Der Pastor Garafiano

Themen zu den versch. Rassen oder Mischungen

garafiano sucht neues Zuhause

Beitragvon tierkommunikatorin » So 12. Feb 2012, 08:41

Hallo Ihr lieben Garafianofreunde.
bin schon länger nicht mehr hier gewesen und hoffe das es euch und euren "rotfüchsen" gut geht? Mein Bommel wird in diesem Monat bereits zwei Jahre alt und hat sich prächtig entwickelt. Da ich ihn ja selbst aus dem Tierschutz habe, gucke ich natürlich auch immer wieder mal bei denselbigen hinein. Unter anderem "unterstütze" ich eine Organisation die "vergessene Pfoten" heißt. Bei meinem letzten Homepagebesuch ist mir da ein Hund besonders ins Auge gefallen- wird zwar als belgischer Schäferhund vorgestellt, ist aber definitiv ein Garafiano und ich würde behaupten sogar ein Reinrassiger. Dieser Knopf hat Augen, in denen man am liebsten versinken möchte- wie Gold :D Natürlich wird es auch noch viele andere geben die ein neues Zuhause suchen, aber ich dachte es könnte ja nicht schaden den Süßen hier mal mit anzusprechen- von Garafiano- Fan zu Garafiano- Fan :D Wenn ich selbst nicht schon zwei Fellnasen hätte, würde ich ihn am liebsten sofort zu mir holen- ihr werdet das wohl kennen :-) Aber vielleicht kennt ihr ja jemanden der vielleicht genau so einen Hund sucht, ich setzte hier mal den Link mit rein:
https://www.vergessene-pfoten.de/zuhausegesucht/vermittlung_hunde_detail.php?id=7981
Würde mich freuen auf diesem Wege vielleicht zu helfen diesem wunderschönem Tier ein schönes Zuhause zukommen zu lassen.
Viele Grüße
Angela mit Bommel und Ursus
tierkommunikatorin
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 08:13

Beitragvon summsebrumm83 » So 12. Feb 2012, 08:59

Ohja...der kleine ist mir auch schon ins Auge gesprungen ;-)

Ich bin ja Pflegestelle bei den "Vergessenen Pfoten" und war auch schon auf Treffen des Vereins. Es gibt viele arme Seelen die ich am liebsten nehmen würde aber meine momentane Wohnsituation erlaubt es nicht :-(

Ich drück ihm jedenfalls die Daumen dass er ein tolles Zuhause findet! Er ist eine Schönheit und ich denke auch ein Garafiano....an diese Rasse denken manche Orgas anscheinend nicht und so wird es dann ein Belg. Schäferhund oder Schäferhundmischling.

Gruß
Rebecca
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

überraschung

Beitragvon tierkommunikatorin » So 12. Feb 2012, 09:18

Hallo Rebecca,
also nun bin ich platt- du bist auch bei den vergessenen pfoten? Man ist die Welt klein :D
Ich hatte mich u.a. sehr für Indianer Jones angagiert und meine Mutti sogar zu eine Patenschaft "überredet" :) Hat mich mächtig gefreut zu sehen dass er ein Zuhause gefunden hat. Mit meiner "Tierheilgruppe" haben wir andere Hunde im Refugio u.a. "energetische Unterstützung" gegeben. Augenblicklich warte ich auf ein Feedback von Frau Höckmann wer als nächstes dorthin reist und mein care-Paket mitnehmen kann. Ist das schön hier eine Gleichgesinnte zu finden :D
Also, du bist auch der Meinung das es sich bei Quique um einen Garafiano handelt. Ich galube das viele Tierschutzorgas erst gar nicht an diese Rasse denken, weil sie sie evtl. gar nicht kennen. Mal ehrlich, wer von uns hat vorher von dieser Rasse denn schon mal gehört? Ich bin auch erst durch meinen Bommel und viel Recherche darauf gestoßen. Mittlerweile aber in diese Rasse total verliebt.
Ich hoffe es ist in Ordnung das ich hier auf diesen wunderschönen Hund aus der Orga aufmerksam mache? Leider haben bisher viel zu lange diese wunderschönen "Goldmeer- Augen" vergeblich nach einem Zuahuse Ausschau gehalten...
Ganz liebe Grüße
Angela
tierkommunikatorin
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 08:13

Beitragvon summsebrumm83 » So 12. Feb 2012, 11:15

Hihi...Angela....ja die Welt ist klein.

Das kam so....

Als ich Finn beim Tierschutz La Palma gesehen habe und dort anrief sagte man mir, es müsse ja erst jemand vorbeikommen und einen Hausbesuch machen bevor eine Vermittlung stattfindet.
Zufälligerweise hatte eine Frau im Ort auch einen Hund von da und besuchte mich. Dabei kam raus, dass sie gegenüber von meinen Schwiegereltern wohnt und so blieben wir in Kontakt.
Sie hat drei Hunde von denen zwei von den "Vergessenen Pfoten" kommen....darauf hin kam ich auf diesen Verein und wurde dort Pflegestelle. Einen Rüden (Alfi) hatte ich auch schon bei mir und er hat letztes Jahr ein Zuhause gefunden.

Über Alfi hatte ich hier auch berichtet. Ich bin aber trotzdem auch beim Tierschutz La Palma aktiv und verfolge was so passiert!

Gruß
Rebecca
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

Beitragvon Crime » Mo 13. Feb 2012, 12:01

Klaus, frage. Könntest du solche Links nicht irgendwie verbieten?

Wen ich könnte wie ich wollte, hätte ich schon wieder 3 Hunde mehr dabei hab ich mir nur 5 angesehen : (
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

Schatzemann

Beitragvon Iris&Aki » Sa 11. Aug 2012, 10:42

[IMG]https://www.bildercache.de/bild/20120811-123758-100.jpg[/IMG][IMG]https://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif[/IMG]


Hallo,

ich wollte euch meine Pastor Garafiano vorstellen. Ich habe ihn seit drei Monaten, er ist vom Tierheim Siegen, ursprünglich vom Tierschutz La Palma.

Sechs Jahre alt und hat sein gesamtes Leben im Tierheim gesessen. Ich arbeite sehr viel mit ihm, und neben viel Auslauf lernt er noch das kleine Hundeeinmaleins.

Er war zwei mal ganz kurz vermittelt und kam wegen Beißvorfällen und dominatem Verhalten zurück.

Ja, ich gebe zu, er ist nicht einfach, und er packt wirklich zu - aber einiges ist rassetypisch und den Rest muß er halt bei mir lernen. Auf jeden Fall ein toller Hund, auch wenn er mich an und ab an meine Grenzen bringt.

LG
Iris mit Aki
Iris&Aki
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 08:13

Hallo Iris und Aki

Beitragvon tierkommunikatorin » Sa 11. Aug 2012, 20:58

Hallo Iris,
Dein Aki ist ja ein ganz hübscher :-) Ein ganz herzliches willkommen in der "Garafiono-Ecke" :D Das mit den "an die eigenen Grenzen bringen" kenne ich von meinem Bommel und der hat damit bereits in seinem zarten Welpenalter (mit 11 Wochen aus dem Tierschutz übernommen) angefangen. Viel Liebe, Geduld und Konsequenz haben ihn aber mittlerweile (er ist bereits 2 1/2 Jahre) zu einem echten Traumhund werden lassen. Da steckt auch ganz viel Arbeit drin und die wird auch nie aufhören. Ich drücke Aki und Dir ganz doll die Daumen, dass du nie die Geduld und die Freude an der gemeinsamen Arbeit und Aktivität verlierst und Dein Hübscher endlich ein dauerhaftes Zuhause gefunden hat.
Viele Grüße
Angela, Bommel und Opi Ursus (letzte Woche Freitag 14 Jahre geworden (**) )
tierkommunikatorin
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 08:13

Beitragvon Goldbär » Mi 19. Sep 2012, 13:15

So, nun möchte ich mich mit meinem vierbeinigen Freund auch kurz vorstellen.

Aaron ist seit letzem Mai bei uns und er zog bei uns im jungen Alter von 5 Monaten ein. Auch er ist ein waschechter Garafiano vom Tierschutz La Palma. Auch wenn er äußerlich etwas von den Langhaarigen abweicht hat er doch die dunkle Schnautze und das goldgelbe Fell. Charakteristisch ist natürlich sein Dickkopf. Anfangs hat er uns so einiges an Nerven und Geld gekostet. So durfte ein Teppich, zwei seiner Körbchen, eine Fernbedienung, ein Smartphone und ein Telefon ersetzt werden (das sind nur ein paar der durchgekauten Sachen gewesen). Aber - wie könnte man solch bernsteinbraunen Augen böse sein :)

Seit letztem Jahr gehen wir regelmäßig in die Hundeschule und seit Kurzem haben wir sein Spaßangebot um Agility erweitert. Außerdem haben wir einen 5maligen Clickerkurs angefangen, den ich persönlich als ganz witzig finde. Aaron ist auch wirklich ein sehr gelehriges Kerlchen und immer ganz bei der Sache. In der Hundeschule ist er, so würde ich mal behaupten, einer der Hunde die wirklich am konzentriertesten mitarbeiten. Durch seine souveräne und gelassene Art hat er alles im Blick - aaaaaber wehe - wir gehen spazieren. Dann wendet sich das Blatt. Letzte Woche hat er sogar einen Jogger angeknurrt und angebellt, schrecklich. Ebenso zu Hause. Er ist furchtbar misstrauisch - jedem der zur Tür rein kommt. Kann er nicht sofort einschätzen wer es ist, springt er wie vom Blitz getroffen auf und knurrt und bellt. Ich bin mittlerweile der Überzeugung, Aaron hat als Welpe unschöne Erfahrungen mit Menschen gemacht. Ich werde jetzt Einzelstunden bei unserem Hundetrainer machen um weiter an seinen Ängsten zu feilen.

Dafür ist er Hunden gegenüber super verträglich und jeden den er einmal in sein Herz geschlossen hat wird von ihm geküsst. Ein wirklicher Schatz (wenn auch nicht unbedingt ein Anfängerhund, wie es uns gesagt wurde) Da ich aber Herausvorderungen liebe, ist er bei uns richtig aufgehoben und jeden Tag gibt es wunderschöne Sachen mit ihm zu erleben.....

So, das war jetzt furchtbar lang, ich hoffe, ich habe Euch nicht gelangweilt.

Ach so, Iris. Deinen Aki hab ich des Öfteren im Tierheim bewundert und wenn mein GG zugestimmt hätte, ich überlegt, ob wir ihn noch zu uns holen. Magst Du noch erzählen, wie es Euch ergeht ?

Viele Grüße von Goldbär und seinem Frauchen
Goldbär
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 07:28

Beitragvon Lilly » So 23. Sep 2012, 02:18

Hallo Zusammen,

ich bin ganz erstaunt, dass sich hier doch so einige Garafiano Halter gefunden haben. Lilly ist im Dezember 2011 als Welpe zu uns gekommen. Wir haben sie aus einem privaten Tierschutzprogramm, ebenfalls aus Spanien. Damals wussten wir noch nicht, welcher Rasse sie angehören könnte. Eine Bekannte machte uns auf die Garafianos aufmerksam und ich habe mich durch das Internet gewühlt.
Sie ist ein wirklicher toller Hund, den ich nicht mehr missen möchte. Lilly ist eine totale Wasserratte, sobald ein See oder Fluß in der Nähe ist, ist sie nicht mehr an Land zu halten.
Ich habe mal 2 Fotos für euch, damit ihr wisst, mit wem ihr es zu tun habt :-)
Gibt es denn sowas wie ein Garafiano-Treffen? Weiss jemand von euch, wo man sich noch schlau machen kann?

[IMG]https://clicker.inter-dev.de/img/clicker505e70eac0d85.jpg[/IMG]

[IMG]https://clicker.inter-dev.de/img/clicker505e711931123.jpg[/IMG]
Lilly
 
Beiträge: 2
Registriert: So 23. Sep 2012, 01:53

Beitragvon Goldbär » So 23. Sep 2012, 16:10

Hallo Lilly,

wenn ich mir Dein zweites Bild von Deiner Lilly anschaue, brauch ich von unserem Aaron keins mehr einstellen. Das sähe identisch aus :D

Viele Infos über den Garafiano hab ich bisher nicht gefunden. Lediglich auf der Seite von La Palma steht etwas über die Rasse, im Wesentlichen ist das in dem ersten Posting wiedergegeben.

Vielleicht können wir den Austausch über die wunderbare Rasse noch einmal aufleben lassen.

Eine Wasserratte ist unser Hund nicht, leider. Er geht max. bis zum Bauch ins Wasser und das nur ungern.
Goldbär
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 07:28

VorherigeNächste

Zurück zu Hunderassen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste