Finn ist weg

Für alles Traurige, laß die Tränen fließen und sag uns, was schlimmes passiert ist.

Beitragvon snakchen » Mo 23. Feb 2009, 09:39

Ah, na dann hast du Zeit bis Ende dieses Jahres.

Läuft ein Hund weg ist die Hundemarke halt leider meistens bald danach ab, wenn sie am Geschirr hängt.
Also:
Chippen und Registrieren --> 90 Euro
Weggelaufenen Hund wiederkriegen --> unbezahlbar :D
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon Hundekeks » Mo 23. Feb 2009, 10:05

@Lena: wohnst du denn in Österreich?

Bei uns ist chippen inzwischen billiger. Bei Daisy habe ich damals auch noch 70 Euro gezahlt, bei Kira jetzt vor ein paar Wochen nur noch 20 Euro. Ihr Chip war nämlich gewandert, so dass man ihn im Notfall nicht finden würde. Sie hat jetzt eben zwei ;-) Vielleicht ist es ne Idee, den Hund in D chippen zu lassen, wenns in Ö so teuer ist. Dann stimmt zwar der Ländercode nicht, aber das wäre bei einem "importierten" Hund ja auch nicht anders und wenn der Hund registriert ist, machts aus meiner Sicht nix aus.
Hundekeks
 
Beiträge: 1082
Registriert: Sa 13. Sep 2008, 20:27

Beitragvon lena » Mo 23. Feb 2009, 10:57

@ Hundekeks, die Idee ist nicht schlecht, aber D ist viel zu weit, wohn direkt an der tschechischen Grenze und eine Bekannte hat mir erzählt, dass chippen in tschechien recht günstig ist, aber ich hab nicht mal einen gültigen Reisepass :-) :-) :-)
obwohl ich nicht mal 2 km vom Grenzübergang entfernt wohne.
Werd wohl im Frühling beim ersten Tierarztbesuch vornehmen lassen.....
lena
 
Beiträge: 1102
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 17:07

Beitragvon Schlappohr » Mo 23. Feb 2009, 15:31

Ist denn das Chippen selbst so teuer oder diese Registrierung? Macht da wieder eine Behörde Reibach?
Schlappohr
 
Beiträge: 241
Registriert: Mo 3. Jul 2006, 19:21

Beitragvon Foxi » Mo 23. Feb 2009, 16:17

Das registriren ist bei TASSO kostenlos. Die schicken nur in regelmäßigen Abständen Blanko-Überweisungsträger für Spenden zu.

Was das chippen selber kostet weiß ich nicht so genau. Foxi war bereits gechipt und ich mußte ihn nur noch bei TASSO registrieren.

Und bei Crazy ist das schon ca. 5 Jahre her. Aber ich glaube das war irgendwas mit 30 Euro.
Foxi
 
Beiträge: 1217
Registriert: So 28. Sep 2008, 12:01

RE:

Beitragvon tina2406 » Di 24. Feb 2009, 10:50

[quote][i]Original geschrieben von Maggy[/i]

Die Idee mit dem Halsband find ich auch gut. Ich würde allerdings nur ohne Namen machen lassen.
Also nur mit Telefonnummer drauf.[/quote]

Mit Hundenamen drauf macht doch absolut Sinn, da der Finder den Hund dann ansprechen kann. Erleichtert vielleicht die Situation für den Hund 8-)
tina2406
 
Beiträge: 279
Registriert: Di 15. Jan 2008, 14:28

Beitragvon Maggy » Di 24. Feb 2009, 13:26

Richtig JEDER kann den Hund mit Namen ansprechen. Aber nicht JEDER will den Hund auch zurück geben.

Wir wurden in der HuSchu extra darauf aufmerksam gemacht. Tel.-Nr. JA, Name nein.

Dein Argument ist für ehrlichen Finder natürlich nicht von der Hand zu weisen. Ich glaub ja auch nicht, daß jeder der sagt "oh, den nähm ich direkt" es auch so meint. Aber einer reicht da ja auch.

Ich hätte z. B. auch nicht den Nerv den Hund vor dem Laden anzubinden, das er da warten soll, es sei denn, ich sehe ihn.
Maggy
 
Beiträge: 1642
Registriert: So 31. Aug 2008, 16:21

Beitragvon Charis » Di 24. Feb 2009, 14:24

Sorry, aber wenn ich wirklich einen Hund mitnehmen bzw. einen gefundenen Hund nicht abgeben will, dann hält mich garantiert auch der nicht vorhandene Name nicht ab! Dann lass ich mir eben einen neuen Namen einfallen, und wenn Hundi den attraktiv genug findet ;), geht er auch so mit.

Ich habe 2007 innerhalb von vier Monaten drei Hunde auf dem Feld, mitten im Wald und sonstwo gefunden. Weit und breit jeweils keine Menschenseele. Nur einer von den dreien hatte wenigstens eine Telefonnummer an sich, so dass wir den Halter schnell rufen konnten (der übrigens noch gar nicht bemerkt hatte, dass ihm sein Hund abhanden gekommen war). ICH wäre heilfroh gewesen, wenn ich die Hunde richtig hätte ansprechen können. Das hätte ihnen wenigstens ein wenig geholfen, ihre Panik abzubauen. So konnten wir alleine auf unsere Körpersprache und ruhige Stimmlage sowie Leckerchen bauen und sie so an die Leine nehmen ... . Übrigens hat jeder der Hunde über das Tierheim wieder zu seinem Halter zurückgefunden.
Charis
 
Beiträge: 1833
Registriert: Do 26. Jul 2007, 12:46

Beitragvon schnuffel » Mi 25. Mär 2009, 16:03

Ich hab schon eine ganze Weile hier nicht mehr richtig im Forum rumgeschaut und hab erstmal gerade einen riesen Schreck bekommen, als ich las, dass Finn weg ist....

Zu meiner Erleichterung konnte ich ja dann lesen, dass alles nochmal gut gegangen ist. Puh...bin gerade richtig erleichtert. Freu mich, dass alles so gut gegangen ist sumsebrum *drückdich*
schnuffel
 
Beiträge: 756
Registriert: So 19. Nov 2006, 14:06

Vorherige

Zurück zu Flenn-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast