Finn ist weg

Für alles Traurige, laß die Tränen fließen und sag uns, was schlimmes passiert ist.

Finn ist weg

Beitragvon summsebrumm83 » Sa 21. Feb 2009, 17:30

Hallo Leute,
vor einer Stunde war ich mit Finn draussen. Alles war normal und er schlenderte etwas vor mir her...
Auf einmal ging der Kopf hoch und er rannte einfach los mitten in den Wald rein :-o

Rufen und pfeifen hat nix gebracht und ich habe ihn aus den Augen verloren.
Jetzt ist es dunkel und es regnet...ich bin so fertig.

Ich hoffe er findet zurück und wird nicht überfahren...
Er hat seit einem Jahr keinerlei Jagdinteresse mehr gezeigt und nun das!

Bitte drückt mir die Daumen, dass er heile wieder auftaucht ;(
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

Beitragvon Gretchen » Sa 21. Feb 2009, 18:13

Oh nein. Du tust mir echt leid... :(

ich hoffe für Dich, dass dein Finn gaaaaaanz schnell den Heimweg antritt und bald mit schuldbewusster Miene bei Dir vor der haustür steht. Ich hoffe er findet sich bald und ist fit und munter.

Django und ich drücken die Daumen bzw Pfoten
Gretchen
 
Beiträge: 217
Registriert: Mi 2. Jul 2008, 19:45

Beitragvon Hundekeks » Sa 21. Feb 2009, 19:47

Oh je, da hoffe ich doch, dass der Süße doch wieder nach Hause findet oder von irgendeinem lieben Menschen aufgegabelt wird. Ist er denn gechipt und bei Tasso gemeldet? *Finn die Daumen drückt dass er keinen Unfall hat bis er gefunden wird*
Hundekeks
 
Beiträge: 1082
Registriert: Sa 13. Sep 2008, 20:27

Beitragvon Aspen » Sa 21. Feb 2009, 19:57

Oh nein Summse. Ich drücke dir ganz fest die Daumen das er nach Hause findet. War es in der Nähe von dort ??
Halte uns bitte auf dem Laufenden.
LG Nicole
Aspen
 
Beiträge: 1122
Registriert: Mo 21. Mai 2007, 17:11

Beitragvon Jolene » Sa 21. Feb 2009, 22:11

Oh nein, was für ein Albtraum.

Wißt ihr schon was Neues?

Wir drücken ganz fest die Daumen.

Habt ihr schon Info´s rausgegeben an öffentliche Stellen?
Jolene
 
Beiträge: 39
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 13:06

RE: Finn ist weg

Beitragvon klaus » Sa 21. Feb 2009, 23:05

Ganz wichtig ist immer, möglichst lange am Punkt zu bleiben, an dem der Kontakt zuletzt abgebrochen ist, also da wo er "durch" ist.
Erfahrungsgemäss ist das bei jagenden Hunden, dann die Stelle, an die sie wieder zurück kommen, wenn die Jagd beendet ist (ob erfolgreich oder nicht). Das kann auchmal 2-3 Tage dauern!

Also falls Du noch nicht ganz halbtot bist, fahr nochmal dahin und ruf ihn nochmal, nimm ne Taschenlampe mit, ne Thermoskanne warmen Tee und bleib dort über Nacht.
Wenn er auch weiterhin verschwunden bleibt, ist das immer ne ganz wichtige Stelle, die Du immer wieder aufsuchen musst, da wird er euch möglicherweise suchen.

Kann sein, dass er nach Hause findet, aber es kann genausogut sein, dass er woanders hin läuft.

Im Moment sollte unbedingt jemand am "Entlaufenpunkt" sein und das möglichst rund um die Uhr.
Alle Nachbarn, Anwohner fragen, Foto mitnehmen und die Augen schärfen für einen entlaufenen Hund.

Ich drück die Daumen!
lg Klaus
klaus
 
Beiträge: 4562
Registriert: Sa 9. Aug 2003, 20:48

Beitragvon Cece » So 22. Feb 2009, 01:28

Um Gotteswillen, Finn ist weg? Was für ein Schock.
Also erstmal drücke ich euch alle Daumen und Zehen, die ich habe, dass alles gut ausgeht und ihr ihn bald wieder in die Arme schließen könnt.
Ich unterstütze aber voll und ganz Klaus' Beitrag und kann auch nicht ganz verstehen - ohne dass das jetzt irgendwie ein Angriff sein soll (!!!) - dass du eine Stunde nach Abhandenkommen wieder am Rechner sitzt.
Ich habe weiß Gott nicht viel Hundeerfahrung und weiß auch nicht, wie eure "Wohnsituation" ist (wenn du weißt wie ich das jetzt meine - also ob er den Weg kennt, Straßen in der Nähe sind usw.), aber wenn mein Knirps mir davon laufen würde, würde ich wahrscheinlich die ganze Nacht durchsuchen bzw. unbedingt mich oder andere dort positionieren, wo er weggelaufen ist, egal, wie das Wetter ist.

Ich drücke euch, wie gesagt, jedenfalls die Daumen und hoffe, morgen von seiner Heimkehr lesen zu können!

*edit* Huch, der klingt aber teilweise böse der Beitrag, merke ich gerade. So sollte das bestimmt nicht rüberkommen! ;)
Außerdem fällt mir gerade auf, dass ja irgendjemand zu Hause sein [B]muss[/B], für den Fall, dass er alleine zurückkommt. 8-|
Hach, die Cece schonwieder..... lach
Cece
 
Beiträge: 1170
Registriert: Sa 19. Apr 2008, 20:00

Beitragvon Gerhard » So 22. Feb 2009, 05:30

Ich hoffe, er kommt von alleine zurück!

Sicherheitshalber evtl. den zuständigen Förster/Forstamt anrufen. Sag denen, er stromert halt rum, hat sich vermutlich verlaufen, würde aber ganz bestimmt nicht wildern! Denn wenn ihn ein Förster sieht, dann wird's gefährlich.
Gerhard
 
Beiträge: 228
Registriert: Do 13. Apr 2006, 15:24

Beitragvon Miss Kitty » So 22. Feb 2009, 08:14

Guten Morgen Summsebrumm.
Ist es ein guter Morgen für Dich? Wie sieht es aus? Ist Finn wieder da?
Ich drück Dir alle Daumen, daß der Alptraum aller Hundebesitzer für Euch gut ausgeht!!!
Miss Kitty
 
Beiträge: 1203
Registriert: So 17. Feb 2008, 18:22

Beitragvon summsebrumm83 » So 22. Feb 2009, 08:15

Erstmal danke euch allen fürs Daumen drücken :umarmen:

Finn ist wieder zuhause, totmüde und schläft.

Er ist wohl direkt durchgelaufen in den nä. Ort, denn da lag er die ganze Nacht bei einer Frau vor der Haustür und hat gewinselt.
Sie wollte ihn aber nicht einfach reinlassen und hat die Polizei gerufen und hat im Decken in den Carport gelegt.
Die Polizei hat nix gemacht und ist wieder abgezogen mit den Worten: " Wenn er morgen früh noch hier ist melden sie sich nochmal!"
Am Morgen hat die Nachbarin von ihr Finn zu sich geholt, hat in grob gewaschen, gefüttert und hat dann bei TASSO angerufen ( ja er ist registriert) und schwupps war er wieder bei uns.

Auf den Kommentar hin, wie ich eine Std. nach verschwinden am Rechner sitzen kann ist folgendes...
Mein Freund hat an der Stelle gewartet bis kurz vor Mitternacht...ein Bekannter von mir hat sich freiwillig zum Dienst gemeldet mit Taschenlampe etc. den Wal zu durchstreifen um ihn zu rufen.
Da ich völlig fertig war habe ich mich entschieden Zuhause die Augen offen zu halten, falls er doch nach Hause kommt ( wobei ich zwischendurch mit dem Auto die Hauptstraßen abgesucht habe).
Natürlich haben wir alles gegeben um ihn noch in der Nacht zu finden. Er hat sich nunmal dafür entschieden einfach weiter zu laufen....Gott sei Dank...denn der Wald ist so riesig und er hätte theoretisch in 6 versch. Dörfern wieder auftauchen können.
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

Nächste

Zurück zu Flenn-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast