Wie viel und was füttern?

Krankheiten, Impfungen, welches Futter, usw.

Beitragvon gflamme » Sa 29. Dez 2007, 20:00

Aber Vitamine müssen dem Futter doch zugesetzt werden; dacht ich? Gerade Taurin ist doch für Katzen megawichtig?

Bei Goldy fand ich noch gut, dass keine Farb- und Konservierungsstoffe im Futter sind. Hat ich vergessen zu schreiben :-o
gflamme
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 11. Dez 2007, 18:41

Beitragvon snakchen » Sa 29. Dez 2007, 22:14

Also zuerst mal sollte man darauf achten, dass kein Zucker drin ist. Das ist Lockstoff Nr.1. So im normalen Zooladen findet man kaum ein Futter, das keine Nebenerzeugnisse drin hat, also zumindest in Ö nicht.
Trockenfutter würde ich niemals regelmäßig füttern, höchstens gaaaanz selten Mal als Leckerli.

Zur Kitekat-Goldy Frage: Weil bei Goldy 80% steht, heißt das noch lange nicht, das 80% Fleisch enthalten sind. Da gibts ja noch die tierischen Nebenerzeugnisse, die hier in den 80% inbegriffen sind. Das ist alles andere als Fleisch. (Innereien, Hufe, Haare, Federn, Urin, Blut,...). Dann wären da die pflanzlichen Nebenerzeugnisse. Das sind z.B. Sägespäne, Abfallprodukte aus der Bierherstellung, Weizenschrot, all das zeug was Menschen nicht mehr brauchen. Also Goldy könnte rein theoretisch aus 80% Federn und Haaren bestehen und aus 20% Sägespäne. Njam :D Inulin ist übrigens wohl auch den Lockstoffen zuzuordnen, da Zucker. Jetzt weißt du auch warum es so billig ist. Was aber nicht heißt, dass teuer mit guter Qualität gleichzusetzen ist...

Meine Katzen bekommen zu 4. jeweils ungefähr 2 400gr Dosen, eine morgens und eine Abends und 2 der Katzen kriegen auch Mittags nochmal ein 100gr Schälchen extra. Man kann pauschal überhaupt nicht sagen wieviel eine Katze braucht und wieviel nicht, bei meinen 4 ist das total unterschiedlich. Die eine hat ihren Napf immer halb stehengelassen und hat trotzdem zugenommen. Die andere hat am Tag die dreifache Menge gefressen und ihr Gewicht gerade Mal so gehalten.
Eigentlich sollte man Katzen etwa 4 bis 5 mal pro Tag Futter anbieten. Sie fressen immer nur kleine Portionen, lassen den Rest stehen und jammern 3 Stunden später wieder weil sie Hunger haben. Da Katzen noch dazu anspruchsvoll sind, fressen sie das alte Futter natürlich nicht mehr. ("Bäh, das hat ja schon nen Rand! Das ess ich nicht!")
Leider ist es nicht immer machbar, dass man den Katzen so oft Futter anbietet, aber soweit möglich, sollte man mehrere kleine Portionen über den Tag verteilen.

lg, Karin
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon gflamme » So 30. Dez 2007, 16:55

Was kaufst du denn für 400g-Dosen? Und woher bekommst du die?

In dem Zooladen, in dem ich war, gab es von dem "besseren" Futter keine 400g-Dosen :(


Und zu den tierischen Nebenerzeugnissen...in der Natur fressen Katzen ihre Beute doch auch mit Haut und Haaren inkl. Organe und Mageninhalt. Was ist also so schlecht daran, wenn das im Futter auch enthalten ist?


Warum mögen Katzen Zucker eigentlich so? Hab gestern erst gelesen, dass Katzen Süßes überhaupt nicht schmecken können, weil ihnen in ihren Genen irgendwas dafür fehlt. Warum also wollen die geschmacklosen Zucker fressen? :-o
gflamme
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 11. Dez 2007, 18:41

Beitragvon snakchen » So 30. Dez 2007, 17:36

Ich habe meine Katzen bis Mai roh gefüttert, d.h. das Futter selbst zubereitet. Jetzt bekommen sie Nierendiät vom Tierarzt und teilweise noch roh. Abwechselnd. Kann ja mal schauen, wos gute Dosen gibt, wenn man über Internet bestellt, muss man nichtmal schleppen.

Nebenerzeugnisse sind ja nicht so schlimm, wenn es sich um Innereien und dergleichen handelt. Das Problem ist, dass die Nebenerzeugnisse in den meisten DoFu-Sorten den reinen Fleischanteil überwiegen (in der Natur machen Haare und Krallen nur einen geringen Anteil aus, wenn man mit einer Maus vergleicht). Hufe, Federn, Urin und so Dinge würden Katzen, hätten sie die Wahl, nicht fressen. Genau deshalb muss ja mit künstlichen und natürlichen Lockstoffen nachgeholfen werden.

Dass Katzen süß nicht schmecken können wird zur Zeit untersucht und vermutet, das stimmt. Aber es gibt ja auch noch andere Geschmacksstoffe, die durch den Zucker vielleicht verschleiert werden. Außerdem spielt der Geruch ja auch noch etwas mit. Warum auch immer, jedenfalls hilft Zucker, sonst wär der nicht fast überall drin.

lg, Karin
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon Trix » Mo 31. Dez 2007, 14:32

gerade frisch und aktuell..

meine Kätzchen sind mit ihren noch nicht mal 4 Monaten 2.6kg schwer...

das sind aber nur Muskeln, kein Speck :)

aber der Tierarzt sagte, dass es grosse Kater werden :D

Grüsschen von der stolzen Katzenmama
Trix
Trix
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 09:25

Beitragvon gflamme » Mo 31. Dez 2007, 15:25

und wie viel nehmen die täglich etwa zu?

Ich hab gestern nen halben Schock bekommen, als beide 50 g an nur einem Tag zugenommen haben ^^"""
gflamme
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 11. Dez 2007, 18:41

Beitragvon Trix » Mo 31. Dez 2007, 15:44

keine Ahnung :D
ich wiege meine Jungs nur ab und zu...


aber ich kann dich Beruhigen...

wenn meine 100gr pro Mahl Gefuttert haben und das Katzenklo noch nicht besucht, kommt da einiges zusammen ;)
Trix
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 09:25

Vorherige

Zurück zu Gesundheit / Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron