Doggie-Twister-Bauanleitung

Die Rubrik für die Heimwerker unter euch. Kreativität erwünscht!

Doggie-Twister-Bauanleitung

Beitragvon snakchen » Di 18. Apr 2006, 09:06

Hallo,

endlich ist es fertig mein Doggie-Twister! Hab ja einigen hier versprochen, eine Schritt-für-Schritt Bauanleitung ins Forum zu stellen. Tadaaa, hier ist sie:

[B]Werkzeug:[/B]
- Stichsäge
- Schleifpapier (Luxus wäre ein Dremel)
- Bohrmaschine
- Schraubenzieher
- Klemmen
- Schere

[B]Material:[/B]
- Holz Länge x Breite je nach Größe der Scheiben wählen
- ca. 20 cm Rundholz 1cm Durchmesser
- Trennscheiben (2 mit kleinen Löchern, mind. 3 mit 1 cm großem Loch)
- Becher für Leckerchen (z.B. Blumenuntersetzer)
- 2 Schrauben
[IMG]https://img228.imageshack.us/img228/4632/bauanleitung65fl.jpg[/IMG]

[B]Tipps am Anfang:[/B]Also auch wenn ich anfangs dachte, dass man das auch mit einer Laubsäge ausschneiden kann...nehmt ne Stichsäge. Falls ihr es wirklich mit einer Laubsäge probieren wollt, dann legt euch ca. 1.000.000 Laubsägeblätter bereit und rechnet mit 2 Tagen Arbeit *g*
Ich habe den Fehler gemacht und habe relativ weiches Holz gekauft (Fichte). Das hat beim Bohren und Sägen dann arg gesplittert, deshalb musste ich ziemlich viel abschleifen. Für das nächste nehme ich dann härteres Holz.
Ohne Trennscheiben lässt sich das Holz nicht gut genug drehen, ich habe in die Platten eine Vertiefung für die Scheiben geschliffen, ist aber nicht unbedingt notwenig.
Ein Blumenuntersetzer als Gefäß hat den Vorteil, dass es nicht durch das Loch der Bodenplatte rutscht.

[B]Anleitung:[/B]
[U]1. Schritt:[/U]
Damit alle Scheiben gleich groß sind, das gewünschte Format (ich habe 14 cm Radius genommen) auf einen Karton aufzeichnen und ausschneiden. Auf das Holz dann einen Kreis mit dem entsprechenden Radius (für die Bodenplatte)und 3x (je nachdem wieviele Drehscheiben ihr wollt) die Schablone nachzeichnen.
[IMG]https://img104.imageshack.us/img104/800/bauanleitung28me.jpg[/IMG]

[IMG]https://img104.imageshack.us/img104/6483/bauanleitung38te.jpg[/IMG]

[U]2.Schritt:[/U]
Mit der Stichsäge die Kreise ausschneiden.
[IMG]https://img103.imageshack.us/img103/4042/bauanleitung46sw.jpg[/IMG]

[U]3.Schritt:[/U]
In die Bodenplatte ein Loch schneiden. Das Loch sollte so groß wie das Gefäß für das Leckerchen sein.

[U]4.Schritt:[/U]
Alle 4. Platten mit Klemmen zusammenhalten und in die Mitte ein Loch mit 1cm Durchmesser bohren. Wenn man will kann man durch 2 Platten ebenfalls ein Loch bohren, dann kann man diese durch ein Stäbchen fixieren.

[U]5.Schritt:[/U]
Alles abschleifen, damit sich der Hund nicht verletzen kann.

[U]6.Schritt:[/U]
Zusammenbauen. Rundholz so schneiden, dass es die Höhe der Platten+Trennscheiben hat. Auf die eine Seite ein kleines Loch bohren und anschließend Trennscheibe mit kleinem Loch festschrauben. Dann Bodenplatte auf den Stab stecken, es folgt eine Trennscheibe mit großem Loch, eine Platte, Trennscheibe mit großem Loch...usw und zum Schluss wieder eine Trennscheibe mit kleinem Loch und die 2. Schraube.
Am Ende sollte der Twister so aussehen:
[IMG]https://img228.imageshack.us/img228/5949/bauanleitung51qv.jpg[/IMG]

Falls es noch Fragen gibt, einfach fragen.

lg, Karin
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon snakchen » Di 18. Apr 2006, 10:36

Achja, was mir noch eingefallen ist: Auf die Bodenplatte könnte man soetwas wie einen "Rutsch-Stopper" kleben, ich hab dabei an so Gummiringe von Einmachgläsern gedacht, aber vielleicht hat ja jemand eine bessere Idee.

lg, Karin
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon Gast » Mi 19. Apr 2006, 06:38

Huhu Karin,

das sieht ja toll aus!
Hast Du vielleicht auch noch eine Erklärung, wie man seinen Hund damit beschäftigt, oder vielleicht nen Link zu dem entsprechenden Thread, wenn schon einen da drüber gibt?

Liebe Grüße
Ute & Jessie
Gast
 

Beitragvon sinalissy » Mi 19. Apr 2006, 07:36

Hmmm, muss der Hund dann alle 3 Scheiben so hindrehen, dass das ausgeschnittene Loch übereinandersteht? Mit der obersten Scheibe kann ich mir das ja noch vorstellen aber die beiden Anderen???
Hab da gestern schon gegrübelt...
Aber die Anleitung ist super!!! Müsst sogar ich schaffen nachzubauen.
Gruß Simone
sinalissy
 
Beiträge: 943
Registriert: Fr 5. Sep 2003, 20:30

Beitragvon Biggi » Mi 19. Apr 2006, 08:30

WOW!! Sieht toll aus. Und wie geht das?

:rotangelaufen:
Gruß Biggi
Biggi
 
Beiträge: 135
Registriert: Mo 30. Mai 2005, 09:02

Beitragvon snakchen » Mi 19. Apr 2006, 08:50

Hallo aus dem Burgenland,

@Ute: Also das Spiel funktioniert so: Man legt ein Leckerchen in das Gefäß und verdreht alle Platten (für Anfänger nur eine, die anderen bleiben mit der Öffnung über dem Gefäß). Der Hund muss dann selbstständig alle Platten so drehen, dass er sich das Leckerchen holen kann.

Also ich habe es bis jetzt nur mit den fixierten Platten getestet, d.h. Columbia musste nur eine dicke Platte drehen. Die unterste habe ich für den Anfang mal über dem Leckerchengefäß festgehalten. Das hat sie sofort verstanden. Ich habe auch schon getestet ob sie wirklich mitdenkt. Zuerst habe ich die Öffnung der Platte knapp rechts neben dem Gefäß stehen lassen, dann knapp links. Sie hat das Gefäß gesucht und dann den kürzesten Weg zum Gefäß gewählt, also beim ersten Mal nach rechts, dann nach links geschoben. Schlaues Hündchen *g*
Heute Abend werde ich dann die unterste und die 2 fixierten Platten verstellen. Ich hätte mir gedacht, dass sie die obere Platte solange dreht bis sie zur Öffnung der nächsten Platte kommt, dann sollte sie beide zusammen über das Gefäß schieben. Mal sehen ob sie es dann auch so macht.

Achja was mir noch aufgefallen ist: Sie versucht das Lecker immer zuerst mit der Zunge zu "fischen", vielleicht bau ich da noch einen Stopper aus Linoleum dazu, damit sie da nicht rankommt. Mal sehen wie weitere Tests verlaufen :-)

lg, Karin
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon lost-wisdom » Mi 19. Apr 2006, 08:51

das mit dem stab zum fixieren auf dem unteren bild verstehe ich nicht... soll sich das ding nicht drehen?
oder bin ich jetzt nur zu doof?
lost-wisdom
 
Beiträge: 527
Registriert: Mi 30. Nov 2005, 18:55

Beitragvon snakchen » Mi 19. Apr 2006, 08:57

Der Stab zum fixieren ist für Anfänger gedacht. Man kann damit 2 Platten zusammenhalten, das ist dann so, also ob man insgesamt nur 2 Platten hat. Eine dünne und eine dicke. Den Stab kann man jederzeit rausnehmen wenn man mal alle drei Platten verschieben will.
Man kann für den Anfang natürlich auch 2 Platten unten festhalten und nur die obere verdrehen, aber bei kleineren Hunden taucht dann das Problem auf, dass sie das Leckerchen erwischen indem sie mit der Zunge danach "greifen". Das macht Columbia sogar, wenn ich nur eine Platte über dem Leckerchengefäß festhalte.

lg, Karin
snakchen
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 08:05

Beitragvon lost-wisdom » Mi 19. Apr 2006, 10:21

aaaachsooo
jetzt versteh ichs...
na ich werd die anleitung mal meinem freund zeigen ^^
lost-wisdom
 
Beiträge: 527
Registriert: Mi 30. Nov 2005, 18:55


Zurück zu Bastelecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron