, die ihre Ohren geputzt haben wollten, was sie auch quietschend bekannt gaben. Mein Frauchen war ein bisschen sauer, dass die nicht auf sie hoerten, aber ich fands toll, dass die wollten, dass ich an ihnen hochspringe. Hinterher waren sie jedenfalls ordnungsgemaess geputzt. Ich weiss nicht, was deren Hunde so den ganzen Tag machen, es war ne Menge Arbeit. Dann mussten wir noch eine Weile warten. Es war immerhin so lange, dass mein Frauchen meinem Jammern nachgab und das Reisekoerbchen auspackte, in das wir uns dann beide quetschten. So hatten wir es recht bequem, bis wir abgeholte wurden. Der Rest der Reise war langweilig, im Auto wie immer, ich hab geschlafen.

Da angekommen wusste ich dann, warum wir dauernd zu C&A mussten. Da war sie naemlich wieder, die offene Holztreppe mit den glatten Stufen, fuer die wir bei C&A so fleissig geuebt hatten. Nach kurzem Zoegern entschied ich, dass eine Verweigerung wohl nur weitere Besuche bei C&A nach sich ziehen wuerden und gab meinen Widerstand auf. Zumal es zumindest anfangs Leckerchen dafuer gab, dass ich da hoch und runter gehe. Inzwischen leider nicht mehr.

Dann kam das Beste: ich durfte in den Garten. Das ist ein Garten ohne Gartentuer. Frauchen wollte sich ja eigentlich unterhalten, aber ich habe fleissig dafuer gesorgt, dass sie sich mit mir beschaeftigen muss, weil sie mir ja erstmal erklaeren musste, wo der Garten zuende ist. Jetzt weiss ich es aber. Weil ich naemlich an die Grenze hingepinkelt habe, immerhin wohnt nebenan Tijger (ein Ruede!) und der darf ruhig wissen, dass dieser Garten mir gehoert. Draussen haben wir noch ein paar andere Hunde getroffen und ich hab Streber gespielt. Einen kleinen Klaeffer hab ich voll abblitzen lassen, obwohl der nicht mal eine ganze Strassenbreite entfernt war.

2. Tag

Heute frueh hab ich total verschlafen. Sonst weckt mich ja Daisy immer. Um halb 10 hat mein Frauchen mich geweckt. Dann war ich aber fit und hatte grosse Lust auf spazierengehen. Weil es hier toll ist, das weiss ich ja schon. Ich hab mich im Gras gerollt, mit anderen Hunden gespielt und gebadet, im Sand gekugelt und durchs hohe Gras gerannt und die ganze Zeit nur gegrinst. Ich muss zwar noch die lange Leine hinter mir her ziehen, aber gekommen waere ich bestimmt auch ohne. Kann Frauchen wieder ein Stueck abschneiden, dann wirds bequemer.

Nachher hab ich meinem Frauchen bei der Arbeit zugeguckt. Im Beet herumgewuehlt haette ich zwar auch gern, aber ich durfte nicht und ausserdem war das echte Arbeit.... wer will das schon? Ich habe mich inzwischen gesonnt, schliesslich soll ich mich immer mal entspannen.

Bei einem Spaziergang ins Dorf kamen wir an einer Einfahrt vorbei, wo ein Retriever raus kam. Und wir hatten eine Frontalbegegnung mit einem Mini-Hundchen. Beides unter 2m Abstand. Die Kekse waren reichlich und extra lecker, wir sollten das wiederholen! Mein Frauchen ist grad unheimlich stolz auf mich.

Morgen soll ich noch viele andere Tiere kennenlernen. Wenn wir beide nicht zu muede sind. Und wenn mein Frauchen nicht noch beschliesst, dass so viel Eintritt fuer einen Tag zu viel ist. Und Hunde und Kinder ueben koennten wir schliesslich auch hier. Werden ja sehen. Falls es regnet, geh ich jedenfalls nur mit, wenn die da ein Dach haben.

bis morgen
eure Kira

3. Tag:

Heute haben mein Frauchen und ich zusammen was unternommen. Am Rande habe ich mitbekommen, dass sie mich wohl bilden wollte, damit ich ausser Kuehen, Katzen und Schafen auch mal was anderes kennenlerne.

Angefangen hat es bloed, weil ich musste zuerst mal vor einem Laden warten. Dachte schon, jetzt kommt sie mit was zu essen wieder raus, aber nein: hier verkaufen die Fahrkarten im Lebensmittelladen (vermutlich hat Daisy ihre Ernaehrungsgewohnheiten von den Hollaendern uebernommen). Ich habe eine eigene Fahrkarte bekommen, ganz in rosa, wie es sich fuer ein Maedchen gehoert. Zu meiner Enttaeuschung und Frauchens Freude haben die Busfahrer meine Fahrkarte dann aber ueberhaupt nicht abgestempelt. Ob die wohl wissen, wie man sich fuehlt, wenn man derart ignoriert wird?

Ignoriert wurde ich nicht beim Eingang zum Tierpark. Dort fragte man dezent nach, ob mein Frauchen denn gewisse Tuetchen mit sich fuehren wuerde oder ob sie welche kaufen wollte. Nur gut, dass wir wie immer fuer alle Faelle geruestet waren. Meine Nase im Wind betraten wir diesen spannenden Ort. Ich kriegte mich erstmal kaum wieder ein, es roch soooo gut. Als erstes trafen wir die Tiere, von denen mein bester Freund immer spricht, wenn er einen Artgenossen trifft ("du alte, dumme S.... ups ich werde hier zensiert). Also jedenfalls waren die nicht alt, und es gab welche mit Warzen und welche ohne. Ich fuehlte mich trotzdem mal verpflichtet, meinem Freund aus der Ferne beizustehen und klaeffte ein wenig herum, was mein Frauchen dazu veranlasste, mit mir weiter zu gehen. Ganz freiwillig gab ich diese Mission aber nicht auf- es war schliesslich ein Freundschaftsdienst.

Schon nach wenigen Minuten waren mein Frauchen und ich arg gestresst. Mich machten diese Gerueche ganz kirre. Die Kinder bestimmt auch, die rannten da herum und kreischten was das Zeug haelt. Es waren viele Kinder da. Hund musste aufpassen, dass er nicht umgerannt wurde. Warum die allerdings nicht an der Leine bleiben mussten, erschloss sich mir nicht. Sie benahmen sich jedenfalls nicht besser als ich.

Mein Frauchen ergriff die erste Gelegenheit, uns einen ruhigen Platz zu verschaffen. Wir fluechteten in ein Affenhaus, das allerdings nur von einem Affen bewohnt wurde und der schlief gerade. Dort konnte ich mich wieder entspannen, mein Frauchen und ich teilten uns ein Kaesebrot. Sie muss echt viel Mitleid mit mir gehabt haben, dass sie sowas tat.

Wieder draussen ging es mir wieder gut, wir hatten mehr Platz und ich fing an, mich fuer die Bewohner der Gehege zu interessieren und nebenbei darauf zu achten, dass ich ordentlich laufe, sonst kam ich naemlich nirgendwo hin. Und ich wollte ja nun alles ganz genau ansehen, auch wenn ich dafuer auf die Hinterpfoten musste. Was es da alles gab. Die haben da gestreifte Pferde. Und die Rehe da sind auch ziemlich viel groesser. Dann noch so Tiere mit Buckel, die hab ich schonmal gesehen, als wir am Zirkus vorbei gingen. Der Mist von denen schmeckt gut. Am besten fand ich aber diese kleinen behaarten Menschen, die da herum huepften. Ich fiepste zwar, dass ich mitspielen wollte, aber auf mich hoert ja keiner.

Dann sind wir noch durch ein Labyrinth gelaufen, wo man dann durch einen Gittertunnel durch den Wald laufen muss. Ehrlich, ich bin ja schon gewohnt, dass man mich an die Schleppleine legt, aber das ist ja nun voellig unnoetig. Ich hoere ja inzwischen ganz gut und die ganzen Leute da sahen auch nicht grad aus, als wollten sie weglaufen. Dafuer durften diese komischen, dicken, braunen Hunde mit dem Teddyfell frei herum laufen. DIE haben doch herumgekaspert, nicht ich. DIE haben sich eine Wasserschlacht geliefert. ICH hab das Wasser nichtmal angeguckt. Schleppleine haette ich ja noch akzeptiert, aber das war ja nun wirklich der Gipfel.

Dann waren da noch so ganz grosse Tiere. Die werden auch geclickert, denke ich. Denn da war so einer mit einem Target und die mussten dann immer ihre Pfote (na ja, es war eher ein riesiger Stampf) auf die Gitter stellen, wo der Pfleger denen dann die Fuesse gewaschen hat. Was die als Belohnung kriegen, konnte ich aber nicht sehen. Ich haette mich eh nicht getraut, mich auch da anzustellen. Die waren ja so gross wie ein Berg, da ist ein bisschen Abstand kein überflüssiger Luxus.

Andere Hunde waren auch in dem Park. Die meisten waren winzig und wurden an der Flexi hinterher geschleift. Da hatte ich es doch gut, ich wurde da durch geclickert und bekam Pausen, wenn ich nicht mehr konnte. Dafuer hat mein Frauchen auch nicht alles gesehen. Wir haben auf alles verzichtet, wo die Leute alle gleichzeitig hingehen, also Fuettern und Seeloewen und so. War mir nur recht, ich wollte sowieso lieber bei den Affen bleiben.

Auf dem Nachhauseweg hat mein Frauchen ihre Nase in die Luft gehalten und gesagt, sie riecht lecker Wald. Ich weiss, was das bedeutet. Das heisst, sie hat Lust spazieren zu gehen. Und weil ich meinen Stress sowieso noch abbauen muss, sind wir dann frueher ausgestiegen und durch den Wald nach Hause gelaufen. Das war toll. Ich durfte noch in einem kleinen Teich schwimmen und dann noch im Rhein. Dabei bin ich ausgebuext und habe auf der Wiese ein paar Schwalben verbellt, das war ein wirklich lustiges Spiel. Frauchen fand es nicht so lustig, weil sie die Schleppleine nicht mit hatte und ich nicht gleich kam, als sie mich rief. Aber dann kam ich doch und sie hats mir auch gleich verziehen, weil ich mich ja die ganze Zeit bei den anderen Tieren schon beherrscht hatte und die nicht jagen wollte. Wir haben dann noch in einer Wiese in der Sonne gepicknickt bis ich wieder trocken war (diesmal anscheinend ohne schlechtes Gewissen, denn sie hat ihr Kaesebrot alleine gegessen).

Dann waren wir ja auch bald zuhause. Ich hab noch ein bisschen im Garten herum gerollt und mich dann in mein Koerbchen gekuschelt. Da habe ich dann die Essenszeit verschlafen, aber es wurde spaeter auch noch was serviert.

Das war zwar ein aufregender Tag, aber mein Frauchen meint, dass es jetzt langsam anfaengt, Spass zu machen, was mit mir zu unternehmen, weil ich kaum noch an der Leine ziehe und mich auch sonst recht ordentlich benehmen kann. Ich hoffe, sie vergisst das nicht wieder (kann bei der ja immer passieren) und ich komme jetzt oefter mal in den Genuss, dass wir zusammen was Spannendes machen.

Morgen jedenfalls nicht, da ist Ruhetag. Aber spazieren gehen wir schon und wir wollen schon noch mal in diesen Wald- mit Schleppleine. Mal sehen. Es gruesst euch erschoepft aber dauergrinsend

eure Kira


5.Tag:

Da bin ich wieder. Gestern war ich zu muede, um euch an meinen Erlebnissen teilhaben zu lassen. Die Lautstaerke der gestern abend aus meinem Koerbchen austretenden Geraeusche beeintraechtigen jedenfalls die Unterhaltung der Zweibeiner und machten jeden zusaetzlich muede. Aber wer arbeitet, soll auch schlafen.

Wir haben naemlich gestern Gartenarbeit gemacht. Mein Frauchen wollte Blumen einpflanzen und ich war natuerlich durchaus bereit, ihr zu helfen. Es mussten immerhin Loecher gebuddelt werden. Das kann ich sehr gut. Allerdings sehe ich nicht so ganz ein, warum man damit aufhoeren sollte, wenn die Blumen dann eingegraben sind. Buddeln ist doch wirklich etwas nettes.

Wir waren gestern wieder auf den Rheinwiesen spazieren. Ich habe im Wasser herumgetobt und zwei andere Labbis meines Formates getroffen, mit denen mich sehr schoen toben konnte. Ausserdem noch einen Welpen, der meinem Frauchen viel zu sehr gefallen hat. ICH wollte dann schnell weitergehen. Man soll sie nicht zu lange in der Anwesenheit solcher kleinen Stinker lassen, sonst kommt sie noch auf dumme Gedanken. Nicht mal gespielt hat der Kleine, hing noch an Mamas Schuerzenzipfel.

Abends habe ich mal wieder den Streber rausgekehrt. Wir trafen auf einem Weg, der keine Ausweichmoeglichkeiten bietet, einen Hund, der so aehnlich aussah, wie der, der mich mal gebissen hat. Frontal. Mein Frauchen holte tief Luft, aber ich hatte schon beschlossen, ganz ergeben am Wegesrand zu schnueffeln und bekam fuer diese Vermeidungstaktik eine ganze Handvoll Leckerchen.


6. Tag

Heute morgen hatte ich das leider wieder vergessen, denn ich vergass auf dem Weg zum Pipi machen gleich zweimal hintereinander meine gute Kinderstube. Nun ja, so frueh kann ich noch nicht brav sein. Sollen sie mich ausschlafen lassen, dann klappt das auch. Mit Wecker aufstehen, und das in den Ferien. Dann hat sie mich auch noch allein gelassen. Ich war sauer. Aber ausgeschlafen, als sie wieder kam. Und sie muede war. Da konnte ich dann leider keine Ruecksicht drauf nehmen fieps stups zottel

Und dann kam... Besuch! Ich fands toll und aufregend. Und lecker. Denn sie stellten den Kuchen direkt auf Nasenhoehe auf den Tisch. Die haben hier einen echten Hundetisch- Leute ich liiiiebe die Hollaender. In einem unbeobachteten Augenblick verpflegte ich mich dann mit sehr leckerer Torte. P. hat mich leider verpetzt. Ich mag den Jungen ja sehr, aber das verzeih ich ihm nie. Den Rest der Zeit hielt man naemlich ein Auge auf mich. Immerhin hat er einen zusaetzlichen Spaziergang fuer mich raus geschunden. Das waere ganz nett gewesen, wenn es nicht gerade geregnet haette, als er nach Hause gebracht werden musste.

Morgen muessen wir wieder vor dem ausschlafen aufstehen und danach ist es ja wohl wieder vorbei mit der Ruhe. dann kehren wir zurueck ins Altenheim, wo ja immer schon so frueh Betrieb herrscht.

genuesslich grunzt bis dahin in ihrem Koerbchen
eure Kira



Hundekeks
 
Beiträge: 1082
Registriert: Sa 13. Sep 2008, 20:27

Beitragvon Jenny99 » Sa 4. Jul 2009, 21:49

Waullo,
wow, was für spannende Erlebnisse! Ein richtiges Urlaubstagebuch! Ich war noch nie in Urlaub, höchstens mal bei Frauchens Familie über Weihnachten oder sowas. Aber noch nie so richtig in Urlaub....

Dafür durfte ich heute das erste Mal im garten mit Grillen. Wir wohnen ja in einem Mehrfamilienhaus und weil ich andere Menschen nicht mag, darf ich nicht mit in den Garten. Frauchen hat Angst, das die Nachbarskinder angelaufen kommen und ich sie verschrecke. Aber da diese Familie mit den kindern heute nicht zuhause waren und es auch sonst sehr ruhig war, und weil ich wohl ganz artig und traurig guckend auf dem Teppich saß, wann immer einer rein zur Toilette oder was holen gekommen ist, hat Frauchen mich dann doch nach draußen geholt. Zwar mit kurzer Leine an einen Baum gebunden, aber mmerhin durfte ich mit. Natürlich waren wir vorher nochmal draußen Pipi machen, damit ich nicht den Garten verunstalte. Und dann sind wir in den Garten gegangen. Ich fand das zuerts komisch, bisher war ich nur Sylvester mal im Garten (dann darf ich da Pipi machen, ausnahmsweise, da sagt auch ken Nachbar was gegen!) oder ab und zu mal, wenn Frauchen Wäsche abnimmt, dann darf ich neben der Wäscheleine sitzen.
Ich hab mich also auch heute erstmal neben die Wäscheleine gesetzt und gewartet, aber es ging nicht wieder rein. Es gab dafür Schweineohr, was ich nicht wollte, ich hab dann lieber versucht die Würstchen vomm Grill zum Schweben zu bringen, durch Starren. Hat aber nicht geklappt - bzw nach Ewigkeiten doch, es ist aus Herrchens Hand geflogen, vor mir auf den Boden, während Herrcjen rief "Uups, heiß!" :D Das hab ich dann eingesaugt, aber erst nachdem ich es weiter angestarrt habe, sozusagen kalt gestarrt hab ich es!
Dann hab ich aber später großen Ärger bekommen, ich wollte die Wespe fressen, da wurde Frauchen ganz ganz böse. Okay, man darf keine Wespen fressen, das weiß ich jetrzt (wieder).
Ich hab mich auch mmer mehr entspannt und lag dann ganz gemütlich unterm Tisch. Frauchen war ganz stolz auf mich!
Einmal kam ein Nachbar in den Garten und hat was in die Mülltonnen gebracht, da hab ich ganz laut gebellt und geknurrt, aber ich bin nicht los gelaufen sondern stand an lockerer Leine da. Das fand Frauchen gut.
Einen kleinen Plausch mit den Nachbarshunden über die Mauer hinweg gab es auch.
Drei Stunden war ch mit draußen, das war echt super! Wenn ich so brav bleibe dabei, darf ich öfter mit! *freu*
Danach waren wir noch Gassi. Und jetzt fresse ich men Schweineohr und gehe dann schlafen.
Gute Nacht!
Jenny99
 
Beiträge: 555
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 15:52

Beitragvon Dejay » Sa 4. Jul 2009, 22:17

Boahr, super Idee. Da mach ich gleich mal mit :D

Vorhin war hier eine Aufregung. Baby unsrere kleine Katzendame schrie auf einmal gaaaaaaaanz laut und fürchterlich.

ALLE, und das sind immerhin, 3 Zweibeinerinnen, zwei weitere Vierbeiner auf Samtpfoten und meine Wenigkeit sind angerast um zu schauen was die Kleine hat.

Ich weinte weil ich diese Schreie nicht einordnen konnte, Walker der Katzenopa stand mit dickem Schwanz da, Junior, Babys Bruder wollte sie trösten, die Zweibeinerkinder weinten und waren ganz konfus.

Nur Fraule behielt kühlen Kopf und gab Befehle an die Zweibeinerkinder. Du halt D.J. fest.....hey, ich will auch sehen was da los ist *schmoll* und du hol eine Wolldecke, schnell.

Sie warf die Decke über Babys Kopf, die immer noch schrie wie am Spieß (da konnte einem das Blut in den Adern gefrieren :( ) Dann packte sie beherzt zu um erstmal die Lage zu erkunden.

Baby hatte am Telefonkabel was aus der Wand ein Stück hervorschaut gespielt und sich mit der Kralle darin verfangen. Das tat ihr sicherlich sehr sehr weh ;( . ich weinte unterdessen noch mehr weil ich nicht gleich nach ihr schauen konnte *winseljammer*

Fraule befreite die Kleine und schon war wieder Ruhe. Baby sprang sogleich auf die Küchenoberschränke und wollte sich verstecken aber Fraule holte gleich einen Stuhl und kletterte hinterher. Gut das ich nun weiß das sie auch sportlich ist, da kann sie sich schon mal auf was bei mir später gefasst machen :-)

Sie holte die Kleine also da runter und schaute nach ob sie verletzt ist. Sie blutete ganz ein wenig da wo die Krallen gewachsen sind, ist aber nicht viel.

Fraule schmierte dann Betaisadona drauf und tröstete Baby ausgiebig aber irgendwie schimpfte sie auch ganz leise vor sich hin. Ich merke ganz genau ob sie lieb säuselt oder leise schimpft. Nur mit WEM sie schimpfte konnte ich nicht wirklich ausmachen aber ich glaube nicht mit Baby denn sie wurde pausenlos geherzt und geküßt.

Aber das Tollste war: Wir Vierbeiner haben dann ALLE ein tolles Leckerlie auf den Schrecken bekommen *schmatz*

Inwischen haben sich alle wieder beruhigt, ich war meinen letzen Gang draussen und schlafe fast schon wieder ;)

Achja, ich bin heute ***auf die Uhr schau aber eh nix versteh*** genau 13 Wochen jung und pünktlich zum 13wöchigen Jubiläum bin ich den ersten Tag trocken gewesen. Fraule hat mich eben so (**) angeschaut. Ich glaube ich habe sie wieder glücklich gemacht *schmunzel*

Gute Nacht und wau wau
sagt D.J.
Dejay
 
Beiträge: 324
Registriert: Do 30. Apr 2009, 20:08

Beitragvon Hundekeks » Sa 4. Jul 2009, 23:59

Wow, bei euch ist es ja auch super spannend. Und Dejay, glückwunsch zum Sauberwerden. Das muss man. Wenn mans nämlich nicht mehr ist, kriegt man so ne dusselige Windel um wie die Daisy hat und das sieht echt albern aus. Also schön, dass du es geschafft hast!
Hundekeks
 
Beiträge: 1082
Registriert: Sa 13. Sep 2008, 20:27

Nächste

Zurück zu Lyrics

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast