Ein paar Anfängerfragen

Für alle Ersthundebesitzer und deren Fragen.

Beitragvon Morenas » Di 27. Nov 2012, 15:11

Hi

[quote] wie mache ich ihr denn das verständlich? sie bringt von sich aus keine Spielsachen.... Kurze Idee für einen Übungsaufbau dafür wäre sehr hilfreich![/quote]
Also ich hab es bei meinem Hund umkonditioniert auf “Sitz“.
Wenn sie herkommt und Ihre Streicheleinheit (kannst Du auch mit Aufmerksamkeit ersetzten) möchte, dann soll Sie „Sitz“ machen.

Folgendes Vorgehen :
Der Hund kommt und will Aufmerksamkeit
Du forderst Ihn per Signal auf, sich zu setzen.
Setzt er sich, bekommt er Streicheleinheiten/Aufmerksamkeit.
Das machst Du ein paar Mal, so dass er sich an die neue Situation gewöhnt.

Dann lässt Du das Wortsignal weg, und wartest ab, was passiert.
Laß Ihn ruhig probieren.
Findet er nicht die richtige Lösung (das Hinsetzten), kannst Du ihm mit Deinem Signal noch helfen.
Zwischenziel ist das selbständige Hinsetzten des Hundes.

Die Hunde haben sehr schnell raus, was gefordert wird.
Am Anfang immer streicheln/Aufmerksamkeit geben, wenn er es richtig macht.

Wenn er dies kapiert hat, gehst Du einen Schritt weiter.

Jetzt musst Du hartnäckig sein.
Wenn Du jetzt nicht willst/kannst, drehst Du Deinen Kopf weg und sagst es ihm (z.B. durch ein leises „jetzt nicht“).
Durchhalten, egal was er jetzt unternimmt.
Keine Aufmerksamkeit.
Komplett auf Ignorieren setzten.

Wenn er selbständig weggeht, hast Du das nächste Ziel erreicht.

So, jetzt bekommt er ab und zu seine Streicheleinheiten/Aufmerksamkeit wenn er sich brav hinsetzt, und ab und zu mal eben nicht.
Willst Du die Streicheleinheiten/Aufmerksamkeit beenden, sag es Ihm (z.B. „Jetzt ist aber genug“) und setzte Ihn wieder auf Ignorieren.

Ziel :
Ein Hund, welcher auf sich aufmerksam macht (durch hinsetzten) und es auch akzeptiert, wenn man gerade keine Zeit für Ihn hat.

VG
Bernd
Morenas
 
Beiträge: 249
Registriert: Mi 22. Jun 2011, 12:37

Beitragvon Ute&Jessie » Di 27. Nov 2012, 19:07

[QUOTE]Wenn ich sie quasi zu mir ziehe und sie dann fürs "Bringen" belohne, bestärke ich damit nicht das Ausweichen und an der Leine ziehen[/QUOTE]

Du bestätigst das Endprodukt: Das Ankommen bei dir!

Wenn sie merkt, dass es am Ankuftsort etwas besonderes gibt, wird der Widerstand geringer werden.

Außerdem wird sie merken, dass ein mit Leckerchen gefülltes Teil erst durch deine Hand gehen muss, damit sich der Sesam öffnet.

Ein Bekannte von mir hat Hackfleisch im Perydummy - nochmal inner Plastiktüte, damit nicht das ganze Dummy versaut, die sind ja meist aus Stoff.
So mäkelig sind meine nicht, aber da ich das immer für besondere Anstrengungen nehme, tu ich schon paar 'bessere' Brocken rein als das übliche Futter.

Und wenn sie soooo ignorant ist, wie du sagst, käme bei mir auch im Haus eine leichte Hausleine dran, damit ich besser rankomme.

Meine kleine hat auch nix gebracht, sie ist mit allem weggerannt.
Ich bin halt hartnäckig geblieben - und hab anfangs körpernah gespielt. Mich hingesetzt, die Spielis unter mir versteckt, hinter mir versteckt, wilde Jagd mit dem Spieli um mich rum.
Als sie bissel kräftiger wurde gabs Zerrspiele.

Als sie auf ihren Namen gehört hat und halbwegs kam, hab ich angefangen zu werfen. Aber nicht weit (einen Schritt anfangs) und ohne große Bewegung meineseits. Trotzdem ist sie noch oft damit weggerannt. Aber immerhin kam sie beim Rufen dann zurück, das Spieli hat sie aber meist vorm Umkehren fallen lassen :o
Naja, dann hab ich meine alte Damen holen geschickt (gut wenn mal bissel Auswahl hat).

Aber es wurde immer ein wenig besser und jetzt ist es kein Thema mehr. Sie apportiert leidenschaftlich gerne - ist aber trotzdem kein Junkie, der total ausflippt.

Hast du ein kleines Gästeklo? Dann setz dich da auf den Boden und spiel mit ihr, das ist sooo klein, da kann sie eigentlich gar nicht abhauen (wenn du die Tür zumachst), da muss sie einfach merken, dass zusammen spielen viel lustiger ist.

Und... mach das nicht zu lang, nicht dass ihr noch die Lust ausgeht. Lieber drei mal zu kurz als einmal zu lang.

Ute&Jessie
 
Beiträge: 489
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 13:15

Beitragvon joan86 » Do 29. Nov 2012, 12:51

@Bernd vielen Dank, das werde ich mal so ausprobieren.




[quote][i]Original geschrieben von Ute&Jessie[/i]

Und wenn sie soooo ignorant ist, wie du sagst, käme bei mir auch im Haus eine leichte Hausleine dran, damit ich besser rankomme.
[/quote]

nein drinnen ist sie überhaupt nicht ignorant, und draußen auch nur im Garten und wenn sie was zum benagen hat. Sonst ist sie im Gegenteil sehr anhänglich und kommt in der Wohnung immer, wenn sie gerufen wird, und beim Spaziergang meißtens, außer wenn was wirklich widerliches viel spannender ist.
Sie bringt mir nur von sich aus nichts, d.h. ich kann es auch nicht bestärken, ohne sie zu überlisten :)

Zusammen spielen und an mir und um mich herum machen wir ausgiebig, und das findet sie zum glück auch total prima. wenn sie da was "erbeutet" von den spielies bleibt sie auch in meiner nähe. wie gesagt, das "ignorier-Problem" beschränkt sich auf den Garten und ihre Stöcke. :-| habe jetzt mit schleppleine angefangen draußen (obwohl ich das doof finde, immerhin ist das der einzige Ort, wo wir mal toben können ohne verheddern. :( )
joan86
 
Beiträge: 21
Registriert: So 18. Nov 2012, 19:42

Beitragvon joan86 » Do 29. Nov 2012, 21:39


Neue Frage/Problem:

Mein Hund ist sehr leise, um genau zu sein eigentlich still. Sie bellt nicht wenn Besuch kommt oder es klingelt oder oder, sie knurrt und bellt nicht beim spielen, die einzigen Töne sind eigentlich Fiepen wenn sie ein Spielzeug unter den Schrank manövriert hat oder wenn sie mal muss. Aber: Manchmal bekommt sie ihre fünf minuten, dann bellt sie ihr Spielzeug an wie irre, und fordert auch mich lautstark zum Spielen auf. Dummerweise macht sie das NUR zu Uhrzeiten, die in einem Mietshaus eher problematisch sind, gerne morgens um 5 oder auch - wie gerade eben - nachts um 22:30.... :o
Jemand eine Idee, wie ich ihr dann die Möglichkeit geben kann, sich auszutoben und die Aufregung loszuwerden (leise), ohne damit das Bellen zu bestätigen? Also weil sie ja dann quasi Erfolg mit dem Bellen hat, weil ich mit ihr Spiele.... sie zu clicken, wenn sie gerade still ist, bringt keinen Erfolg, zu aufgedreht.
joan86
 
Beiträge: 21
Registriert: So 18. Nov 2012, 19:42

RE:

Beitragvon rastelli » Do 29. Nov 2012, 22:41

Grüß Dich Joan,

[quote][i]Original geschrieben von joan86[/i]

Jemand eine Idee, wie ich ihr dann die Möglichkeit geben kann, sich auszutoben und die Aufregung loszuwerden (leise), ohne damit das Bellen zu bestätigen? [/quote]Hier bietet es sich an, das Bellen auf Kommando zu lernen. Das beinhaltet automatisch auch das Kommando still zu sein. (Ist hier irgendwo schon mehrfach beschrieben worden.)

Dann hast du die Möglichkeit sie zu anderen Zeiten zum Bellen zu veranlassen und ein Spiel erfolgt nach dem Kommando (still/leise o.ä.). Wenn sie aufdreht, würde ich das Clicken auch unterlassen und immer wieder eine kleine Pause einlegen. Sonst ist es wie mit aufgedrehten Kindern. Du bringst sie nicht mehr zur Ruhe.

Bellt sie zu Unzeiten, um dich zum Spielen aufzufordern, stoppst du dann sofort mit dem Kommando. Du kannst sie einige Sekunden deinen Zeigefinger fixieren lassen (auch eine hilfreiche Übung) und dann mit dem Spiel beginnen.

Bei all dem solltest du nicht vergessen, dass du einen Welpen hast mit der dafür typischen hohen Aktivität verglichen mit dem älteren Hund.
Und nicht alle Menschen werden dich und deinen Hund, egal wie ihr euch verhaltet, schätzen. Du musst das Wohlgeraten-Sein daher auch nicht übertreiben.

ciao Martin



rastelli
 
Beiträge: 877
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 21:43

Beitragvon Morenas » Fr 30. Nov 2012, 08:13

Hi,

[quote] Manchmal bekommt sie ihre fünf minuten, dann bellt sie ihr Spielzeug an wie irre,[/quote]

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, das Spielzeug einfach wegzuräumen ?
Wo nichts zum anbellen ist, wird auch nichts angebellt.

VG
Bernd
Morenas
 
Beiträge: 249
Registriert: Mi 22. Jun 2011, 12:37

RE:

Beitragvon joan86 » Fr 30. Nov 2012, 08:36

[quote][i]Original geschrieben von rastelli[/i]
Hier bietet es sich an, das Bellen auf Kommando zu lernen. Das beinhaltet automatisch auch das Kommando still zu sein. (Ist hier irgendwo schon mehrfach beschrieben worden.)
[/quote] Ok danach werde ich wohl mal suchen.
[quote][i]Original geschrieben von rastelli[/i]
Sonst ist es wie mit aufgedrehten Kindern. Du bringst sie nicht mehr zur Ruhe.
[/quote]
Exakt....
[quote][i]Original geschrieben von rastelli[/i]
Bei all dem solltest du nicht vergessen, dass du einen Welpen hast mit der dafür typischen hohen Aktivität verglichen mit dem älteren Hund.
Und nicht alle Menschen werden dich und deinen Hund, egal wie ihr euch verhaltet, schätzen. Du musst das Wohlgeraten-Sein daher auch nicht übertreiben.

[/quote]

Das ist mir klar, und ich erwarte auch nicht, dass ich das direkt abstellen kann, will ich auch gar nicht. Meine Nachbarn sind zum Glück auch lieb und verständnisvoll, haben selbst einen Hund. Trotzdem ist es mir natürlich etwas unangenehm. Die eigentlich Intention meiner Frage war ja auch, wie ich sie in dem Moment auslasten kann, ohne das Bellen zu bestätigen, damit es nicht "schlimmer" wird.

[quote][i]Original geschrieben von Morenas[/i]

Wo nichts zum anbellen ist, wird auch nichts angebellt.

VG
Bernd
[/quote]

Entschuldige, aber: Hahahaha! :D

Ich bin ja nicht blöd, natürlich habe ich das Spielzeug weggenommen, mit dem Ergebnis, dass Vorhang, Couch, Stuhl, Tür, Lampe.... immer noch da sind und bei einem gerade durchgedrehten Hund durchaus als potentielle Spielkameraden ausreichen. Und wie ich oben schon schrieb:

[quote][i]Original geschrieben von joan86[/i]


Manchmal bekommt sie ihre fünf minuten, dann bellt sie ihr Spielzeug an wie irre, [B]und fordert auch mich lautstark zum Spielen auf. [/B]
[/quote]

;)
joan86
 
Beiträge: 21
Registriert: So 18. Nov 2012, 19:42

RE: RE:

Beitragvon joan86 » Fr 30. Nov 2012, 08:40

sry Doppelpost
joan86
 
Beiträge: 21
Registriert: So 18. Nov 2012, 19:42

Beitragvon Morenas » Fr 30. Nov 2012, 08:49

Hi,

Warum sich das Leben schwer machen :

[URL=https://www.windinthewillows.de/images/waswelpenbrauchen8.jpg]Zimmerkennel[/URL]

[IMG]https://www.windinthewillows.de/images/waswelpenbrauchen8.jpg[/IMG]

VG
Bernd
Morenas
 
Beiträge: 249
Registriert: Mi 22. Jun 2011, 12:37

Beitragvon joan86 » Fr 30. Nov 2012, 08:51

und davon wird der hund leise???? ich glaube nicht...
joan86
 
Beiträge: 21
Registriert: So 18. Nov 2012, 19:42

VorherigeNächste

Zurück zu Hunde Neuling

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron