Finn ist weg

Für alles Traurige, laß die Tränen fließen und sag uns, was schlimmes passiert ist.

Beitragvon Hundekeks » So 22. Feb 2009, 12:32

Puh! *erleichtert aufatme* Was gut, dass er wieder zuhause ist.

Mit dem Polizisten würde ich mal ein Hühnchen rupfen. Die sind nämlich soweit ich weiß verpflichtet, Fundtiere in Gewahrsam zu nehmen bzw. zu veranlassen, dass das Tier eingesammelt wird. Immerhin hätte er in der Zwischenzeit vor ein Auto laufen können (was ja außer dem Tod des Tieres einen Personenschaden hätte hervorrufen können) oder im Falle dass der Hund aggressiv ist jemanden anfallen oder so. Ich hab schon mehrmals die Polizei gerufen, wenn mir ein Fundhund hinterher gelaufen ist (was oft der Fall war, da meine Hündin anscheinen soooo gut roch) und sie sind immer sehr schnell da gewesen und haben den Hund mitgenommen und ins Tierheim gebracht. Wenn ein Sheriff sich da nicht drum kümmert, sollte das eigentlich sein Vorgesetzter wissen.



Hundekeks
 
Beiträge: 1082
Registriert: Sa 13. Sep 2008, 20:27

Beitragvon Gretchen » So 22. Feb 2009, 13:05

Oki, dann stell ich die Addy vom Shop mal hier rein, aber Achtung: SUCHTGEFAHR!!! Ich könnte schon a 20 Geschirre und 10 halsbänder haben, da kann man echt ALLES zusammenstellen und maßanfertigen lassen ;-)

www.blaire.de Das müsste die Addy sein

Viel Spaß beim Stöbern
Gretchen
 
Beiträge: 217
Registriert: Mi 2. Jul 2008, 19:45

RE:

Beitragvon Foxi » So 22. Feb 2009, 14:13

Gott sei Dank ist er wieder da!

Ich kenne das leider auch von meiner Crazy damals und kann da voll mitfühlen ;(

Bei uns sind die Dorfsheriffs auch ein bißchen...naja, egal. Auf jedenfall saß Crazy eines Nachts in irgendeinen Garten und heult den Mond an. Die Leute haben auch die Polizei gerufen. Trotz Steuermarke auf der ja daufsteht zu welcher Gemeinde der Hund gehört und die Polizei eigentlich solche Listen haben sollte, kam sie dann ins Tierheim. Nachdem wir die halbe Nacht gesucht haben, hab ich bei der Polizei angerufen und gefragt ob zufällig ein Hund gefunden wurde und ich konnte sie aus dem Tierheim abholen. Hat mich halt eine schlaflose Nacht gekostet und 20 Euro für den Struppiwagen der herrenlose Tiere aufsammelt.

Foxi hat deshalb trotz Registrierung bei TASSO, Steuermarke und Tassomarke auch noch ein Halsband mit seinem Namen und meiner Handynummer um. Hab einfach in normales Nylonhalsband besticken lassen. Hat 7 Euro gekostet.

[IMG]https://clicker.inter-dev.de/img/clicker49a15d41b73f6.jpg[/IMG]


[quote][i]Original geschrieben von Miss Kitty[/i]

, aber so muß niemand den Umweg über Tasso machen (bei Otto kommt noch hinzu, daß bei Tasso der Tierschutzverein eingetragen ist, über den ich ihn habe. Noch jemand mehr, der ja erst mal erreicht werden muß.)
[/quote]

Man kann doch bei TASSO einen Besitzerwechsel angeben, dann wird auch der neue Besitzer gleich informiert.
Foxi
 
Beiträge: 1217
Registriert: So 28. Sep 2008, 12:01

RE: RE:

Beitragvon Miss Kitty » So 22. Feb 2009, 14:34

[quote][i]Original geschrieben von Foxi[/i]

Man kann doch bei TASSO einen Besitzerwechsel angeben, dann wird auch der neue Besitzer gleich informiert.[/quote]

Es war Bedingung des Vermittlungsvertrages, daß der Tierschutzverein bei Tasso eingetragen blieb. Damit wollen sie vorbeugen, falls ein neuer Hundebesitzer den Hund aussetzt. Dann würden die bei Fund des Tieres auf jeden Fall mitbekommen, daß der Hund mal weg war. Wenn der Besitzer dann nicht ganz verzweifelt nach dem Hund sucht, wissen sie gleich, daß da was nicht on Ordnung ist. Ist für mich o.k.. Aber damit Otto im Falle eines Falles nicht zu lange irgendwo warten muss, hab ich halt meinen Tel.Nr. am Hund.
Miss Kitty
 
Beiträge: 1203
Registriert: So 17. Feb 2008, 18:22

Beitragvon lena » So 22. Feb 2009, 16:23

Puh, alleine beim Lesen des Threads hab ich geschwitzt, möcht mir gar nicht vorstellen dass Lena mal abhaut, schrecklich sowas.
Was ist Tasso? Davon hab ich noch nie gehört, Lena hat eigentlich außer der Hundemarke keine Registrierung, wir hatten damals bei Heather so ein kleines Etui am Halsband mit Name und Telefonnummer, das ist aber 2x verlorengegangen und dann haben wir keines mehr gekauft, gechipt ist sie auch nicht, mach mir jetzt grad gedanken, dass das alles sehr leichtsinnig ist :(

Find aber toll, dass euer Finn wieder da ist, freu mich mit euch.
l.g.
lena
 
Beiträge: 1102
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 17:07

Beitragvon Hundekeks » So 22. Feb 2009, 16:57

@ Lena: https://www.tiernotruf.org

Da solltest du deinen Wauz auf jeden Fall anmelden. Chippen ist auf jeden Fall sinnvoll, gönne deinem Hund diese sichere und heutzutage echt bezahlbare Kennzeichung, die in allen Tierheimen, bei Tierärzten usw. gelesen werden kann und die du sowieso brauchst, wenn du mit Lena ins Ausland willst. Über Chip und Registrierung bei Tasso ist so mancher Hund bald wieder zuhause gewesen, selbst wenn er weit weg und "nackt" aufgefunden wurde. Zudem kannst du so immer beweisen, dass es wirklich DEIN Hund ist.

Im Fall des Verschwindens hilft Tasso und es ist zudem kostenlos. Also- es gibt wirklich keinen Grund, den Hund da nicht einzutragen.

Hundekeks
 
Beiträge: 1082
Registriert: Sa 13. Sep 2008, 20:27

Beitragvon lena » So 22. Feb 2009, 17:42

@ Hundekeks,
ich hab grad mit meinem Mann über die Registrierung bei Tasso gesprochen und er meinte, wo er nicht unrecht hat, es wäre eine super Sache wenn die Leute hier wüssten dass es das gibt, aber scheinbar dürfte Tasso in Österreich nicht wirklich bekannt sein, und so wird auch kaum jemand dort anrufen?
Aber wir werden auf jeden Fall wenn wir im Frühling routinemäßig beim Tierarzt sind wegen dem Chipen reden und evt wieder einen Anhänger für das Halsband kaufen.
Unsere Heather war auch bei 4 Pfoten registriert, hatte da einen Anhänger mit einer Nummer und dazu eine Telefonnummer, dort waren wir dann registriert und mit der Nummer am Halsband konnten wir zugeordnet werden, ich glaub ich hab diesen Anhänger sogar noch, werd ihn suchen und Lena aufs Halsband geben.
Man braucht immer einen Anstoß um tätig zu werden
lena
 
Beiträge: 1102
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 17:07

RE:

Beitragvon snakchen » So 22. Feb 2009, 18:15

[quote][i]Original geschrieben von Hundekeks[/i]
Chippen ist auf jeden Fall sinnvoll...
[/quote]

Nicht nur sinnvoll, in Ö mittlerweile auch gesetzlich vorgeschrieben, auch wenn man nicht ins Ausland will. Es gibt eine zentrale Chip-Datenbank, die auf alle länderspezifischen Datenbanken (Tasso in Dtld, Animaldata in Ö) zugreift.

D.h. ist dein Hund bei einer österreichischen Datenbank registriert (animaldata) und wird er in Dtld gefunden, kann auch dort der Besitzer ausfindig gemacht werden. Die Registrierung bei Animaldata kostet was, bei Tasso ist sie gratis. Ich hab meine Hunde bei beiden Datenbanken registriert (bei Tasso vor allem, weil man total schnell und unkompliziert Suchplakate zugeschickt bekommt, wenn der Hund wegläuft)

Der Chip kann von jedem Tierarzt (und Tierheim) gelesen werden, sollte den Hund also jemand finden und zum TA bringen, wird zuerst mal der Chip kontolliert. Ist sicherer als jeder Adressanhänger.
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon Jolene » Mo 23. Feb 2009, 09:28

Puh, ein Glück das er wieder da ist - das ist toll ;).
Jolene
 
Beiträge: 39
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 13:06

Beitragvon lena » Mo 23. Feb 2009, 09:34

@ Snakchen Lena ist letztes Jahr am 12.4. geboren.
Sie ist mit 9 Wochen zu uns gekommen und ich habe unsere Tierärztin gefragt ob nicht alle Welpen gechipt sein müssten, darauf hat sie gemeint dass dies erst mit 1.6.oder 1.7. in Kraft tritt und erst ab dem Geburtsdatum Chippflicht besteht.
Da sie die Kosten mit 60€ für die Implantierung und 2xige Registrierungsgebür angegeben hatte hat mich das vorerst abgeschreckt, da ich dachte durch die Hundemarke wäre die Identität sowieso ersichtlich.
Ich habe nicht gewusst dass das Chipen gesetztlich verpflichtend ist
lena
 
Beiträge: 1102
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 17:07

VorherigeNächste

Zurück zu Flenn-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron