Ich dreh dem Kater noch den Hals um

Krankheiten, Impfungen, welches Futter, usw.

Ich dreh dem Kater noch den Hals um

Beitragvon Maggy » Mi 27. Mai 2009, 15:19

Ich entwickel langsam eine Aversion gegen unseren Kater ;D

Wir haben hier praktisch Futter von allen Herstellern in Deutschland stehen! Gestern hat er das Tütchen Kitekat (100g) noch rein gehauen - heute zieht er ne Nase!

Ich kann doch nicht jedesmal ausprobieren, welche Sorte er nun bei dieser Fütterung mag! Diese Tütchen sind schon die teuerste Art, aber ich kann doch nicht so lange Tügen aufmachen bis es ihm schmeckt???

Wir sind in solchen Situationen schon mal zum Tierarzt gefahren, dort konnte man auch nix feststellen, vorsorglich bekam er ne Spritze - 25 € !ob die geholfen hat? Keine Ahnung.

Irgendwann fraß er dann mal wieder für ein paar Tage und dann ging das Theater wieder von vorne los.

Das geht mir inzwischen so auf den Wecker!

Er schleicht hier rum und sobald einer in Richtung Küche geht quengelt er - bei vollem Napf!

Wir wissen nicht mehr was wir machen sollen. Wir sind alle genervt. Aber ich glaube diesmal sitzen wir es aus. Entweder er frist das - oder Kohldampf!
Maggy
 
Beiträge: 1642
Registriert: So 31. Aug 2008, 16:21

Beitragvon snakchen » Mi 27. Mai 2009, 15:44

Nierenproblem hat er keines? Denn das macht Katzen oft so wählerisch (nicht weil sie das Futter nicht mögen, aber weil ihnen permanent schlecht ist)

Was bei meinen super hilft, wenn sie was nicht mögen: Einen halben Teelöffel Schmalz ins Futter mischen, außerdem mögen sie Futter gerne leicht angewärmt (10 sec in der Mikrowelle helfen oft Wunder).
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon Maggy » Mi 27. Mai 2009, 16:49

Wir waren in den letzten 5 Jahren wirklich schon mehrmals in solcher Lage beim TA. Dann hätte der ja irgendwann mal was gesagt in dieser Richtung.
Wenn Du so was weißt, dann sollte es der TA ja auch wissen, oder? - Also schließe ich aus. Er macht auch nicht den Eindruck, daß ihm schlecht wäre.

Ich bin fast davon überzeugt, wenn ich jetzt ne Dose Thunfisch aufmache, daß frist er. Heute. Ob morgen noch ist die Frage. Schmalz hab ich nicht.

Wenn es ihm schmeckt, brauche ich doch auch nix anzuwärmen. :( Da die Tütchen ja immer verschlossen sind stehen die auf der Anrichte in der Küche, also bei Zimmertemperatur, nicht im Kühlschrank.

Ehrlich, ich weiß mit keinen Rat mehr.

Irgendwie tut der Blödmann mir dabei auch noch leid ;D
Maggy
 
Beiträge: 1642
Registriert: So 31. Aug 2008, 16:21

Beitragvon snakchen » Mi 27. Mai 2009, 17:30

Hm na dann kann ich dir auch nicht helfen. Ich weiß nur, dass das bei meinen hilft, wenn sie mal wählerisch sind.
Zimmertemperatur ist das eine, aber Katzen haben das Essen ganz gerne Körperwarm (wie ne Maus eben). Das einzige was mir noch einfällt, immer ganz kleine Portionen hinstellen. Jedesmal wenn er maunzt, stell ihm wieder einen Löffel voll mit frischem Futter (demselben Futter wie vorher) hin.

Ich muss aber dazusagen, dass meine nicht jeden Tag dieselbe Marke bekommen. Einmal dieses dann jenes, ich wechsel das eigentlich jeden Tag ab. Sonst würden meine auch die Nase rümpfen.

Bei Katzen muss man aber auch aufpassen, wenn sie einige Tage (da reichen auch oft schon 2 Tage) nichts fressen. Das ist nicht so wie bei Hunden, die einfach fressen wenn sie richtig Hunger haben. Katzen entwickeln da relativ schnell ne Leberverfettung, die dann tödlich sein kann. Ist also wirklich gefährlich, Katzen einige Zeit hungern zu lassen.

lg, Karin
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon Pauline » Mi 27. Mai 2009, 18:59

Ich hab´auch so eine Futtermäklerin :-|

Was habe ich Madame nicht schon alles vorgesetzt an Dosen- und Tütchenfuttersorten........meist wird einmal dran geleckt und dann dreht sie sich rum und quäkt mich vorwurfsvoll an.
Neulich habe ich ihr sogar Hühnchenherzen püriert. War auch nicht nach ihrem Geschmack. Die Hunde hats gefreut :D

Ich habs aufgegeben. Sie kriegt ihr Trockenfutter (das frisst sie GsD) und gut is. Ich bin doch nicht der Freßnapf und kredenze ständig neue Sorten, die ich dann nach einem halben Tag rumstehen wegwerfen kann.
Nee, nee, das Spiel spiel ich nicht mit. Ist zwar ne einseitige Ernährung, aber ich mach mich nicht zum Sklaven meiner Katze. SO!

(Jetzt hab ichs ihr aber gegeben :D )

LG
Claudia
Pauline
 
Beiträge: 88
Registriert: So 16. Nov 2008, 17:59

Beitragvon Maggy » Mi 27. Mai 2009, 20:01

@Snackchen - ich habs an anderer Stelle neulich schon mal geschrieben:

Ich habe derzeit hier oben in der Küche
24 x Kitekat, je 100g, sind mehrere Sorten
12 x die 100g Tüten vonLidl
8 x die von AS Schlecker

Dazu stehen im Keller div. Dosen in 200 und 400g von Whiskas, Gourmet und wie der ganze Mist sonst noch heißt.

Weiterhin noch ein Rest von jetz ca. 4 kg Trockenfutter, Marke weiß ich grad nicht. Die ersten 800g hat er gefressen, da hab ich größenwahnsinnig eine 5 kg Tüte gekauft. Die frißt Louis jetzt so nach und nach, hier mal ein Bröckchen und da mal, beim Clickern.

Meine Tochter hatte vorhin Erbarmen und hat ne Dose Thunfisch geholt und unter das Kitekat gemengt. Das hat er gefressen, das heitß aber nicht, daß er morgen auch so gematcht ist ;D

Weil er ja so mäkelig frist bekommt er ja immer nur die 100g Tütchen, und die noch nur zur Hälfte....

Es ist ein Kreuz :(

Jetzt ist der Stinkstiefel vollgefressen draußen. Sicherlich lauert er uns gleich auf und ägert den Hund, wenn der sein Geschäftchen machen will/soll.

Es ist wirklich lieb, aber das nervt mich....

Wenn er morgen wieder so ein Theater macht versuch ich mal das Futter anzuwärmen mit der Microwelle.

Ach, heute hatte ich richtig Wut - hab dem Kater seinen Napf unter die Nase gehalten und gesagt "gut, dann bekommt es der Hund" - stell es dem Hund hin und der geht zurück - erklärt sich mit dem Kater solidarisch :-o Obwohl er sonst Katzenfutter gerne mal frist. Die Viecher tun sich hier zusammen. :p
Maggy
 
Beiträge: 1642
Registriert: So 31. Aug 2008, 16:21

Beitragvon snakchen » Mi 27. Mai 2009, 20:37

Nimmt er denn ab? Mal ganz blöd gefragt, aber kanns sein dass er sich draußen Mäuse holt oder von nem Nachbarn zugefüttert wird? Wenn er so extrem mäkelig ist, müsste er ja auch ziemlich dürr sein...

Meine Älteste ist da auch so. Vor allem wenn sie mal wieder Pute oder Rind gekriegt haben. Da stell ich ihr den Napf mit Whiskas vor die Nase und sie guckt mich an mit einem Blick wie "Bist du jetzt völlig bekloppt, sowas ess ich nicht!" Manchmal bin ich echt froh, dass Katzen nicht sprechen können :D
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon SonjaBenny » Mi 27. Mai 2009, 22:05

Hallo,

Katzen fangen Mäuse und dazu brauchen Katzen unendlich viel Geduld. 8-)

[QUOTE]Meine Tochter hatte vorhin Erbarmen und hat ne Dose Thunfisch geholt und unter das Kitekat gemengt. Das hat er gefressen, das heitß aber nicht, daß er morgen auch so gematcht ist [/QUOTE]
Und voila - die Geduld macht sich bezahlt.
Er bekommt genau was er wollte.... ;)

Meine beiden Kater haben meine Mutter auch gut erzogen, die haben eine Engelsgeduld mit ihr, eigentlich schon fast lustig.
Mal nen Thunfisch da, ne Wurst hier - sogar gekocht wird etc.

Sie war mal ein Wochenende nicht da, also ich hatte keine Probleme - bei mir haben die alles gefressen. Natürlich haben die es auch versucht -nur eben ohne Erfolg.

[QUOTE]Ehrlich, ich weiß mit keinen Rat mehr.
[/QUOTE]
Nicht mehr Nachgeben, keiner der Familie. Futter gibts es, wer es nicht mag, der hat Pech gehabt.

Mäuse und Vögel schmecken (wahrscheinlich) auch immer gleich, diese Katzen fragen auch nicht nach.
SonjaBenny
 
Beiträge: 182
Registriert: Di 18. Nov 2008, 12:21

Beitragvon Maggy » Do 28. Mai 2009, 06:43

Also Tommy nimmt ab dabei - und wie!

Wir haben es einmal 6 Tage ausgehalten. Er hat 6 Tage nix gefressen, wir sind fast verrückt geworden.

Sobald man sich bewegte sprang der Kater auf, aber egal was wir ihm angeboten haben er hat nur geguckt...

Dann hab ich meine Tochter mit dem Kater zum TA geschickt, da hat er wie gesagt die Spritze bekommen und kurz drauf verfiel er in Freßwahn - er hatte sich innerhalb von 3 Wochen eine richtige kleine Wampe angefressen. 4 Tütchen ja 100g waren nix an einem Tag.

Und dann wieder von vorne - nix gefressen.....

Und irgendwie zieht sich dieses Verhalten jetzt schon mind. 2 Jahre so hin. Mit dem Unterschied, daß wir jetzt nicht mehr jedesmal zum TA rennen sondern es erst mal mit Thunfisch versuchen...

Wir haben den Kater von einer Familie übernommen ide weitere 4 Katzen hatte und er war klapperdürr, weil eine der anderen Katzen ihn angeblich nicht ans Futter gelassen hat. Die Geschichte glaube ich nicht mehr :p Die waren nur die Mäkelei leid. Ich meine auch die ersten 3 Jahre war es nich so schlimm.
Maggy
 
Beiträge: 1642
Registriert: So 31. Aug 2008, 16:21

Beitragvon snakchen » Do 28. Mai 2009, 08:25

Das klingt ganz und garnicht nach Mäkelei... Wurde denn jemals sein Blut untersucht?Untersuchungsmäßig irgendwas anderes gemacht außer die Spritze beim Tierarzt?
Das ist selbst für eine Katze nicht normal.
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Nächste

Zurück zu Gesundheit / Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron