Zurück auf Anfang - Enya's Level-Tagebuch

Fragen und Diskussionen zu den Clicker Trainings Levels

Zurück auf Anfang - Enya's Level-Tagebuch

Beitragvon EverMoore » So 9. Jan 2011, 21:55

[img]http://bilder.trommler-suew.de/Enya/P1150312.png[/img]

Hallo Halli,

Hiermit reihen wir uns nun ganz offiziell in die Level-Clickerer ein. Nach unsrem sehr misslungenen Start in den letzten Monaten auf falschen Hundeplätzen mit den falschen Leuten und falschen Methoden und damit verbundenem Frust und wenig Freude, haben auch wir nun zum Clicker und somit wieder zurück zum Spaß am lernen gefunden.

Einen kurzen Einblick in unsre Geschichte habe ich bei der Vorstellung ja bereits geschrieben.

Um einen konkreten Plan zu haben an dem wir uns orientieren können, wurden nun die Levels aufgegriffen.

Der Stand ist aber noch sehr in den Kinderschuhen.

[b]Sitz:[/b] Signaleinführung läuft, im Haus klappt das schon recht gut. Draußen gehe ich mit jeglichem Signal sehr sparsam um.

[b]Platz:[/b] beginnen wir gerade durch einfangen zu formen

[b]Komm:[/b] derzeit wird jedes freiwillige kommen drinne we draußen belohnt. Kurze Übungseinheiten mit geworfenen Leckerlis und beim Kommen gibt es Leberwurst-Joghurt-Paste :) (die gibt es nur beim Komm-spiel bzw Komm-Training)

[b]Target:[/b] das Prinzip hat sie noch in keinster Weise verstanden. Sie schleckt meine Hand ab und ab und zu kommt mal ein Nasenstuppser. Der wird dann zwar immer mit Jackpot belohnt jedoch wiederholt sie es nicht. Ich glaube das wird dauern das Prinzip des lernens durch ausprobieren muss bei ihr wohl erst noch richtig ankommen.

[b]Zen:[/b] Das wiederum klappt schon ganz gut. Machen wir Abends auf der Couch beim gemeinsamen kuscheln.

__

Ansonsten gibt es aber nebenbei noch andere Baustellen. Aufmerksamkeit draußen ist ein wichtiger Punkt. Da ist die Nase nahezu am Boden festgetackert. Mir fehlt im Moment da auch einfach der Ansatz, obwohl ich schon alles hier durch gelesen habe und auch im Yorkie fleißig Wissen sammel. Ein Licht ist mir noch nicht aufgegangen wie ich draußen wieder zu ihrem Mittelpunkt werden könnte.

Tja Baustelle 2 ist ihr Hang zum Diebstahl. Derzeit das größte Thema bei uns somit wird mit hoher Priorität ein neues Abbruchsignal etabliert. Im Haus klappt es mittlerweile schon um einiges besser.

Ja und Baustelle 3, sie springt. Also sie springt vor Freude ausgewählten Passanten an den Hals (wenn ich sie lassen würde zumindest) und dreht dann total ab. Ist in keiner Weise mehr ansprechbar. Allerdings nicht immer und jeden. Manchmal geht sie den ganzen Tag an allen Menschen vorbei und dann ganz plötzlich ist einer dabei der interessanter ist als die anderen. Problem ist das sie in keiner Weise ansprechbar ist.
Andere Hunde sind zwar auch hochinteressant und sie tanzt da gerne an der Leine rum und will hin, aber wirklich unansprechbar ist sie nur bei Menschen. Versteh das aber nicht, warum das so ist. Ist ja nie etwas vorgefallen.

Ich sauge wie gesagt alles auf was ich zu diesen Themen finde und versuche mir selbst einen Plan zu machen wie ich das angehe, aber ist schwer, kann hier vor Ort keinen wirklich fragen oder um Hilfe bitten. Was es mir eben extrem schwer macht selbstständig Lösungen zu finden.Man hat irgendwie immer so Schuppen vor den Augen.. Bin also über jeden Tipp dankbar (auch Links zu mehr wissen etc.)

Hier jetzt noch ein paar Bilder von der Maus:

[img]http://clicker.inter-dev.de/img/clicker4d29021f34af7.jpg[/img]
*Wann clickt es wieder?*

[img]http://clicker.inter-dev.de/img/clicker4d29037fd8678.jpg[/img]
*Mein Ball!!!*

[img]http://clicker.inter-dev.de/img/clicker4d298cd85cd07.jpg[/img]
*nach dem Spielen wird Siesta gehalten*
EverMoore
 
Beiträge: 88
Registriert: Fr 17. Dez 2010, 11:39

Beitragvon EverMoore » Di 11. Jan 2011, 18:20

Hallo Halli,

eben kommen wir aus der Hundeschule. Die erste Trainingsstunde in diesem Jahr und ich bin ja so sehr gefrustet. Mein Hund hat damit übrigens nix zu tun.
[B]Die war echt spitze für den Umstand das sie grad alles neu lernt.. [/B]

Die Trainerin war heute irgendwie unmöglich. Ich weiß nicht recht. Sie riet mir zum Clickern, verlangte aber heute Einwirkungen mit Leine weil Enya nicht sitzen wollte. Ich hab mich geweigert, wiederspricht sich ja total Clickern und Leinenkorrektur. Dann war natürlich auch meine Maus gefrustet weil sie das was gefordert war ja noch gar nicht wieder kann. (Signale zum Bsp. arbeiten grad mehr mit Sitzeichen und ich sollte aber Stimmkommandos verwenden) tjoa dann sollt ich ihr das Halti wieder anziehen weil sie einfach nicht bei der Sache war, da war meine Maus noch mehr gefrustet und ich innerlich langsam schon am kochen... Sie taperte dann eher unmotiviert hinter mir her.. Zum Glück war die Stunde dann rum aber nun bin ich irritiert. Bisher fühlte ich mich da ganz wohl, doch heute bin ich sehr enttäuscht.

Was mach ich nun, überlege ob ich in der Hundeschule pausiere bis wir uns wieder ran gearbeitet haben was Sitz, Platz und bleiben unter Ablenkung betrifft. Wird wahrscheinlich das vernünftigste sein um die Maus nicht zu irritieren und keinen Frust aufkommen zu lassen.

Was würdet ihr denn an unserer Stelle machen?



[B]Ansonsten Trainingsstand:[/B]

[U]Sitz[/U] wird im Haus immer sicherer und klappt draußen ohne Ablenkung auch schon ganz gut.

[U]Platz[/U] ist noch in den Kinderschuhen. Irgendwie hab ich da grad das Problem das ich es nicht so aufgebaut bekomme wie beim Sitz. Wenn sie einmal im Platz liegt und ich das Leckerlie schmeiße guckt sie dem hinterher und bleibt liegen. An sich ja super nur so bekomm ich in der Trainingseinheit nichtmal 5 Platz zu wege. Wird also bissel knifflig.

[U]Handtarget[/U] hab ich jetzt mal hinten angestellt.

[U]Zen[/U] klappt gut, selbst wenn das Futter in der geöffneten Hand liegt geht sie nicht dran bevor ich es freigebe. Soweit bin ich also wirklich zufrieden.

[U]Komm[/U]... naja wir arbeiten dran. Trainiere das immer so 5-8mal auf jedem Heimweg vom Spaziergang. Da ist sie im Moment etwas konzentrierter als wenn wir erst loslaufen. Erstaunlich gut klappt es übrigens in der Dämmerung. Da ist sie auch um einiges aufmerksamer als am Tage. Aber natürlich trainieren wir das auch im Haus. Mein Mann beteiligt sich Abend ab und an am Kommspiel und so pendelt sie ganz toll zwischen und hin und her. Im Haus wurde der Pfiff als Signal eingeführt und sie lässt sich damit auch schon aus einem anderen Zimmer ranrufen.

Joa soweit der Stand. Ich werd mir nun ein gutes Buch nehmen und über das Training heute einmal schlafen. Morgen schaun wir dann mal weiter. Erstmal ist früh Spielen angesagt, wir treffen uns mit einer Freundin und deren Hund.
EverMoore
 
Beiträge: 88
Registriert: Fr 17. Dez 2010, 11:39

Beitragvon Barney007 » Di 11. Jan 2011, 19:54

Hey.
Ich würde an deiner Stelle auch erst mal Abstand vom Hundeplatz nehmen. Tut manchmal gut.
Hab jetzt auch mal einen Monat Pause gemacht und mir Zuhause alles erarbeitet.

Ansonsten drück ich dir beim Training die Daumen und lass den Kopf nicht hängen, das wird schon!
Barney007
 
Beiträge: 17
Registriert: So 9. Jan 2011, 19:46

Beitragvon EverMoore » Fr 14. Jan 2011, 10:00

[IMG]http://clicker.inter-dev.de/img/clicker4d30203212145.jpg[/IMG]

Hallöchen,

also nach Rücksprache mit meinem Mann, einer Freundin und mit der Trainerin habe ich mich entschieden vorerst alleine zu trainieren. Erstmal bis Monatsende und dann guckn wir weiter. Ich werd aber denke ich auch im Februar noch nicht wieder zurück zur Trainingsgruppe gehen und alles erstmal gut aufbauen.

Die Trainerin hat sich entschuldigt und mir zugesagt das sie mir in Zukunft nicht mehr so kommt, jedoch war sie dann der Meinung das wir den Unterricht nicht brauchen, da wir ja im Prinzip wissen was wir trainieren müssen und wie. Seltsame Aussage aber najo. Pause in der Hundeschule und dann guckn wir mal.

Wir führen nun eine Art Trainingsbuch in dem ich bisschen festhalte was wir tagsüber gemacht haben..
Heute zum Beispiel haben wir nach einer kurzen Morgen-Runde gleich mal ein Freeshaping eingeschoben. Spaß hat es gemacht jedoch war es unmöglich ein festes Ziel zu verfolgen, darauf lässt sie sich nicht ein. Gab allerhand zufällige Ablagen und die wurden gut belohnt. Dann drehte sie öfter den Kopf Richtung Schwanz, das hab ich geklickt und hab mal geguckt ob sies wieder tut da könnte man ja einen Twist oder so ansetzen nur, sie wiederholt halt noch nix, also gleich wieder vergessen diese Idee. Dann hab ich vor ihr Futter auf den Boden gelegt und den aktiven Blickkontakt zu mir geklickt. Alles in allem war es total lustig. Mit einem Objekt shapen geht übrigens nur, wenn es größer und schwerer ist als sie.. Kartons werden gnadenlos zerlegt und alles was sie grad noch so schleppen kann wird sofort aufgenommen und rumgetragen. Andere Aktionen, selbst wenn ich das Tragen ignoriere kommen nicht. Ich vermute das Tragen ist für sie so selbstbelohnend das sie den Click nicht mal braucht.. Nunja, nehm ich das dann mal als Ansatz ihr das Apportieren richtig bei zu bringen, da es ihr ja offenbar total in den Genen steckt ist es vielleicht der Durchbruch bei ihr. Zumal sie dann einen guten Job im Haushalt bekommen könnte. Theoretisch könnte sie irgendwann Sachen apportieren und aufräumen und eventuell runterfallendes wieder aufheben (solange es nix essbares ist). Mal guckn was mein Apportierjunkie dazu sagen wird.

Ansonsten hat der Stand sich soweit nicht groß verändert. Platz ist nach wie vor sehr unsicher und sie macht das trainieren da nicht so leicht. Komm funktioniert nur im Haus, draußen lässt sie sich nicht drauf ein das Spiel zu spielen. Mir scheint allgemein das sie von Dienstag sehr verunsichert ist? Schwer zu sagen schraub grad sämtlich Anforderungen nochmal ein kleines Stück runter und gebe ihr Zeit das zu verdauen. Verstärkt klicke ich jetzt den ganzen Tag über jedes freiwillige ablegen und jeden Blick und was sie sonst noch tolles macht. Mal schaun wie sich das entwickelt.

Ein festes Ziel hab ich aber schon auch vor Augen. Im späten Frühling (Ende Mai) fahren wir auf Kurzbesuch zu meiner Familie. Da muss sie zumindest einigermaßen gut abrufbar sein und sich ablegen lassen und liegenbleiben. Das Altpapier sollte sie da nach Möglichkeit auch nicht fressen, da steht meine Mom nicht so drauf und anspringen sollte sie auch niemanden mehr. Die Wäschekörbe sollten bis dahin auch Tabu sein und (Aufgrund von sehr hellem Teppichboden) sie sollte sich geduldig alle 4 Pfoten putzen lassen. Puhhh wenn man das so sieht und dabei meinen jetzigen Zappelphillip dagegen hält, ein ganz schönes Stück Arbeit wird das. Also ist mein Gesetztes Ziel bis Ende Mai: Level 2 nahezu komplett abzuschließen. Ist das zu hoch gepokert, sind ja nur noch 4 Monate bis dahin?

Achja und dann waren wir vorgestern einkaufen. Unsre Maus ist nun aus Geschirr Nummer 4 endgültig rausgewachsen und trägt nun aller Wahrscheinlichkeit nach die Endgröße. Also zumindest ist in dem neuen K9 Gurtband-Geschirr jetzt soviel Luft das ich nicht glaube das sie da auch noch rauswächst.. Vor allem haben wir nun endlich ein Norweger wo wir auch an der Brust richtig anpassen können, bisher wars mir halt zu teuer, da ich ja wusste die wächst da viel zu schnell raus. Lustig wars aber allemal. Zuerst haben wirs mit einem Gurtbandgeschirr probiert, da hat sie sich total gewehrt und lief keinen Schritt damit im Laden. Dann wollte die Verkäuferin ihr so ein modisches K9 anziehen nur da hat mein Hund nicht mitgespielt und die Flucht ergriffen als sie mit dem Ding kam, die mag die normalen K9 nämlich gar nicht, sowas hatten wir ganz am Anfang schonmal und das liegt noch fast wie neu im Schrank... Ich hab dann auf die Gurtvariante hingewiesen und in das was sie nun hat, ist sie freiwillig geschlüpft.
Ergo, Hund hat gewählt und ist zufrieden. Da die ja leider keine guten Reflektoren haben wurde es dann noch mit etwas Sicherheit ausgestattet, eine Hundemarke musste auch noch her und dann gings Heim allerdings nicht bevor knappe 50€ im Laden geblieben sind.

Zum Abschluß noch ein zweites Foto:
[IMG]http://bilder.trommler-suew.de/Enya/P1150483.png[/IMG]


EverMoore
 
Beiträge: 88
Registriert: Fr 17. Dez 2010, 11:39

Beitragvon EverMoore » Fr 14. Jan 2011, 17:15

Hi hier wir nochmals...

mir kam vorhin beim spazieren gehen da son Gedanke. In der Hundeschule am Dienstag hat mir die Trainerin gesagt Enya wäre nun alt genug und ich müsse nun verstärkter darauf achten das mein Hund sich immer dicht neben mich setzt und nicht so weit weg. (wg. Grundstellung) Nun kam mir der Gedanke das sie ja bei "Sitz" eigentlich lernt sich an Ort und Stelle zu setzen, egal ob vor mir neben mir oder näher/weiter weg. Ergo wäre es doch total falsch ihr Sitz zu sagen und dann eine Grundstellung zu erwarten, das ist doch dann verwirrend oder nicht?

Wir müssten dafür, nach meinem Verständnis zumindest, also ein neues Signal einüben das dann bedeutet sie hat sich immer an meiner linken Seite gerade und dicht (mit Blickkontakt? ) abzusetzen. Richtig? Oder seh ich das zu kompliziert? Was nimmt man da als Signal? Oder was nehmt ihr da so? Theoretisch müsste sie dann für die Rechte Seite auch eins lernen. Oder ich müsste ihr beibringen wann immer ich stehn bleibe setze dich dicht und gerade an meiner Seite ab (egal ob re/li) und warte, so das sie gar nicht mehr anders kann als sich hinzusetzen weil es eben einfach so ist? Würde dann zusätzliche Signale erübrigen.. Klappt das dann aber auch in Freifolge?

Denke ich schon wieder viel zu kompliziert? (ist meine absolute Schwachstelle, ich machs mir immer komplizierter als es eigentlich sein müsste)
EverMoore
 
Beiträge: 88
Registriert: Fr 17. Dez 2010, 11:39

Beitragvon Silkea » Sa 15. Jan 2011, 00:30

Falls du die BH machen möchtest, heißt das Kommando für an die linke Seite setzen "Fuß". Ja, fand ich auch doof, denn Fuß heißt ja auch dicht neben mir herlaufen. Erstaunlicherweise kann Spencer das auseinanderhalten, also "Fuß" im Stehen gleich links neben mich setzen, "Fuß" im Gehen oder beim Loslaufen gleich links neben mir laufen. Wobei man dazu sagen muss, dass er das sitzen, wenn ich stehen bleibe, schon kennt - auch ohne Signal, bzw. das Anhalten ist das Signal.

Für die rechte Seite habe ich "bei mir", was ich aber schon länger nicht geübt habe.

Falls du keine Prüfung brauchst, würde ich lieber zwei verschiedene Signale dafür nehmen.
Silkea
 
Beiträge: 54
Registriert: Fr 17. Dez 2010, 13:20

Beitragvon EverMoore » Di 25. Jan 2011, 11:38

Huhu Silke,

naja langfristig haben wir schon das Ziel der BH die wir auf jeden Fall bestehen wollen. Wir überstürzen aber nix. Wenn sie soweit ist dann passt es schon. Ansonsten klar, der Wesenstest muss auch abgelegt werden und bislang stünde auch der Formwert noch im Raum und eine eventuell spätere Zuchtzulassung für Hund und Frauchen im LCD.

Aber das hat alles noch Zeit. Vorher stehen HD und ED Auswertung an und davon hängt ja zuerstmal ab ob wir den Weg bis zur Zuchtzulassung mit ihr überhaupt beschreiten werden. Außerdem war der Plan hobbymäßig Dummyarbeit zu machen und eventuell wenn sie nicht doch noch in die Breite geht auch Agility. Aber auch das nur hobbymäßig. Plane keine große Sportkarriere. Dennoch möchte ich die BH angehn schon allein als Ansporn für uns und unser Training.



Soa, wie schaut aus im Level-Training?

[B][U]SITZ[/U][/B]
Im Haus klappt "sit" zu 90% sicher.
Draußen ohne Ablenkung bishin zu mäßiger Ablenkung ebenfalls schon recht zuverlässig.
Bei großer Ablenkung (Hund/Mensch) ist das Tagesformabhängig. Da ich alles schon ihr erspähe gehe ich mit einer gewissen Distand (Bögen/Umwege) auf die Ablenkung zu. Oft setzt sie sich von sich aus um zu beobachtenw as dann Click&B einbringt. Gestern wars endlich mal möglich sie nach so einem tollen Sitz zum spielen mit dem entgegenkommenden Hund zu schicken.


[B][U]PLATZ[/U][/B]
Hier haben wir einen riesen Fortschritt gemacht. Sie hat verstanden das freiwilliges Sitz nix mehr einbringt und legt sich nun oftmals vor mir ab. Im gezielten Training legt sie sich ab, bekommt C&B und wenn ich dann einen Schritt zurückgehe kommt sie nach und legt sich wieder. Besser gehts gar nicht. Signal ist mir aber noch zu früh.


[B][U]KOMM[/U][/B]
Das wird ein verdammt hartes Stück Arbeit und ein sehr langer Weg wie es im Moment aussieht. Im Haus klappt es super. Istaber auch kein Wunder, draußen geht es im Moment nicht in ihren Kopf. Aber wirbleiben dran.


[B][U]TARGET[/U][/B]
Haben wir noch nicht wieder versucht


[B][U]ZEN[/U][/B]
Klappt auch mit Futter auf der offenen Hand ganz zuverlässig im Haus. Draußen hab ich es noch nicht versucht da ist das Futter in der Hand auch nur von mäßigem Interesse. Allerdings ist sie total heiß auf die Weinäste. Die Bauern vershcneiden hier grad die Rebstöcke und die Äste bleiben überall am Boden liegen. Die hat sie leider zum fressen gern. Vielleicht versuch ich daran mal das Zen auf unsrer großen Nachmittagsrunde.

Soweit also unser Stand in Level 1. Durch die Krankheitspause haben wir ja nicht so sehr viel gemacht trodetzdem finde ich ihre Fortschritte ganz ansehlich. Eventuell hat sie aber auch die paar Tage Pause während der sie sich schonen sollte gebraucht und ist deshlab nun wieder voll dabei.


PS: EIgentlich hatte ich auch 2 Fotos, aber mit dem boardinternen Uploadprogramm leidet die Quali so argh das sie ganz unscharf geworden sind. Ich muss da wohl doch mal mein Photoshop reaktiviern und die Bilder auf meinen eigenen Server ziehn. Reiche sie aber nach.





EverMoore
 
Beiträge: 88
Registriert: Fr 17. Dez 2010, 11:39

Beitragvon EverMoore » Di 25. Jan 2011, 15:08

Wie versprochen die Bilder. Sind noch 2 dazugekommen:
(schärfer werden die wenn ihr sie anklickt)

[IMG]http://bilder.trommler-suew.de/Enya/P1150562.png[/IMG]
[IMG]http://bilder.trommler-suew.de/Enya/P1150554.png[/IMG]
[IMG]http://bilder.trommler-suew.de/Enya/P1150539.png[/IMG]
[IMG]http://bilder.trommler-suew.de/Enya/P1150578.png[/IMG]
EverMoore
 
Beiträge: 88
Registriert: Fr 17. Dez 2010, 11:39

Beitragvon Maggy » Di 25. Jan 2011, 15:39

Sag mal WIE übst Du KOMM draußen?

Ausgenommen "Wild" ist in der Nähe kommt Louis ja zuverlässig (hatten wir ja an anderer Stelle schon)..... und wenn er wirklich mal bisschen länger braucht drehe ich mich um und trampel mehr oder weniger auf der Stelle, tu als wenn ich weglaufe.

Da fällt er immer noch drauf rein :D dann kommt er nicht, dann fliegt er heran!

Die Hundeschule ist aber schon merkwürdig. Gerade wenn was nicht klappt braucht man die doch. Was willst Du denn dann im März, April usw. in der HuSchu, wenn Du es ihm selbst beibringen mußt? Verstehe wer will. Spielen? Ha, das wollen die meisten doch nicht mehr, wenn der Hund aus dem Welpenalter raus ist - da haben die auch Angst die Verantwortung zu übernehmen.

Ach so, wegen der BH - Du weißt schon, daß Du diese nur im VEREIN ablegen kannst, nicht in der HundeSCHULE??
Maggy
 
Beiträge: 1642
Registriert: So 31. Aug 2008, 16:21

Beitragvon EverMoore » Di 25. Jan 2011, 15:56

Jop das weiß ich aber solange wir noch am Grundaufbau üben denk ich noch gar nicht an die BH. Wenns soweit ist hab ich hier 2 oder 3 SV-Vereine wo ich Miglied werden könnte. Hat aber noch Zeit.

Komm üben wir draußen generell nur an der Schleppleine und auch nur ganz kurz bzw. 3-4 Mal auf dem Spaziergang. Ich beobachte sie warte auf einen geeigneten Moment und ruf sie ran. Kommt sie ist Party angesagt, kommt sie nicht dreh ich mich um und laufe weiter in die andre Richtung. Da die Schleppe irgendwann zu ende ist muss sie ja mit. Dann kommt sie auch angeflitzt und dann gibts auch Spiel und Spaß oder Spezielles Leckerchen fürs Komm-Training. Kommspiel funzt draußen nicht da sie ja kaum Interesse an Futter hat. Ab und an ist mein Mann mit draußen dann rufen wir sie auch mal hin und her. Das funktioniert dann in der Regel auch ganz gut. Noch ne Variante ist auf dem Heimweg. Da läuft sie zwar etwas voraus aber die Leine ist ganz locker. Wenn sie dann so 5-6m vor mir ist ruf ich sie ab und das funktioniert auch. Muss nur immer genau schaun ob si eventuell etwas in der Nase hat und nicht auf mich achtet, dann lass ich das Rufen und geh einfach mal entgegengesetzt weiter. Kommt sie dann angesprintet ruf ich sie bevor sie beimir ist und dann flitzen wir ein paar Meter nebeneinander und im Zickzack. Schwer zu beschreiben das ist immer extrem Situationsabhängig.

Am Wild übe ich noch nicht. Das wäre zuviel des Guten. Das einzige was wir an Wild im Moment zwangsläufig haben sind die Massen an Mauselöchern. Wenn ich sie da irgendwann abrufen kann dann kann ich mich um andres Wild kümmern. Solange das nicht geht, wäre Training an Hase und Reh eher zwecklos. Wenn ich sowas sehe dann schlag ich sofort ne ganz andere Richtung ein und versuch ganz viel Distanz zwischen uns und dem Getier zu schaffen.

Wegen HS:
Also ich brauch die ja an sich nicht, ich weiß ja wie ich vorgehen muss und mir ist es ehrlich lieber ich bau die Grundlage alleine auf und gehe erst in die Gruppe zurück wenn ich eine Grundlage habe und nutze dann die Gruppe zum Ablenkung steigern, als wenn ich Sachen die noch gar nicht sitzen mit Druck durchsetzen soll. Da ich aber auch nicht im Schnellverfahren in einer oder weniger Wochen das ganze Programm in sie reinhämmern wollte haben wir diese Pause eingelegt. SO ist zumindest der große Druck raus und wir machen nun täglich kleine und größere Fortschritte ohne Leinenkorekturen und derartiges weil sie sich im Training nicht genau neben mir absetzt (in der HS sollte das so sein) hatte Sorge das das mit dem Clicker am Ende kollidiert grad wo sie endlich soviel Freude am Training entwickelt hat. Darum die Pause und da meine Trainerin das versteht hat sie da auch kein Problem gehabt und steht mir per Mail mit Rat und Tat zur Seite falls ich sie brauchen würde. Wir steiegn in der HS wieder ein wenn die Grundlagen gefestigt sind und die Ablenkung in der Gruppe für uns nicht mehr so argh ist. (Wir haben einfach ein enormes Defizit gegenüber den andren und können das geforderte nicht mal eben ausm Ärmel schütteln) Was noch dazu kommt ist das meine eigentliche Trainingsgruppe oft kaum besucht wird weil die Leute alle das Wetter scheuen und wir oft nur 2 Mann waren. Manchmal fiels auch ganz aus weil außer uns keiner kam. Meine Trainerin meinte das erfahrungsgemäß ab Frühling (Mitte März) das wieder anders ist und dann lohnt sichs wieder und bis dahin haben wir dann auch sicherlich den Anschluß an die andren gefunden.

Bzgl. Spielen:
Wir treffen uns normalerweise immer so eine halbe Stunde eher und lassen die Hunde vor dem Training etwas toben. Dann sind die auch gelassener und aufmerksamer im Training dabei. Das ist aber nur unter den Haltern abgesprochen hat mit der HS nix zu tun und das ist auch das einzige was uns im Moment absolut fehlt. Das wöchentliche Spiel vor der HS.
EverMoore
 
Beiträge: 88
Registriert: Fr 17. Dez 2010, 11:39

Nächste

Zurück zu Clicker Trainings Levels

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron