Bob, der Gute der mir gut tut :-)

Hier erzählst Du uns von deinen grossen Triumphen, von Wünschen, die in Erfüllung gehen und allem anderen, worüber es sich so richtig zu freuen lohnt!

Bob, der Gute der mir gut tut :-)

Beitragvon Suse » Di 9. Nov 2010, 20:29

Wunderschönen Guten Abend miteinander!!

Ich bin soo happy! :-) :-)

Gestern meldete sich eine Frau auf meine Anzeige die ich bei uns im Supermarkt angehangen habe. Ich habe nach einem "Aufpass-/Pflegehund" gesucht.
Da es schon 4 Wochen her ist und ich überhaupt nicht mehr daran dachte, das sich noch jemand melden könnte, freute es mich umso mehr, als sie anrief :D :D

Bob, so heißt der Gute, ist ein Labrador, ziemlich kräftig, dunkelblond und sagenhafte 8 Jahre alt, die man ihm nicht ansieht :p

Da Silke, die Besitzerin, vor kurzem Geschieden worden ist, nun alleine lebt und weiterhin so viel arbeitet, hat sie leider sehr wenig Zeit für Bob. Noch dazu kommt, das sie Probleme mit dem Rücken und der Bandscheibe hat und da Bob verdammt dolle zieht, kann sie kaum noch mit ihm rausgehen, weshalb er die letzten Wochen nur im Garten war...
Darum hat sich der Süße auch sehr gefreut, als wir heute ca. 1,5 Stunden spazieren gegangen sind :-)
Die Zeit verging wie im Nu :-o :-o

Er ist ein echt süßer Schatz! ;)

Endlich habe ich regelmäßig Kontakt mit Hund :-) :-)

Das nächste Mal sehen wir uns Donnerstag morgen und ich freue mich jetzt schon sehr :)

Liebe Grüße einer ganz, ganz glücklichen Hundefreundin :o
Suse
 
Beiträge: 127
Registriert: Di 27. Jul 2010, 23:05

Beitragvon neon1 » Mi 10. Nov 2010, 17:57

Moin,

das freut mich sehr für dich. :) und natürlich auch für Bob.
neon1
 
Beiträge: 143
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 19:27

RE:

Beitragvon Chiyo » Do 11. Nov 2010, 00:12

[quote][i]Original geschrieben von neon1[/i]
das freut mich sehr für dich. :) und natürlich auch für Bob. [/quote]
:xpleased: ... und für Bobs Frauchen. :D
Chiyo
 
Beiträge: 2559
Registriert: Mo 22. Dez 2003, 13:41

RE: RE:

Beitragvon Maggy » Do 11. Nov 2010, 07:37

[quote][i]Original geschrieben von Chiyo[/i]

[quote][i]Original geschrieben von neon1[/i]
das freut mich sehr für dich. :) und natürlich auch für Bob. [/quote]
:xpleased: ... und für Bobs Frauchen. :D [/quote]

Oh ja.... und vielleicht wirst Du jetzt sogar Labbi-Fan. Ich find die Labbis auch klasse!
Maggy
 
Beiträge: 1642
Registriert: So 31. Aug 2008, 16:21

Beitragvon holly » Do 11. Nov 2010, 08:05

Freut mich für euch alle!

Hatte füher auch als ich noch keinen eigenen Hund hatte mit den Nachbarshunden spazieren gegangen oder Urlaubsbereuung gemacht. Es macht super viel Spass! Und man lernt sehr viel für den später mal eigenen Hund. ;)
holly
 
Beiträge: 811
Registriert: Mi 26. Jan 2005, 18:55

Beitragvon snakchen » Do 11. Nov 2010, 09:05

Bin gespannt was du so erzählst. Darfst du mit ihm clickern?

lg, Karin
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon Suse » Fr 12. Nov 2010, 21:48

Hallöchen zusammen,

ja, richtig! Für uns drei ist das echt eine super Lösung ;)

Ich bin auch wircklich sehr, sehr glücklich :D :D

Gestern war ich von halb 11 bis ca. 12 Uhr unterwegs. Er hat sich schon super auf mich eingestellt und hört schon recht gut... wenn man seine unbändige Superfreude berücksichtigt :o
Da er eben so unausgelastet ist, wollte ich so schnell wie möglich das er gut hört, wenn ich ihn rufe, damit ich ihn sehr bald mal von der Leine lassen kann, damit er richtig rennen kann :-)
... und das war sogar gestern schon der Fall! :-o
Bereits am Anfang (obwohl er dann ja besonders aufgeregt ist) hörte er wircklich sehr gut, als ich ihn regelmäßig gerufen habe, natürlich belohnt mit tollem Leckerchen :-)
Als wir an der großen Wiese ankamen, habe ich ihn dann von der Leine gelassen, regelmäßig gerufen und ihn immer wieder belohnt und eben auch wieder laufen lassen... nicht das er denkt, die ruft und danach darf ich nicht weiter rennen :o
Das hat alles so super gut geklappt, ich war richtig begeistert.

Am Dienstag hatte ich ja auch das Gefühl, als wenn Silke, die Besitzerin, Bedenken hatte, ob mir Bob überhaupt gefällt und mir nicht vielleicht doch zu anstrengend oder zu kräftig ist... er ist wircklich eine ziemliche Granate, eben dann wenn er zieht :D (... ich hatte den Dienstag überall im Rücken, Schultern und Oberarmen urigen Muskelkater :-o :-o ) ... er ist aber eben auch so ein herzensguter Kerl (**)

Da sie gestern noch sagte, wenn ich gerne weiterhin mit ihm spazieren gehen möchte, darf ich gerne mit ihm trainieren, das er nicht mehr so dolle zieht und auch ruhiger wird. Er ist schon, in besonderen Situationen, sehr hektisch... oder ist das normal für einen Labrador?! 8-|

Von dem Clicker und meiner Begeisterung dafür habe ich ihr schon erzählt. Sie fand es sehr interessant.
Ich bin mir nicht sicher ob ich mit ihm clickern sollte. Er ist nun 8 Jahre alt und kann schon den einen oder anderen Trick, Pfötchen geben, Männchen im sitzen und so ganz niedlich "tot" mit Zuckungen wenn man weiter "Peng" sagt... soooo süß! (**) ... das alles eben ohne Clicker.
Ordentlich an der Leine laufen kann man ja auch ohne Clicker trainieren. Den Clicker kennt er ja noch nicht, er müsste ihn ja erst einmal verstehen lernen.
Da sich dieses Verhalten, das extreme ziehen, bei Dingen, wo er unbedingt hin will (das sind glücklicherweise keine anderen Hunden) wohl schon sehr gefestigt hat, denke ich das es mit meiner "normalen" Variante" lange dauert oder nur minimal gebessert werden kann.
Gibt es denn eine gute Möglichkeit ihm dies mit dem Clicker beizubringen?

Ich bin ja nicht besonders groß (... vielleicht gut 161cm :p ) und der Bob geht mir mit seinem Rücken bis zur Mitte vom Oberschenkel... das sieht besitmmt ulkig aus :-) :-)

Ich gehe morgen um 14 Uhr, direkt nach der Arbeit, wieder mit ihm zu der großen Wiese, dann kann er sich richtig austoben und dreckig machen und dann gehen wir zu mir :-) (JUHU DRECK :D )
Mein Freund möchte ihn auch gerne kennenlernen und so gegen 15 Uhr wird er zuhause sein.
Da ich Silke, falls sie wegen ihren Rücken operiert werden muss, angeboten habe, Bob dann zu uns zunehmen, denke ich wäre es nicht verkehrt, wenn er sich bei uns einmal umsieht, damit es, wenn es dazu kommt, nicht allzu fremd für ihn ist.

So, nun habe ich wohl genügend geschrieben :D
Ich bin aber auch immernoch total hin und weg von dem Süßen und freue mich so sehr, draußen zu sein und das mit so einem Hibbelbör! :o

VLG die glückliche Suse :)
Suse
 
Beiträge: 127
Registriert: Di 27. Jul 2010, 23:05

Beitragvon Billi » Sa 13. Nov 2010, 20:53

hey, das hört sich ja klasse an und -wie holly schon geschrieben hat- eine bessere übung für den zukünftigen gibts ja wohl kaum :D :xpleased:
Billi
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 15. Mär 2007, 17:51

Beitragvon Crime » Mo 15. Nov 2010, 12:59

Das hört sich für euch 3 wirklich traumhaft an. Freut mich für die, dass du so zu einem "Ersthund" gekommen bist.

Ich geh ja nun schon seit 7 Jahren mit meinem Gassi-Hund Jack Gassi.

Und tu es immer noch sehr gern.

Mit dem clicker kannste aber ruhig noch anfangen. Hab das ja auch erst vor ein paar Jahren gemacht und beim Jack ein wenig mit angefangen. Allerdings fing damals auch der Job an und ich bin 1 Jahr lang fast gar nicht mehr gelaufen. Deshalb hab ich nie weiter gemacht. Jack ist aber auch sehr schwer zu motivieren er mochte weder Leckerlie, Streicheln oder Spielzeug besonders. Nur Steine und das wäre etwas gewesen, was ich ihm gerne abgewöhnt hätte. 8-|

Aber jetzt wäre vielleicht die Zeit das mal wieder anzupacken? Ist ja jetzt auch 8 und ein bisschen merkt man das. Huch ich quatsch über uns. Mist 8-| ;)


Was wollte ich eigentlich sagen. Achja so ein Gassihund ist deshalb auch ne tolle Sache, wenn du dann irgendwann nen eigenen hast, kann deiner vielleicht auch mal für nen halben Tag dorthin bzw. eben wie du schon sagtest kannst du im Notfall auch mal auf ihn aufpassen.
Crime
 
Beiträge: 4059
Registriert: Fr 2. Feb 2007, 17:12

Beitragvon Suse » Mo 15. Nov 2010, 13:31

Hallöchen zusammen,

ja richtig Crime, darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht :D
Das wäre sicherlich eine gute Sache, eine Hand wäscht die andere, sozusagen :-) :-)

So, ich hab nun doch einmal kurz geclickert, am Samstag! Das war vll was! :-o :-o

Ich habe mir ja nicht viel vorgenommen, bzw. hatte keine großen Erwartungen daran.
Er kennt ihn ja noch nicht, darum fing ich einfach mit dem Konditionieren an. Nach ca. 2 Minuten habe ich kurz aufgehört, aber da ist mir schon aufgefallen das er registriert hat: Click = Belohnung :D :D

Echt super... aber da ich dann doch neugierig geworden bin, ob nun oder ob doch nicht, habe ich mich gut 5 Minuten später wieder vor ihn auf dem Boden gesetzt und habe angefangen zu clicken, sobald er mir in die Augen schaut... das is mir beim konditionieren bereits aufgefallen. Er hypnotisiert die Leckerlies extrem... schaut mich kaum an 8-|
Da ich ja mit ihm übe, ordentlich an der Leine zu laufen, hatte ich gedacht, das das ja der erste Grundstein ist, das er eben auf mich achtet und nicht hauptsächlich auf die Leckereien.

Ungefähr 4 Minuten später, hypnotisierte er nicht mehr die Leckerdose, sondern MICH :-) :-) :-)

Er hatte es soooo schnell verstanden! Wahnsinn!

Ich weiß wohl das ich hätte nach dem konditionieren warten müssen, bis ich dann bald mal das erste clicker... aber ich war sooo neugierig... ich hoffe nun das es nicht schlimm ist?! :-o :-o
Da ich ihn ja nicht jeden Tag sehe... wird er es denn heute, zwei Tage später, behalten haben?
4 Minuten sind ja eigentlich auch zu lange, oder?

Achja, vorher waren wir noch ne gute Stunde auf der Matsche-Wiese und er die ganze Zeit ohne Leine. Total supi, wie schön er schon auf mich hört :)
... und dreckig war er... als hätte ich ihn bis zur Schulter in flüssige Schokolade gesteckt :D :D

So... ich werde nachher, leider erst gegen 5 Uhr, wieder mit ihm spazieren gehen. Ich freue mich schon :p

LG Suse
Suse
 
Beiträge: 127
Registriert: Di 27. Jul 2010, 23:05

Nächste

Zurück zu Freu-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron