Neue Wölfe braucht das Land

Hier erzählst Du uns von deinen grossen Triumphen, von Wünschen, die in Erfüllung gehen und allem anderen, worüber es sich so richtig zu freuen lohnt!

Beitragvon summsebrumm83 » Do 4. Aug 2011, 06:53

Ich hatte mir mal dieses Dokument geladen und durchgelesen: [URL=http://www.google.de/m/url?client=safari&ei=PUA6ToiVBsvsjgeh6-6TAQ&hl=de&oe=UTF-8&q=http://www.bfn.de/fileadmin/MDB/documents/service/skript201.pdf&ved=0CBMQFjAA&usg=AFQjCNFZDYStGRlwIjGxpFapJu4IpC_OBg]Wolfsmanagement[/URL]

Dort steht alles was mich zu dem Thema interessierte unter anderem auch das Verhalten Wolf-Hund....solange Menschen dabei sind hält sich der Wolf zurück und Vorfälle passieren nur bei unbeaufsichtigten angeleinten oder frei laufenden Hunden. Ein Wolf der nicht angefüttert wurde oder Tollwut hat wird sich nicht nähern wenn ein Mensch anwesend ist!
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

Beitragvon Anke + Franziskus » Do 4. Aug 2011, 09:25

Theorie und Praxis

Ich bin im Sila-Gebirge in Süditalien auf 30m an einem Wolf vorbei gekommen, der ist nicht geflohen... und mitten im Nirgendwo wird das wohl kein ausgebüchster TWH gewesen sein.

Der eine Hund in Schweden wurde angeleint von einer Mutter samt Kinderwagen geführt, als er gerissen wurde.

Erst vor kurzem lief ein Wolf durch Göteborg und hat sogar einem Mann in die Hose gezwickt - auch da spricht niemand von einem Schäferhund oder TWH.

Und wenn nur angefütterte Wölfe gefährlich werden, wer garantiert, dass nicht genau das durch wohlmeindende Gutmenschen getan werden wird? Man denke nur an die Wildschweine in Berlin...

Wölfe sind keine Killer und in der Regel tatsächlich nicht sonderlich am Menschen interessiert. Trotzdem scheint es auch in Schweden nicht nur eitel Sonnenschein zu sein, denn warum sonst wollen sie die Bestände durch Abschuss regulieren?

Aber vermutlich wird sich der Wolf vermutlich überwiegend im sehr dünn besiedelten Ostdeutschland halten, vielleicht noch andere ähnlich verwaiste Gegenden. Es sieht hier doch anders aus als in Schweden, Italien, Rumänien etc.. Abwandernde Jungwölfe werden vermutlich ziemlich fix Opfer des Strassenverkehrs werden.

ciao
Anke, die in einer Woche genau im Wolfsland weilen wird :D
Anke + Franziskus
 
Beiträge: 436
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 11:54

Beitragvon summsebrumm83 » Do 4. Aug 2011, 10:53

Darüber kann man sicherlich viel schreiben ohne auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.

Ausnahmen gibt es natürlich aber die Zahlen belegen, dass es keinen Beweis dafür gibt das "normale" Wölfe Menschen gewollt attackiert haben.

Laut der Sächsischen Zeitung war der Wachtelhund in Schweden nicht an der Leine! Wolfsforscher sagen wenn die Familie sich an die Leinenpflicht gehalten hätte wäre es nicht so abgelaufen. Viele Medien haben diesen Vorfall leider sehr aufgezogen und übertrieben.

Die Schweden wissen das nicht alles toll ist aber viele sagen selber, dass man sich an bestimmte Verhaltensweisen halten muss. Die EU-Komission hat der Regierung sogar Strafe angedroht sollten sie Jagd machen wollen. Der Wolfsstamm in Schweden ist durch Inzucht geschwächt und die EU-Komission möchte das die Schweden durch "frisches" Blut von ausserhalb die Population aufpäppeln. Es sind also nicht alle gegen Herrn Lupus ;) ...

Es gibt meiner Meinung nach zu viele Ängste in den Köpfen der Leute...genau die Ängste die damals für die Ausrottung verantwortlich waren.

Es existiert eine Reportage über die Wölfe der Oberlausitz und dem kleinen Rudel nahe Berlin und die Bewohner wurden dazu befragt.
Kaum einer hat Angst oder verteufelt den Wolf dort, da er eigentlich nie gesichtet wurde und es keine Probleme mit den Anwohnern gibt...die einzigen die mal einen Wolf sehen, ist der Bundesgrenzschutz wenn Wölfe mal die Oder überqueren und das auch nur Nachts.

Naja...der eine mag ihn akzeptieren der andere nicht...ich würde mich wie viele andere in Deutschland freuen wenn der Wolf nach Hause kommt.

Ich habe meine Meinung nun kund getan und ziehe mich aus diesem Beitrag raus..... :p

Ciao und lg
Rebecca
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

RE:

Beitragvon klaus » Do 4. Aug 2011, 15:49

[quote]Ich habe meine Meinung nun kund getan und ziehe mich aus diesem Beitrag raus..... :p [/quote]Warum? Grad jetzt, wo eine Diskussion so langsam in die Gänge kommt. Fänd ich schade.

lg Klaus
klaus
 
Beiträge: 4562
Registriert: Sa 9. Aug 2003, 20:48

Beitragvon summsebrumm83 » Do 4. Aug 2011, 17:36

Keine Angst Klaus :-)

Ich verfolge es natürlich weiter was ihr so schreibt aber ich denke das ich alles was ich dazu zu sagen hatte gesagt habe. Ich habe sonst eher das Gefühl mich im Kreis zu drehen oder zu wiederholen und das muss ja nicht sein.
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

Beitragvon Crime » Mo 22. Aug 2011, 13:12

Ich finds auch gut, dass Wölfe wieder zurück kommen.

Warum sie das tun trotz der nicht so tollen lage hier? Warum sind Wölfe und Menschen und andere Tiere beheimatet von der Sahara bis in die Arktis?

Weil Tiere das so tun, sie verlassen ihr Revier wegen Nahrungs- oder Platzmangel und suchen sich ein neues. Und Platz ist hier und wie ich gestern zufällig im fernsehen gehört habe, haben wir auch mehr als genügend Rehe und sicherlich auch sonstige für Wölfe jagbare Tiere.

Es gibt noch nen Grund warum ich es gut finde, dann kann endlich diese Heuchelei aufhören. Wir sitzen hier und laufen durch unsere Raubtierlosen Wälder und sagen die Leute in Ländern wo Bären oder gar Tiger leben, sollen sich damit arrangieren.
Also ehrlich ich würde lieber nem Wolf begegnen als nem Tiger.

Andere Frage, wie groß sind den die Hunde, die von Wölfen gerissen werden? Wenn es ein einzelner Wolf ist, sollte ein Hund doch in der Lage sein sich zu wehren?
Außerdem wie ist es den unter Wölfen, fressen die sich etwa auch gegenseitig wenn einer mal "versehentlich" ein Revier verletzt? Sehen Hunde aus Wolfsicht etwa tatsächlich eher wie Beute aus als wie einer von ihnen und nächste Frage, wieviele Hund-Wolf-Begegnungen die für den Menschen vermutlich unbemerkt geblieben sind, sind ohne toten Hund ausgegangen und wieviele mit?

Allerdings muss ich gestehen, etwas mulmig ist es auch mir bei dem gedanken und wenn ich nem Wolf über den Weg laufen sollte, wünsch ich mir, dass ich ne 2. Hose dabei hab!
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

Vorherige

Zurück zu Freu-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron