"Auf und davon!" im "Hundebuchnewsletter"

Die Rubrik für die Leseratten, nicht nur Hundebücher, sondern alles was euch so gefällt.

Beitragvon Korry » Sa 28. Jun 2008, 11:49

Hallo Martina,

ich habe dein Buch noch nicht, werde es mir aber besorgen.. Man kann niemals genug lernen.

Darf ich trotzdem eine Frage an dich stellen? Danke:nichtwuerdig:

Meine Enja jagt zum verrückt werden. Sie hatte nur zweimal die Gelegenheit dazu, da ist sie mir durchgegangen. Ich habe sie auch schon einem Jäger vorgestellt und der sagte mir, dass ich diesem Hund das "Rückgrat brechen" müsste, um sie in den Griff zu bekommen. Er sagte wörtlich:" Wenn du da Strom drauf setzt, wird sie die Funken zwischen den Ohren haben und es nicht lassen." Sie ist nun 9 Jahre alt, zwar ein wenig ruhiger geworden, aber.......

Mein Problem bei ihr war und ist dass sie, sobald sie nur drei Sträucher irgendwo sieht, sofort umschaltet und für mich nicht mehr zu erreichen ist. Es ist noch gar kein Wild in Sicht. Ich habe alles mögliche versucht und alle empfohlenen Anti-Jagd-Trainings durch, es hat nix geholfen. Ich komme an sie überhaupt nicht ran, wenn es bei ihr klick macht. Ansonsten ist sie eine tolle Hündin, lernt sehr schnell, zuverlässig und gut. Ach ja - sie ist ein Schnauzer pfeffersalz.

Magst du dazu etwas sagen? Wenn nicht, ist das nicht schlimm. Ich werde dein Buch auf jeden fall lesen :)

Grüße von
Rita
Korry
 
Beiträge: 871
Registriert: Mo 14. Mai 2007, 17:14

RE:

Beitragvon Mar-tina » Sa 28. Jun 2008, 22:00

Hallo Rita,

[quote][i]Original geschrieben von Korry[/i]
Ich habe sie auch schon einem Jäger vorgestellt und der sagte mir, dass ich diesem Hund das "Rückgrat brechen" müsste, um sie in den Griff zu bekommen. Er sagte wörtlich:" Wenn du da Strom drauf setzt, wird sie die Funken zwischen den Ohren haben und es nicht lassen."
Rita[quote]

Um Gottes Willen! Mache sowas bloß nie!!

Ich habe ein Problem: Ich kenne deinen Hund nicht und weiß nicht, was du bisher mit ihm trainiert hast.

Und du hast ein Problem: Enja jagt schon seit 9 Jahren.
Schau doch mal, was dein Hund genau jagt, wahrscheinlich Kleintiere wie Mäuse, Vögel etc., oder? Schnauzer wurden früher als Ungezieferfänger auf Höfen gehalten, ähnlich wie in England Terrier, und das steckt auch heute noch in einigen von ihnen.

Aber du hast auch einen Vorteil: mit 9 Jahren werden viele Hunde wirklich ruhiger und anhänglicher. Das solltest du nutzen. Keine Ahnung, ob du derzeit mit ihr trainierst, wenn nicht, nimm das Training wieder auf. Sitz, Platz, Fuß, Steadiness, Distanzkontrolle, "Nein!" - alles ruhig und positiv. Die Schnauzer, die ich kenne, sind alle dankbar für geistige Beschäftigung. Fülle ihren Kopf doch mal mit anderen Dingen: bring ihr Tricks bei, mach Nasenarbeit (Schleppen, Geruchsunterscheidung etc.) und lass sie apportieren.

Und vor allem immer wieder der gleiche Tipp: Wenn Enja im Angesicht eines Strauches nicht mehr ansprechbar ist (wahrscheinlich in Erwartung eines "spannenden" Erlebnisses), dann solltest du erst mal stehenbleiben - keinen Schritt weitergehen. An genau dieser Stelle machst du Aufmerksamkeits- und Konzentrationsübungen. Eine andere Möglichkeit wäre (mal alternativ, um zu sehen, ob sie es macht), sie einige Zeit, bevor du weißt, dass sie an Strauch A nicht mehr ansprechbar ist, du sie beschäftigst, mit ihr übst usw. und während dieser Aktionen weitergehst, dich also an Strauch A heranarbeitest, indem du Enjas Aufmerksamkeit von diesem nimmst und auf die Arbeit mit dir fokussierst.

Versuch's doch mal, und dann würd ich mich freuen, wenn du berichtest.

Viele Grüße,

Martina
Mar-tina
 
Beiträge: 18
Registriert: Do 8. Mai 2008, 12:55

Beitragvon Korry » Sa 28. Jun 2008, 22:35

Danke Martina, für deine Anwort :)

Keine Sorge - die "guten Ratschläge" des Jägers werde ich nicht umsetzen.

Enja jagt nicht 9 Jahre. Sie ist mir als junge Hündin zweimal aus der Hand gegangen. Danach habe ich sie nicht mehr im Gelände rennen lassen. Sie hatte aber leider auch an der Feldleine Jagderfolg. Sie ist sowas von schnell, macht AN DER LEINE beim ganz normalen Spaziergang einen Satz ins hohe Gras und hat ein Rebhuhn, einen Fasan, ein Kaninchen im Fang. Ratten schafft sie natürlich auch. Sie hat im Garten schon 6 abgemurkst. Sie zeigt mir im Wald genau an, ob Nieder- oder Hochwild irgendwo steht, aucvh wenn es noch gar nicht in Sicht ist. Ich bin überzeugt, sie würde auch Rehe hetzen, wenn ich sie ließe. Sie hat im Urlaub sogar mal einen Keiler gestellt, der sich in unseren Garten verirrt hatte. Zum Glück war der so verdutzt, dass er den Rückzug antrat. Mir saß das Herz in der Hose.

Ich arbeite regelmäßig auf dem Hupla mit ihr. Sie hat mehrere BH-Prüfungen, nun arbeite ich mit ihr an der UO 1 und ich clicker. Stöbersuche habe ich auch mit ihr angefangen, kann aber keine Prüfung mit ihr machen, weil die im freien Gelände stattfinden und meine Madame auf und davon wäre, wenn sie eine Spur in die Nase bekäme. An der Feldleine mache ich mit ihr Futterbeutelsuche auf unterschiedlichen Ebenen. Wie ich schon schrieb - wenn sie nicht denkt, es könnte irgendwo was Jagdbares sein oder sie bekommt was vor die Nase oder sichtet etwas, ist sie ein prima Arbeitshund. Sie ist Jeckil und Hyde - leider :(

Grüße von
Rita
Korry
 
Beiträge: 871
Registriert: Mo 14. Mai 2007, 17:14

RE:

Beitragvon Mar-tina » So 29. Jun 2008, 16:42

Hallo Rita,

also erst einmal sag ich "Sorry", dass ich DIR etwas über Schnauzer erzählen wollte. Hab vorhin erst entdeckt, wer du bist.

[quote][i]Original geschrieben von Korry[/i]

Ich arbeite regelmäßig auf dem Hupla mit ihr. Sie hat mehrere BH-Prüfungen, nun arbeite ich mit ihr an der UO 1 und ich clicker. Stöbersuche habe ich auch mit ihr angefangen, kann aber keine Prüfung mit ihr machen, weil die im freien Gelände stattfinden und meine Madame auf und davon wäre, wenn sie eine Spur in die Nase bekäme. An der Feldleine mache ich mit ihr Futterbeutelsuche auf unterschiedlichen Ebenen. Wie ich schon schrieb - wenn sie nicht denkt, es könnte irgendwo was Jagdbares sein oder sie bekommt was vor die Nase oder sichtet etwas, ist sie ein prima Arbeitshund. Sie ist Jeckil und Hyde - leider :( [/quote]

Das ist übel. Also hat sie eine gute Grunderziehung, ich setze mal voraus, du bist nett zu ihr und ihr habt eine gute Bindung - also gibt es keine pauschalen getippten Ratschläge mehr (den einzigen, der immer noch gilt, hab ich dir oben gegeben: die Aufmerksamkeits- und Gehorsamkeitsübungen müssen auch unter Wildablenkung klappen). Klar, dass der Hupla-Gehorsam erst übertragen werden muss auf alles, was mit Wild zu tun hat. Dazu brauchst du zunächst Wildersatz wie Hasenfelldummys, Entenschwingen, Geruchsstoffe, evt. einen Rehfuß, dazu eine Reizangel und ein Running Rabbit. Keine Ahnung, ob ich schreiben darf, wo du dieses alles bekommen kannst (von wegen Werbung), falls nicht, schick mir eine PN. Dieser Wildersatz wird erst liegend, dann bewegend genutzt. Du hast keine Chance ohne Pfeife, die solltest du vorher konditionieren. Das Ganze trainierst du erst zu Hause oder auf dem Hupla, dann erst draußen in der Natur. Auch hier musst du mit steigenden Ablenkungsreizen arbeiten, sonst klappt es nicht, also auf keinen Fall an einem Wildwechsel oder einer Suhle, später jedoch sogar in der Nähe eines Pirschweges (pssst :o ) . Klappt das, bestellst du dir Schlepp- oder Fallwild zum Trainieren. Klappt das, suchst du dir Parks, eine Hasenkammer zur richtigen Tageszeit, also je nach Enjas Ausbildungsstand früh, spät oder mittags usw. Dort erst kurze Leine, dann Schleppleine.
Wenn du das alles geschafft hast und Enja jagt immer noch - dann muss man sich die Geschichte im Original ansehen. Alles andere ist danach Herumdoktern und der berühmte Satz: "Wenden Sie sich an einen Trainer, der sich auskennt" kommt zur Anwendung.
Hast du Beziehungen zu Jagdpächtern? Die könnten dir im späteren Training helfen, wenn du nicht weißt wo die Wechsel oder Hasenkammern sind.

Liebe Grüße,

Martina

PS: Eine Frage zurück: Hast du schon mal ein Antijagdtraining gemacht?
Mar-tina
 
Beiträge: 18
Registriert: Do 8. Mai 2008, 12:55

Vorherige

Zurück zu Bücherecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron