Der Pastor Garafiano

Themen zu den versch. Rassen oder Mischungen

Der Pastor Garafiano

Beitragvon summsebrumm83 » Do 13. Mär 2008, 19:05

Liebe Clickerfreunde,

wie ihr wisst, habe ich ja einen Vierbeinigen Freund von der Insel La Palma...Finn, ein Garafiano.
Vielen ist nicht klar um was für einen Hund es sich handelt. Deshalb habe ich mich mal auf die Suche nach guten Infos gemacht, um euch was zu lesen zu bieten.

Also viel Spass dabei

"Perro des Pastor Garafiano" bedeutet "Wachhund aus Garafia", meist wird der Name mit "Pastor Garafiano" oder
"Garafiano" abgekürzt.

Der Pastor Garafiano wird als Wachhund bei den Häusern oder als eine Art Herdenschutzhund bei den
allgegenwärtigen Ziegenherden eingesetzt.

Wobei der Pastor Garafiano aufgrund der auf La Palma nicht vorhandenen Beutegreifer - außer vielleicht wilden Hunden - die Herde hauptsächlich gegen Viehdiebe schützt.
In der Gegend um Garafia gibt es noch relativ viele Garafianos, die ihre Traditionellen Aufgaben wahrnehmen.

Der Garafiano ist eine bodenständige und urtümliche Hunderasse. Man geht davon aus, dass sich der Garafiano aus auf der Insel lebenden Hunde, mit denen der Conquistadores gebildet hat. Über die Jahrhunderte hinweg wurde der Garafiano ausschließlich nach seiner Gebrauchsfähigkeit selektiert.

Diese zeigt sich z.B. auch darin, dass die Hunde im Aussehen - zum Glück - nicht uniform daherkommen. Es gibt Hunde mit Stehohren, Steh-Knick-Ohren. Allen gemein ist ihre Kondition, ihre Beweglichkeit besonders in unwegsamen Gelände, ihre Kletterkünste, ihre Wachsamkeit, ihre Ausdauer ...

Die Rasse ist als eigenständige Hunderasse anerkannt und wird betreut von der "Asosiacion Espanola del Perro Pastor Garafiano." (C/O'Dally, 31 38700 Santa Cruz de La Palma).
Es wird angestrebt, dass der Garafiano die FCI Anerkennung erhält.

Diesem Bestreben steht man sehr skeptisch und ablehnend gegenüber. So wichtig es ist, dass Liebhaber den Bestand dieses Kulturgutes der Kanaren erhalten, so vernichtend wird es für die Rasse sein, sobald diese wunderbaren Hunde als "besonders seltene Liebhaberrasse" mit einer FCI Anerkennung über die zur Zeit übliche Rassezucht "tot"-gezüchtet werden.

Der Garafiano ist ein sehr intelligenter Hund mit schnellem Auffassungsvermögen. Wobei ihm der grundlegende "will to please" z.B. eines Bordercollies fehlt. Der Garafiano kann folgen, in der Regel wird er aber einen Befehl seines Halters erst mal hinterfragen, um dann nach seiner Entscheidung zu agieren.
Er liebt es zu nagen, und zwar alles was er ins Maul bekommt wird systematisch demontiert.
Beispiel : Schuhe, Socken, Mobiliar ect. , daher bietet es sich an Ihm genug Spielzeug in Form von Tauen & Hartgummispielzeug (Kong) wo man auch noch Futter hineinstopfen kann, oder Kauknochen jeglicher Art anzubieten.
Auch Leckereien wie Schweine, Rinder & Kaninchenohren finden sie Toll.
Er braucht Beschäftigung da er sehr Lernwillig aber auch Stur ist.

Man muss die Wohnung dem Garafiano anpassen, sonst passt
er die Wohnung seinen Bedürfnissen an.
( Garafiano-Halter Weißheit :D )

Im Aussehen gleicht der Garafiano wohl am ehesten dem alten deutschen Langhaarschäferhund oder Malinois. Wobei sein Körperbau den Ansprüchen eines Hundes, der seine Aufgabe im Gebirge wahrnehmen muss, in allen Punkten gerecht wird. Er ist stabil gebaut, mit geradem Rücken bis etwas überbaut.
Die Größe bei Rüden beträgt ca. 57-65 cm bei ca. 28-35 kg Körpergewicht.
Die Hündin ist ca. 55-62 cm groß bei ca. 25-30 kg Körpergewicht..
Die Farbe ist rotblond bis fuchsrot.
Es soll auch graue Garafianos geben (bes. in den Niederlanden), wobei man in Spanien bzw. auf Ausstellungen ausschließlich rote Garafianos sieht.

Dieses sind die ausführlichsten Informationen die man über diese Rasse bekommen kann!

Quelle: dragon-reiki.de

Alles was über den Charakter so beschrieben ist, kann ich bei Finn nur bestätigen (besonders das zernagen von allem und das hinterfragen meiner Befehle :-) )

Hoffe ihr habt jetzt ein genaueres Bild über meinen "kleinen Racker"

[IMG]https://clicker.inter-dev.de/img/clicker47d978cd737ee.jpg[/IMG]

[IMG]https://clicker.inter-dev.de/img/clicker47d9790ad41e6.jpg[/IMG]

[IMG]https://clicker.inter-dev.de/img/clicker47d9792c5f58a.jpg[/IMG]

[IMG]https://clicker.inter-dev.de/img/clicker47d9794c502a9.jpg[/IMG]

LG Rebecca
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

Beitragvon Clickerfriend » Do 13. Mär 2008, 19:08

niedlich ^^
Clickerfriend
 
Beiträge: 1045
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 08:35

Beitragvon Billi » Fr 14. Mär 2008, 14:28

also so einer würde mir auch gefallen (**)
Billi
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 15. Mär 2007, 17:51

RE:

Beitragvon Crime » Fr 14. Mär 2008, 20:13

[quote][i]Original geschrieben von Clickerfriend[/i]

niedlich ^^[/quote]

Vor allem das dritte Bilde ;)

Schön dass du dir die Mühe gemacht hast, das hier her zu kopieren :D
Ne ernsthaft. Ist zwar wohl nicht zu 100% meine Rasse aber trotzdem super dass du sie uns vorgestellt hast.
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

Beitragvon summsebrumm83 » Sa 15. Mär 2008, 07:36

Ich hatte ja gesagt, dass ich Infos gesucht habe...

Anhand der Zeit die ich Finn jetzt habe und die Tatsache, dass ich vorher auch nie was von dieser Rasse gehört habe, kann ich leider keinen Freihand-Roman schreiben...
Obwohl ich es sonst gern getan hätte :p

Da ich selber weiß wie schwierig es ist im Netz deutsche Infos über diese spanische Rasse zu bekommen...wollte ich es hier verewigen um die Suche für euch und die Gäste leichter zu machen.
Egal ob kopiert oder nicht.

Schönes Wochenende euch allen
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

Beitragvon Charis » Sa 15. Mär 2008, 08:04

:mirrosenvordertuer:
Danke, Rebecca, dass Du Dir diese Mühe gemacht hast!

Dein Finn ist ja mal wirklich eine sehr interessante Rasse. Die Infos sind echt hilfreich - ich werde sie auf alle Fälle in meinem Hinterkopf abspeichern.
Da der Hund doch recht Collie- oder Harzer Fuchs-mäßig wirkt (bin ich ja prompt auch in der Vergangenheit schon drau reingefallen :-)), kommen einem natürlich zuerst die Hütehundeigenschaften in den Kopf. Auf den Herdenschutzhund wäre ich so gar nicht gekommen!

Hast Du wirklich prima gemacht!:applaus:
Charis
 
Beiträge: 1833
Registriert: Do 26. Jul 2007, 12:46

Pastor Garafiano

Beitragvon grizzly » Mo 30. Aug 2010, 20:39

Schön dass ich Finn wiedergesehen habe. Kenne ihn noch von Babybildern auf der La Palma Seite (hoffe dass er es ist). Fand ihn schon da so schön!

Unser Garafiano ist auch aus Palma und heißt Grizzly. Deine Beschreibung stimmt auf den Punkt. Toll dass du das geschrieben hast. Grizzly entscheidet immer wie er es meint - natürlich unter Berücksichtigung unseres Anliegens. Schon häufig kamen Hunde mit ihm besonders gut klar, die extrem scheu oder traumatisiert sind - er hat irgendwie ein "Hunde-versteh-Gen"!

Die Garafianos sind richtige Liebhaberhunde - ich habe sie kennengelernt über den Garafiano meiner Freundin. Ein wunderschöner weiß-beiger Rüde, den sie im Urlaub auf der Insel gerettet hat. Auch er hat die typische schwarze Nase und den herrlichen Schweif.

Wir sind richtige Fans und verstehen uns prächtig.

[IMG]https://clicker.inter-dev.de/img/clicker4c7ca357766c4.jpg[/IMG]

[IMG]https://clicker.inter-dev.de/img/clicker4c7ca5194822b.jpg[/IMG]
grizzly
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 20:06

Beitragvon Crime » Mi 1. Sep 2010, 12:49

Hallo,

das zweite Bild ist ja mal toll. Haste dir das extra als Desktophintergrund gemacht?

Wäre es möglich, dass du mir das schickst? Wie groß ist es denn?

Gruß Crime
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

Garafiano

Beitragvon tierkommunikatorin » Fr 21. Jan 2011, 08:39

Hallo.
bin neu hier und habe mich extra wegen des Themas "Garafiano" angemeldet. Ich habe selbst einen Garafiano- Mix als Welpe aus Mallorca zu mir geholt, der eigentlich ein Gos d´atura- Mix sein sollte. Als mit bewußt wurde das es sich dabei um keinen Gossi handelt musste ich natürlich erst einmal suchen was ich denn nun hier habe :-) Das es sich dann doch um einen Garafiano- Mix handelt wurde schnell klar, allerdings ist es echt schwer Infos zu dieser Rasse zu bekommen. Außer das was "Standartmäßig" zu finden ist und man das Gefühl hat, der eine hat´s vom anderen abgeschrieben. Dragon- Reiki ist da eine Ausnahme, Herr Mielchen schreibt aus persönlicher Erfahrung- habe bereits mit ihm telefoniert um mehr zu erfahren.
Was mir bei Euren Ausführungen ein bissel fehlt ist folgendes: Der Garafiano ist aufgrund seiner Charakterstärke nicht unbedingt ein Hund für Anfänger und wegen seiner Agilität auch nicht für Senioren geeignet (wie er manchmal bei den Tierschutzorganisationen angepriesen wird). Da er in seinem Wesen, seiner Körpersprache und Mimik noch absolut natürlich ist, bedarf es schon gutes Wissen umd Hundesprache und -erziehung. Der Garafiano ist anderen Hunden gegenüber recht freundlich, egal ob Rüden oder Hündinnen, menschlichen Besuchern gegenüber allerdings sehr reserviert und mißtrauisch. Das ständige Hinterfragen eines "Kommandos" bedarf auch vom Menschen eine konsequente (aber nicht harte) Erziehung. Dadurch läßt sich auch die "jetzt zerbeiß ich´s aber"- Mentalität verbessern und die Wohnungseinrichtung bleibt nach einiger Zeit heile :-) Das wirklich spannende an dieser Hunderasse finde ich das "urtümliche". Man lernt den Partner Hund noch einmal ganz anders und manchmal auch neu kennen.

[IMG]https://clicker.inter-dev.de/img/clicker4d394626c37fb.jpg[/IMG]

[IMG]https://clicker.inter-dev.de/img/clicker4d3945dcaaaf0.jpg[/IMG]
tierkommunikatorin
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 08:13

Beitragvon summsebrumm83 » Fr 21. Jan 2011, 21:55

Erstmal ein Hallo an Tierkommunikatorin.

Ich denke man muss bei jeder Rasse seine eigenen Erfahrungen machen.
Finn freut sich schon seit Welpenalter an über jede Art von Besucher und ist kein bisschen misstrauisch.
Er ist durch seinen eigenen Kopf nicht immer einfach aber ansonsten ist er nicht schwieriger gewesen als mein vorheriger Hund der ja als Belgischer Schäferhund Mix absolut problemlos war.
Ich kann auch in seinem Ausdruck keinen großen Unterschied erkennen.
Falls du auch Tierkommunikatorin vom Beruf her bist, siehst du wahrscheinlich mehr als ich als "normalo" :D

Finn entspricht jedenfalls nicht wirklich der Rassebeschreibung und auch andere Garafiano-Fans die ich kennengelernt habe können dem nicht wirklich zustimmen. Die sind alle aufgeschlossen Fremden gegenüber und auch der Drang Sachen zu zernagen hat nach der Flegelphase von selbst aufgehört.

Ich wollte schon gern mit Finn etwas Sport machen aber er ist absolut nicht an sowas interessiert. Am Fahrrad laufen ist bis jetzt das einzige wozu ich ihn mal überreden kann :D

Er kann ausgiebig mit seinem Ball toben aber sonst schiebt er eher eine ruhige Kugel.
Widerspricht also wohl auch dem typischen Rassestandard.

Gruß
Rebecca
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

Nächste

Zurück zu Hunderassen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste