Die lieben Mitbewohner.....

Für alles Traurige, laß die Tränen fließen und sag uns, was schlimmes passiert ist.

Die lieben Mitbewohner.....

Beitragvon klaus » So 1. Mai 2011, 20:21

Nur damit ihr mal seht, was ich für ein Blender, Schmutzfink und Tierschänder bin:

[URL=https://www.clicker.de/Abmahnung_2.pdf]*klick*[/URL]

Möchte jemand zwei geschundene Getiere von Ihrem traurigem Leben hier bei mir erlösen und ihnen ein neues Zuhause geben?

Im Ernst, ich kann nur noch den Kopf schütteln über die menschlichen Abgründe meine Mitbewohner. Die Sache geht natürlich zum Anwalt. Ein weiteres Dokument, von vielen.

(PS: Ursprung des Streites ist, ob meine Buben innerhalb eines eingezäunten Bereiches meiner Terrasse ihr Beinchen heben dürfen, die "Vorwürfe" sind völliger Blödsinn, aber hier im Haus spricht man sich ab und geht strategisch vor)

lg Klaus
klaus
 
Beiträge: 4562
Registriert: Sa 9. Aug 2003, 20:48

Beitragvon summsebrumm83 » So 1. Mai 2011, 21:03

Oh Gott das ist ja furchtbar :-o

Was willst du jetzt tun?

Der Eigentümerin würd ich jetzt gerne mal in ihren Hintern treten.
Du kümmerst dich so liebevoll und intensiv um deine Fellnasen und nun sollst du ein "Tierquäler" sein?! Unfassbar!!

Heinrich kann dir bestimmt unterstützend zur Seite stehen und bestätigen, dass du sehrwohl geeignet bist einen Hund artgerecht zu halten....
(Obwohl.ich denke das können wir alle hier ;) )

Sonst bliebe dir wohl nur ein Umzug in eine nettere Nachbarschaft.

Wie groß ist deine Bleibe eigentlich? Ich müsste mit meinem Finn und den 69qm ja auch wegen Tierquälerei vor Gericht :D

Echt....das ist sowas von lächerlich!!! Schönen Gruß an diese tierfeindliche Person!

Ich drück dir die Daumen

Gruß
Rebecca
summsebrumm83
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 13:10

RE:

Beitragvon klaus » So 1. Mai 2011, 21:22

Rebecca, dank dir für Deine Antwort. Das ganze ist eine 4jahre lange Geschichte, Alle anderen Nachbarn hier schütteln nur noch den Kopf und stärken mir den Rücken. Aber hier im Haus, das alles ist durchorganisiert, abgesprochen und nachdem einer der Streithanseln selbst Rechtsanwalt ist, auch prozessvorbereitend zurecht gelegt.

[QUOTE]Der Eigentümerin würd ich jetzt gerne mal in ihren Hintern treten.[/QUOTE]Ja, aber sie ist selber eine gejagte von den anderen Eigentümern hier. Sie ist eingeknickt.

[QUOTE]
Du kümmerst dich so liebevoll und intensiv um deine Fellnasen[/QUOTE]
Danke :)
[QUOTE]
Heinrich kann dir bestimmt unterstützend zur Seite stehen und bestätigen, dass du sehrwohl geeignet bist einen Hund artgerecht zu halten...[/QUOTE]. Bestimmt nicht nur der Heinrich, der kennt mich persönlich ja eher wenig. Aber viele anderen Fories, kennen mich und meine Hundehaltung. Nur ist das jetzt in dem Rechtsstreit erstmal uninteressant. Es geht zunächst mal um Verfahrensfragen und worüber hier wir überhaupt streiten.

Ich habe wohlweißlich vor 3 Jahren, als sich das schon angebahnt hatte, eine gute Rechtsschutzversicherung abgeschlossen und gsd auch einen hervorragenden Anwalt gefunden.

Aber es nervt einfach und vergiftet mein Leben.

[QUOTE]Sonst bliebe dir wohl nur ein Umzug in eine nettere Nachbarschaft.[/QUOTE]Sicher, aber für mich ist das nicht so einfach. Die Wohnung müsste im Erdgeschoss sein, sie müsste Behindertengerecht sein, bezahlbar ohnehin und die Haltung meiner zwei Buben (oder wenn Ajax den Hundehimmel betritt, was absehbar ist, eines neuen Buben) müsste erlaubt ein.

Ohne Hunde wäre es sicherlich leichter. Aber wär ich dann, der der ich bin?

[QUOTE]Wie groß ist deine Bleibe eigentlich? Ich müsste mit meinem Finn und den 69qm ja auch wegen Tierquälerei vor Gericht :D [/QUOTE]

85 qm. Also viel zu klein für einen alten, 14 jährigen Beagle, der sowieso nur von einem Bettchen zum anderen wankt und einen GTH, der sich fast wie eine Katze innerhalb der Wohnung verhält, niemals bellt und auch sonst wohl einer der best erzogensten Hunde hier im Ort sein dürfte.

Naja, wie gesagt, spielt eh keine Rolle. Man hat mich hier zur Persona non grata erklärt.
Wir werden sehen, ob Gerichte auch Recht sprechen.
Für den Fall, dass ich unter der Brücke lande..... Das Autonetzteil um ein Laptop zu betreiben ist besorgt, der Internetsick auch, ich werd euch also auch in diesem Fall erhalten bleiben

[QUOTE]Ich drück dir die Daumen [/QUOTE]Dank dir, hört sich jetzt blöd an, aber sowas hilft mir jetzt wirklich!

lg Klaus
klaus
 
Beiträge: 4562
Registriert: Sa 9. Aug 2003, 20:48

Beitragvon Anke + Franziskus » Mo 2. Mai 2011, 07:12

Hi Klaus,

die Wohnung am Altmühlsee kenne ich zwar nicht, aber Deine beiden Bleiben vorher. Selbst das Einfamilienhaus inkl. großem Garten war sauber und gepflegt. Und die Hunde immer gut versorgt. Solche Verleumdungen gehen auf Dauer sicher an die Substanz. Gut dass wenigstens die Nachbarn drum rum zu Dir stehen. Dennoch wäre eine neue Bleibe langfristig die beste Lösung, den solche I...ten werden sicherlich nie aufgeben.

Halt die Ohren steif!
ciao
Anke
Anke + Franziskus
 
Beiträge: 436
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 11:54

Beitragvon Leonie » Mo 2. Mai 2011, 08:40

Hallo Klaus,
mein Mitgefühl. Das ist ja widerlich und ein Beispiel von ausserordentlicher Bösartigkeit. Alleine der Gebrauch des Wortes "Getier" ... und dann kennen sie Deine Hunde nicht einmal, weil beim Einzug war wohl Ajax dabei, Ferdi kam später, oder??
Ich drücke Dir die Daumen, dass du einen guten Anwalt hast.
Es ist absolut gemein und unhaltbar, ausgerechnet Dir Tierquälerei oder unhygienische Hundehaltung in irgendeiner Form zu unterstellen.
Das Beste wäre wohl auf lange Sicht ein Umzug, aber das ist nicht einfach, mit Kosten und Aufwand verbunden, und ob es dann wirklich besser wird??

Sag mal, besteht nicht eine Möglichkeit, Camino als Behinderten-Assistenzhund anzuerkennen? Dann wäre zumindest er aus allen Quereleien raus und darf überall hin mit. (Ich liebäugele schon länger mit dem Gedanken, Tarik eine kleine Decke mit der Aufschrift "Epilepsie-Warnhund" zu nähen, dann kann er mit in die Restaurants und so :-) solange sie mich nicht kennen und keinen Ausweis fordern, ginge das vielleicht.)
Und ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Richter auf der Welt den armen alten Ajax in seinem Alter und mit seiner noch verbleibenden Lebenserwartung "aussiedeln" will. Das wäre wirklich Tierquälerei.

Wenn ich diesen bösartigen Schrieb lese, bin ich ja so froh, bei der Bank eingemietet zu haben ... und dass in Spanien die Hypothekenzinsen niedriger sind.

Daumen drücken

Leonie
Leonie
 
Beiträge: 3293
Registriert: Fr 22. Aug 2003, 17:20

RE:

Beitragvon klaus » Mo 2. Mai 2011, 10:21

[QUOTE]und dann kennen sie Deine Hunde nicht einmal, weil beim Einzug war wohl Ajax dabei, Ferdi kam später, oder??[/QUOTE]Doch, natürlich kennen die meine Hunde. Ich bin mit Ajax und Ferdi hier eingezogen, es waren also immer zwei. Laut Mietvertrag besteht keine Beschränkung der Hundehaltung, sonst hätt ich die Wohnung doch gar nicht genommen.
Die Vermieterin war vor ca einem Jahr hier, hat auch El Camino gesehen und fand das (vor Zeugen) völlig in Ordnung, sicherte mir damals sogar noch Rückendeckung zu.

Es sind eine ganze Reihe Falschaussagen im Raum, mit denen man mich hier vertreiben will. Naja, morgen Anwaltstermin, dann sehen wir weiter.

Neue Bleibe, sicher.... aber so einfach ist das nicht und so ein Umzug kostet auch ne Menge Geld.

lg Klaus
klaus
 
Beiträge: 4562
Registriert: Sa 9. Aug 2003, 20:48

RE: RE:

Beitragvon Chiyo » Mo 2. Mai 2011, 11:28

[quote][i]Original geschrieben von klaus[/i]
Neue Bleibe, sicher.... aber so einfach ist das nicht und so ein Umzug kostet auch ne Menge Geld.
[/quote]
Was macht eigentlich ein Rechtsanwalt in einer Mietwohnung? Läuft seine Praxis so schlecht, daß er sich kein eigenes Haus leisten kann? :-o
Ich bin dafür, daß der Rechtsanwalt auszieht und Dich in Ruhe läßt.
Chiyo
 
Beiträge: 2559
Registriert: Mo 22. Dez 2003, 13:41

Beitragvon snakchen » Mo 2. Mai 2011, 12:30

Auf in die nächste Runde...
Schweinerei ist das. Und leider, so hab ich das gelernt, gewinnen immer die, die es nicht verdienen.
Was ich mir dann immer denke ist, dass man sich immer zweimal im Leben sieht.
Wie heruntergekommen manche Leute schon sind, dass sie so eine Schmutzkampagne aufziehen.

Falls du mal eine Auszeit brauchst kannst du gerne mal wieder für ein paar Tage zu uns kommen. Wir sind garantiert nicht hundefeindlich!

lg, Karin
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon Bummi-Mutti » Mo 2. Mai 2011, 12:40

Also ich bin grad völlig entsetzt!!
Ich war ja schon des öfteren bei euch...ich habe weder Hundefäkalien gesehen noch sonst irgendwelchen Dreck! Natürlich kann man nicht vom Boden essen...kann man bei mir aber auch nicht...is auch gar nicht möglich mit 2 oder 3 Hunden. Trotzdem ist es ordentlich!
Ach Klaus...ich glaube, du hast wirklich nur eine Möglichkeit...AUSZIEHEN! Aber wie du schon geschrieben hast, es ist nicht so einfach, in deiner Situation was passendes zu finden.
Hast du bei dem Häuschen schonmal angerufen?

Hast du zur Not vorübergehend jemanden für Camino?? Ich würd dir so gerne helfen wollen...aber mit Riko ist das leider nicht möglich. Kann Heinrich zur Not einspringen für Minchen?
Bummi-Mutti
 
Beiträge: 1338
Registriert: So 31. Jul 2005, 12:25

RE:

Beitragvon Chiyo » Mo 2. Mai 2011, 12:59

[quote][i]Original geschrieben von Bummi-Mutti[/i]
Hast du zur Not vorübergehend jemanden für Camino?? Ich würd dir so gerne helfen wollen...aber mit Riko ist das leider nicht möglich. Kann Heinrich zur Not einspringen für Minchen?[/quote]
nun mal keine Panik. Klaus hat die Erlaubnis, Hunde zu halten und nur weil das seinen lieben Mitbewohnern nicht paßt, müssen die Hunde noch lange nicht weg. 8-|

Wie Klaus schon schrieb:
[QUOTE]
Naja, morgen Anwaltstermin, dann sehen wir weiter.[/QUOTE]

Aber das alles ist natürlich sehr sehr unerfreulich. ;(
Chiyo
 
Beiträge: 2559
Registriert: Mo 22. Dez 2003, 13:41

Nächste

Zurück zu Flenn-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast