Wie viel und was füttern?

Krankheiten, Impfungen, welches Futter, usw.

Wie viel und was füttern?

Beitragvon gflamme » Sa 22. Dez 2007, 10:27

Meine zwei kleinen Mietzen sind jetzt gut 3 Monate alt und fressen eigentlich ganz gut.

Trockenfutter haben sie ganztägig zur Verfügung und ansonsten bekommen sie 4 (manchmal 5) Mahlzeiten Nassfutter am Tag.

Ich verwende von Kitekat die 400 g Dosen. Eine Dose reicht für beide für gut einen Tag, sprich jede futtert täglich knapp 200 g Nassfutter.

Ich hab irgendwo gelesen, dass junge Kätzchen, die sich ja noch in der Entwicklung befinden, soviel Futter zum wachsen brauchen wie eine ausgewachsene Katze.

Auf den Dosen steht nun, dass eine ausgewachsene Katze eine ganze Dose - also 400 g - am Tag braucht. Wenn ich aber mehr füttere, bleibt es im Napf liegen und wird nicht mehr angesehn.

Bekommen Luna & Spunky durch das Trockenfutter nun trotzdem genug Nähstoffe, oder sollte ich die Nassfuttermenge langsam etwas erhöhen?

Ich will sie ja nicht in ihrer körperlichen Entwicklung einschränken....aber zu viel sollten sie natürlich auch nicht bekommen, denn wenn sie zu dick werden, haben sie auch keinen Vorteil ;)

gflamme
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 11. Dez 2007, 18:41

Beitragvon Nici&Co » Sa 22. Dez 2007, 11:00

Trockenfutter frei zur Verfügung und dann noch 200 g. Nassfutter? :-o
Klingt jetzt schon reichlich viel finde ich.
Nährstoffe sind im Trockenfutter ja nicht weniger drin als im Nassfutter, da ist nur das Wasser entzogen, sprich, die Katzen brauchen mehr Flüssigkeit.
Da es Katzen gibt die kaum trinken sollte man das im Auge behalten, sonst evtl. einweichen.
Meine trinken übrigens aus Prinzip kein frisches Wasser, sondern nur mindestens drei Tage abgestandenes, am liebsten aus der Regentonne :-)

Meine drei - mittlerweile ausgewachsenen - Katzen bekommen zusammen !!! etwa 200 Gramm Trockenfutter am Tag, also maximal 70 Gramm pro Nase und da überlege ich gerade die Futtermenge zu reduzieren, weil sie in letzter Zeit unheimlich zugenommen haben.

Nassfutter bekommen meine nur zu besonderen Gelegenheiten, bzw. wenn ich Wurmmittel o.ä. mit rein schmuggeln will ;)

Und teilweise "barfen" sie sich selber mit ihren gefangenen Mäusen :-)

Ich würde mich in etwa an die auf der Verpackung angegebenen Futtermengen halten (die Sorten für Katzenbabys haben da oft auch Tabellen, in welchen Alter wieviel Futter) und dann die Katzen im Auge behalten, schließlich verwertet jedes Tier das Futter anders.
Auf alle Fälle solltest du, wenn du Nassfutter dazu fütterst den entsprechenden Anteil vom Trockenfutter abziehen, sonst brauchst du demnächst keine Bälle zum spielen mehr, dann können die beiden sich gegenseitig kugeln :D
Nici&Co
 
Beiträge: 240
Registriert: Fr 19. Okt 2007, 19:29

Beitragvon Trix » Sa 22. Dez 2007, 15:36

huhu

ich machs auch so, meine Jungs sind ja auch im Alter deiner Babys und sie haben das Futter in der Menge fast uneingeschränkt zur Verfügung
ich gebe ihnen auch etwa 4-5 Mahlzeiten...

Gewichtstechnisch scheint es ihnen gut zu bekommen, sie nehmen zwar zu, aber sie wachsen auch dementsprechend...
sie sind schlank und rank und top fit...

was mir einfach sehr wichtig ist, ist dass sie ein sehr hochwertiges Katzenfutter bekommen...

ich würde ihnen nie Whiskas oder Kitekat kaufen...
da hat es mir zuviel Mist drinn...

auch beim Trockenfutter achte ich sehr darauf...

nun hoffe ich einfach, dass das Futter, das ich gebe wirklich so hochwertig ist, wie sie versprechen ;)

Grüsschen

Trix


Trix
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 09:25

Beitragvon Mystique » Sa 22. Dez 2007, 15:59

@Trix

Was fütterst du denn?

Also meine Mieze ist fast 7 Jahre alt und schon fast ein Senior.
Sie bekommt Morgens 100gr. (einen Beutel) Nassfutter und Abends noch ein bisschen Trockenfutter, so 50gr.
Ist das schon zu viel? :besorgt:

Da sie fast ausschließlich draußen lebt, ist sie kastriert. Danach hat sie ganz schön an Gewicht zugelegt, ist aber noch bei der Norm von ca. 4,5KG.
Mystique
 
Beiträge: 67
Registriert: So 15. Jul 2007, 10:04

Beitragvon Trix » Sa 22. Dez 2007, 16:10

huhu

ich füttere Felidae, Orijen, Bozita, Animonda und manchmal Miamor...

in diesen Futtersorten, (ausser dem Miamor, da bin ich noch nicht ganz sicher) hat es kein Getreide drinn, wenige Kolenhydrate sind sehr wichtig, für Katzen, da sie ja Fleischfresser sind...

bei der Futtermenge kommt es sehr auf die Qualität des Futters an...
man braucht bei einem Hochwertigen Futter, weniger viel, um die Katze gesund zu ernähren...

bei einem schlechteren Futter müssen sie manchmal 400gr fressen, um die Nährstoffe zu erhalten, die sie brauchen..

das müssen sie bei einem richtig guten Futter nicht...

deswegen kommt schlussendlich auch nicht soo teuer, wenn man das auch bedenkt... ;)

und irgendwann wird man es vermutlich auch an den fehlenden Tierarztkosten merken :D
Trix
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 09:25

RE:

Beitragvon gflamme » So 23. Dez 2007, 07:52

[quote][i]Original geschrieben von Nici&Co[/i]

Meine drei - mittlerweile ausgewachsenen - Katzen bekommen zusammen !!! etwa 200 Gramm Trockenfutter am Tag, also maximal 70 Gramm pro Nase und da überlege ich gerade die Futtermenge zu reduzieren, weil sie in letzter Zeit unheimlich zugenommen haben.
[/quote]

Da würden meine beiden früher oder später benommen in der Ecke liegen und sich nicht mehr bewegen, glaube ich :-)

Da Luna & Spunky unheimlich viel miteinander spielen, durch die Wohnung rennen und springen & klettern, haben sie eigentlich ständig Hunger.

Und man liest eigentlich überall, dass Kitten so viel fressen sollen, wie sie wollen, da sie sich von Natur aus nicht überfressen. Also immer einen gefüllten Napf dastehen haben und so. Aber wenn man bedenkt, wie die zwei rummaunzen, wenn ich ihnen die Näpfe fülle, scheinen sie immer nen riesen Kohldampf zu haben und die Näpfe sind ruckzuck wieder leer.

Dick sind sie auch noch nicht geworden...im Gegenteil, Spunky ist kräftig und muskulös; Luna ist rank und schlank und mopsfidel ^^


[quote]
Ich würde mich in etwa an die auf der Verpackung angegebenen Futtermengen halten (die Sorten für Katzenbabys haben da oft auch Tabellen, in welchen Alter wieviel Futter) und dann die Katzen im Auge behalten, schließlich verwertet jedes Tier das Futter anders.
[/quote]

Bei Kitekat hab ich noch kein Welpenfutter entdeckt. Als ich aber mal durch die Reihen im Kaufhaus ging, hab ich von Whiskas ein Welpenfutter gesehn, wo auf der Rückseite so eine Tabelle drauf war. Und da stand eben etwas von 400g Futter am Tag pro Nase..da hat mich eben so stutzig gemacht 8-|
gflamme
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 11. Dez 2007, 18:41

Beitragvon Bummi-Mutti » So 23. Dez 2007, 09:35

Hallo Ihr alle

Ich hatte ja auch mal 2 Katzen. Und die haben nichts zur freien verfügung gehabt. Einmal am Tag gabs ne Hand voll Trockenfutter. Mittwoch und Sonntag zusammen eine Dose. Mehr gabs nicht.

Ich denke mal, da es auch freigänger waren, haben die sich draußen noch Mäuse und so dazu gefangen.

LG, Astrid
Bummi-Mutti
 
Beiträge: 1338
Registriert: So 31. Jul 2005, 12:25

Beitragvon Nici&Co » So 23. Dez 2007, 09:53

@ gflamme
das war bei meinen in dem Alter auch noch so, aber die werden schnell ruhiger und fressen dann eben genauso weiter.
In unserer Nachbarschaft gibt es tonnenweise Beispiele von überfütterten Katzen, die kannst du echt rollen :D, wenn Katzen also wirklich nur soviel fressen würden, wie sie brauchen könnte das ja nicht passieren.

Und bei Nassfutter schlagen unsere auch zu, als wären sie total ausgehungert, gerade bei Kitekat und Co möchte ich lieber nicht wissen, was die da alles reinmischen, damit es so unwiderstehlich ist :-o , könnte mir vorstellen, dass da haufenweise synthetische Lockstoffe o.ä. drin sind.
Ich hab auch bei Trockenfutter schon festgestellt, dass meine Katzen bei "Billigfutter" viel mehr fressen und auch entsprechend schnell Gewicht zulegen.
Also große Futtermenge heisst noch lange nicht viele gesunde Nährstoffe.
Nici&Co
 
Beiträge: 240
Registriert: Fr 19. Okt 2007, 19:29

Beitragvon gflamme » Sa 29. Dez 2007, 19:48

Da hier viele nicht so gut über Kitekat und Co. schreiben, habe ich mich vor ein paar Tagen auf den Weg in ein Tiergeschäft gemacht, um nach Futter zu suchen, das einen höheren Fleischanteil als die 5 - 10 % im Kitekatfutter hat.

Und ich wurde auch gleich erschlagen von der riiiiiesigen Auswahl, die es da gibt.

Ehrlich gesagt hat mich dort allerdings kein Futter so richtig überzeugt. Entweder war es mehr als doppelt so teuer wie gehofft; oder die Portionen waren einfach unpraktisch. Ich brauch immerhin 300 g Nassfutter pro Tag; und ich hab auch nur 2 Hände und einen Rücken zum Tragen.


Um es kurz zu machen..ich hab aus dem Zooladen nichts mitgenommen, außer das Trockenfutter Multi Fit Junior. Das erschien mir für meine nun 14 Wochen alten Kätzchen als ganz gut.

Daraufhin habe ich Futter von der Kauflandmarke "Goldy, Feine Fleischmahlzeit" gekauft. Erst dachte ich, das kann nicht sein, doch das Futter hat einen wesentlich höheren Fleischanteil, kein Getreide und kein Zucker. Und ganz nebenbei ist es noch billiger als Kitekat. Wie passt das alles zusammen?
(Der einzige äußerliche Unterschied, den ich gesehen habe, ist der, das in den Kitekat-Dosen das Fleisch schon zu Stückchen geschnitten ist und mit Gelee oder Soße serviert wird und bei Goldy stattdessen ein ganzer Brocken Fleisch in der Dose zusammengepresst ist. Aber meine Mietzen haben ja auch Zähne, die sie benutzen können...ansonsten bin immernoch ich zum zerkleinern da ;) )

Hier mal die Zusammensetzungen im Vergleich zu Kitekat:

[B][red]GOLDY, Feine Fleischmahlzeit:[/red][/B]

[B]Zusammensetzung:[/B]
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse 80 % (mind. 5 % Rind)
pflanzliche Nebenerzeugnisse
Mineralstoffe
Inulin (0,1 %)

[B]Inhaltsstoffe[/B]
Feuchtigkeit 80
Rohprotein 9,5
Rohfett 6,5
Rohasche 2
Rohfaser 0,2

[B]Zusatzstoffe:[/B]
Vitamin D3
Vitamin E
Biotin
Taurin

[B][navy]KITEKAT:[/navy][/B]

[B]Zusammensetzung:[/B]
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u. a. mind. 4 % Ente, mind. 4 % Truthahn)
pflanzliche Eiweissextrakte,
Mineralstoffe

[B]Inhaltsstoffe (%):[/B]
Feuchtigkeit 82
Rohprotein 7
Rohfett 5
Rohasche 2,5
Rohfaser 0,3

[B]Zusatzstoffe:[/B]
Vitamin E
Farbstoffe

[hr]

Was ist denn nun besser?


Ich habe meine zwei heute mal gewogen.

Luna: 1560 g Katze
Spunky: 1820 g Kater

Fressen tun beide ordentlich; Luna eigentlich sogar mehr als Spunky.

Vielleicht kann Trix hier mal das Gewicht seiner beiden Mietzen schreiben...nur mal so als Vergleich. Denn was normal ist, ist eh von Katze zu Katze unterschiedlich 8-|
gflamme
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 11. Dez 2007, 18:41

Beitragvon Bummi-Mutti » Sa 29. Dez 2007, 19:55

Also ich schau bei dem Futter immer nach den tierischen- und pflanzlichen Nebenerzeugnissen, und die sind bei dir in beiden vorhanden. Wäre für mich schon ein Grund, das Futter nicht zu kaufen.

LG, Astrid
Bummi-Mutti
 
Beiträge: 1338
Registriert: So 31. Jul 2005, 12:25

Nächste

Zurück zu Gesundheit / Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast